DAZN plant eventuell Werbung in seiner Streaming-Plattform

1
Sichert sich DAZN einen teil der deutschen Fußball Bundesliga
Sichert sich DAZN einen teil der deutschen Fußball Bundesliga

DAZN bietet über seine Streaming-Plattform das Streaming von zahlreichen Sportereignissen an. Der Dienst ist in etlichen Ländern aktiv. Auch Deutschland zählt dazu. Nun gibt es Gerüchte, dass DAZN im Zuge der Expansion auch darüber nachdenke Werbung zu schalten, um seine Finanzierung zu sichern.

Sportrechte kosten eine Menge Geld. Das ist bekannt, denn etwa für Fußballübertragungsrechte zahlen die TV-Sender jedes Jahr geradezu horrende Summen. DAZN möchte dabei gerne an möglichst vielen Fronten mitmischen. Denn immerhin hat es sich der Streaming-Anbieter laut CEO James Rushton zum Ziel erklärt, der bedeutendste Sportsender der Welt zu werden. In den USA sicherte man sich auf diesem Weg erst kürzlich einen Milliardendeal mit dem Boxpromoter Matchroom Boxing.

Aus Kundensicht bringt DAZN dabei bisher einen wichtigen Pluspunkt mit: Werbung entfällt. Das ist einer der großen Reize der kostenpflichtigen Streaming-Angebote. Auch bei Amazon Prime Video oder Netflix verzichtet man auf Werbung. Nun steht für DAZN aber offenbar zur Debatte eventuell doch Werbung einzuführen. Jedenfalls denkt der Geschäftsführer Rushton über entsprechende Strategien nach.

Laut Rushton sei aber aktuell noch kein Plan in Stein gemeißelt. Frühestens solle es, wenn überhaupt, 2019 dazu kommen, dass DAZN Werbung einbinde. Sollte jenes Szenario eintreten, werde es sich laut Rushton aber nicht nur auf die USA beziehen. Vielmehr wäge man ab international mit unterschiedlichen Formen von Sponsoring sowie Anzeigenformaten zu experimentieren. Doch der CEO von DAZN hält sich aktuell eben noch vage. Vermutlich wird man bei DAZN also genau abwägen, wie viel und welche Werbung man wirklich den Abonnenten zumuten kann.

DAZN gibt sich bei der Sicherung von Sportrechten kreativ

DAZN ist ohnehin kreativ: Erst kürzlich haben wir etwa darüber berichtet, wie sich der Streaming-Anbieter mit geschickten Kniffen Sportrechte sichert. Dabei erfüllt die Plattform teilweise über geschickt Tricks die Voraussetzungen der Rechteinhaber. Man darf allerdings gespannt sein, ob diese Taktik auf Dauer gutgeht.

Außerdem überträgt DAZN in Deutschland 138 Begegnungen aus der UEFA Champions League. Auch im Bereich Fußball ist DAZN also immer aggressiver mit von der Partie. Da wundern die Expansionspläne des Streaming-Anbieters dann auch nicht. So will DAZN bis 2021 / 2022 ca. 20 Mio. Kunden in rund 20 Märkten erreichen. Genügend sportbegeisterte Zuschauer gibt es bestimmt, so dass man gespannt sein darf, ob DAZN dieses Ziel erreichen wird.

DAZN plant eventuell Werbung in seiner Streaming-Plattform
5 (100%) 1 Bewertung[en]
QUELLEDigital Fernsehen
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Würde ich in Ordnung finden, so lange es nicht nervt. Man muss sehen, dass man für den Preis sehr viel geboten bekommt. Es kommen aber auch Sachen dazu. Da finde ich es nur in Ordnung, so fern es nicht nervt, dass Werbung kommt. Damit hat man den geringen Preis und geile Sport-Action 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here