Apple soll 6K-Display mit miniLED Backlight planen (31,6 Zoll)

2
Apple: Ultra-hochauflösendes Display mit 6K in der Mache?
Apple: Ultra-hochauflösendes Display mit 6K in der Mache?

Aktuellen Gerüchten zufolge soll Apple nicht nur für 2019 neue Mac Pro planen, sondern auch ein 6K-Display mit 31,6 Zoll. Das Unternehmen aus Cupertino schweigt allerdings zu diesen Meldungen.


Anzeige

In die Welt gesetzt wurden die Gerüchte von dem Analysten Ming-Chi Kuo, der schon oft erfolgreich über kommende Produkte von Apple orakelt hat. Genaue Details zum potentiellen Monitor von Apple fehlen allerdings noch. Im Raum steht besagte 6K-Auflösung, welche auf einer Diagonale von 31,6 Zoll zu sehen sein soll. Zudem solle Apple ein besonderes Backlight auf Mini-LED-Basis einsetzen, was zu herausragender Bildqualität führen könnte, wie der Analyst zu Protokoll gibt.

Als native Auflösung sollen ganz genau offenbar 6.144 x 3.072 Bildpunkte herhalten. Das würde bei der angesprochenen Diagonale von 31,6 Zoll zu einer Pixeldichte von 217 ppi führen. Apple sind derartige Auflösungen ja grundsätzlich nicht fremd, denn immerhin bietet man ja auch High-End-iMac mit 5K und Pixeldichten von beispielsweise 218 ppi an. Da wäre ein 6K-Monitor also durchaus ein denkbares Produkt.

Im Bereich der Stand-Alone-Monitore blieb es zudem lange ruhig im Apple. Das letzte Modell, ein Thunderbolt Display, wurde im Juni 2016 eingestellt. In der Zwischenzeit kooperierte Apple zwar mit LG für dessen UltraFine-4K- und 5K-Modelle, hauseigene Apple-Monitore blieben aber überfällig. Insofern wäre ein 6K-Modell im Jahr 2019 sicherlich für viele Stammkunden des Unternehmens willkommen.

Apple 6K-Monitor mit HDR und Thunderbolt 3?

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, dann dürfte Apple für seinen Monitor sicherlich abermals Thunderbolt 3 als Schnittstelle einsetzen. Auch HDR-Unterstützung dürfte mehr als wahrscheinlich sein. Zu den restlichen, technischen Daten kann man allerdings zum aktuellen Zeitpunkt leider nur spekulieren. Man muss also abwarten, ob der Analyst Kuo in diesem Fall richtig liegt oder ob es sich eventuell nur um heiße Luft handelt.

Monitore mit hohen Auflösungen gibt es viele, doch nur wenige bieten eine zufriedenstellende HDR-Wiedergabe. Daran hat leider auch DisplayHDR der VESA bisher wenig geändert. Hier bestünde also für Apple die Chance zu punkten und vielleicht auch neue Kunden hinzu zu gewinnen.

QUELLEAppleInsider
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein