Bundesliga-Start ab dem 15. Mai mit Geisterspielen?

2
Die deutsche Fußball Bundesliga soll ab dem 15. Mai mit Geisterspiele forgesetzt werden
Die deutsche Fußball Bundesliga soll ab dem 15. Mai mit Geisterspiele forgesetzt werden

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll die unterbrochene Fußball Bundesliga-Saison ab dem 15. Mai fortgeführt werden. Geplant sind vorerst nur Geisterspiele ohne Fans im Stadion. 


Anzeige

Reuters soll von Personen, die in die Verhandlungen mit Bund und Ländern vertraut sind, erfahren haben, dass die Bundesliga ab dem 15. Mai fortgeführt wird. Sogenannte Geisterspiele, also Begegnungen ohne Fans im Stadion, sollen dabei die Ausbreitungsgefahr für den Coronavirus so gering wie möglich halten. Angeblich soll Kanzlerin Merkel in der Ministerpräsidentenrunde am Mittwoch (6. Mai) die Erlaubnis für die Sportevents erteilen. Womöglich beruhigt es etwas die Gemüter, wenn die Deutschen ihren Lieblingssport am Fernseher verfolgen können. An einen Abbruch der laufenden Bundesliga-Saison hätten wir nicht geglaubt.

Ab 15. Mai soll die Bundesliga wieder starten

So wurden z.B. die nationalen Bundesligen in Belgien, den Niederlanden oder Frankreich kurzerhand abgebrochen. Hierzulande hat der Fußball dann doch vielleicht noch einen anderen Stellenwert. Es ist noch nicht ganz klar, was wir ab dem 15. Mai dann zu sehen bekommen. Zum einen müssen wir auf Fangesänge und Stadionatmosphäre verzichten, zum anderen steht noch nicht fest, mit welchem Spieltag fortgefahren wird. Entweder wird mit dem letzten Spieltag vor der Unterbrechung, also dem 26. Spieltag (u.a. Dortmund gegen Schalke) fortgefahren, oder es wird erst einmal der alte Plant verfolgt, also der 34. Spieltag (u.a. Wolfsburg gegen FC Bayern München). Wie auch entschieden wird, bis zum 30. Juni 2020 soll die Bundesliga-Saison 2019/20 abgeschlossen sein.

Kein Fußball im Free TV?

Abonnenten bei Sky und DAZN bekommen also endlich wieder das, wofür sie zahlen. Für Hardcore-Fans, die ihre Mannschaft nicht nur bei Heimspielen, sondern auch Auswärts in der Regel im Stadion begleiten, ist das jedoch nur ein schwacher Trost. Oft haben diese kein Abonnement abgeschlossen, müssen sich also zusätzlich zur Jahreskarte noch Sky oder DAZN abonnieren. Das ist unter anderem auch der Grund, wieso aus der Politik Stimmen laut wurden, dass die verbleibenden Partien im Free-TV übertragen werden sollten. Dies gestaltet sich jedoch lizenztechnisch sicherlich schwer.

2 KOMMENTARE

  1. Ich bin Dauerkartenbesitzer und schaue viele Spiele im TV aber ohne Zuschauer bin ich raus. Da fehlt das Salz in der Suppe und das Zeichen ist einfach verkehrt. Jetzt sehen wir, wie überzogen das Business ist, wenn Vereine keine 2 Monate überleben.
    @DFB/DFL jetzt könnt ihr sehen, wie wichtig die Kurvenkultur ist! Ohne uns ist euer Produkt nur 10% wert!!!!!
    Horst Hrubesch

  2. Hallo Zusammen
    Einfach nur ekelhaft. Geld kennt keine moral. Der dümmste aller Sportarten darf weitermachen ? Wann checken endlich die Fans das sie nur für dumm verkauft werden . Da wird es tolle coronaparties um die dämlichen Stadien geben. Aber wie heisst es so schön:immer lustig und vergnügt bis der Arsch im Sarge liegt. Viel spass

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein