Biegsame Micro LED: Sind das die Displays der Zukunft?

1
Royole plant mit Micro-LED-Technologie bereits groß für die Zukunft.
Royole plant mit Micro-LED-Technologie bereits groß für die Zukunft.

Der Hersteller Royole hat erstmals flexible Micro-LED-Displays vorgestellt. Sie könnten für allerlei Bildschirme der Zukunft finden.

Royole dürfte denjenigen bekannt sein, die sich für Smartphones interessieren: Der Hersteller brachte 2018 mit dem Royole FlexPai noch vor anderen Unternehmen wie Huawei und Samsung das erste Foldable auf den Markt. Nun sei man laut eigenen Aussagen auch das erste Unternehen, dass flexible Micro-LED-Displays entwickelt habe. Gezeigt wurden sie im Rahmen der aktuellen Display Week.

Die besagten Micro-LED-Displays seien nicht nur faltbar und aufrollbare, sondern könnten auch verzogen und verdreht werden. Deswegen seien verschiedenste Anwendungsbiete denkbar. Als Beispiel nennt Royole Wearables wie Smartwatches aber auch die Medizintechnik und öffentliche Verkehrsmittel. Da eine Transparenz von bis zu 70 % erreicht werden könne, wäre auch möglich die Micro-LED-Bildschirme z. B. direkt in Fenster oder eine Windschutzscheibe zu integrieren.

Royole zeigt auf der Display Week bereits seine flexiblen Micro-LED-Displays.
Royole zeigt auf der Display Week bereits seine flexiblen Micro-LED-Displays.

Laut Royole seien die Micro-LED-Dispays auf bis zu 130 % ausdehnbar und könnte um 40° verbogn werden. Die bisherigen Modelle erreichen eine Pixeldichte von 120 ppi. Sie seien damit etwa auch für Notebooks geeignet. Ob man da auch in Sachen TVs Vorstellungen hat, verriet Royole nicht. In diesem Markt sind die Chinesen bisher nämlich auch nicht aktiv.

Micro LED vereint die Vorteile von LCD und OLED

Klar ist, dass Hersteller wie LG, Samsung und Sony sehr interessiert an der Micro-LED-Technologie sind. Allerdings sind die Displays aktuell noch sehr teuer in der Herstellung und entsprechend unerschwinglich für Privatkunden, die nicht zu den oberen 10.000 zählen. Samsung brachte dabei erstmals 2021 auch einen Micro-LED-TV für Privatkunden auf den Markt. Es gibt bereits Bestrebungen die Fertigung günstiger zu gestalten, damit langfristig natürlich der Massenmarkt erreicht wird.

Royole sieht für seine Micro LED vielfältige Einsatzgebiete.
Royole sieht für seine Micro LED vielfältige Einsatzgebiete.

Zumindest geht es in Sachen Micro LED voran. Wir sind schon auf die weiteren Entwicklungen gespannt – nicht nur seitens Royole, sondern insgesamt am Markt.

QUELLERoyole
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Würde mich schon über bezahlbare TVs freuen, die einfach starr an der Wand hängen^^ 😉
    Alles andere wäre nice to have, aber kein Muss.

    Viele Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein