Dell Alienware präsentiert seinen ersten 500Hz Gaming-Monitor auf der CES

Dell wird auf der diesjährigen CES ihren ersten 500Hz Gaming-Monitor mit IPS-LCD-Panel mit 24.5-Zoll (62 cm) und Full-HD Auflösung (1.920 x 1.080) ausstellen. Ist das schon „Framerate-Wahn“? 

Das Thema Gaming-Monitore ist in den vergangenen Jahren gefühlt unaufhaltsam in alle Richtungen gewachsen. Sei es die Bildschirmgröße, Auflösung oder die maximale Bildwiederholungsrate – der Markt scheint noch sehr viel Platz für Innovationen zu bieten. So präsentiert Dell einen neuen 24.5 Zoll Full-HD-Monitor im 16:9 Bildformat mit einer maximalen Bildwiederholungsrate von 500Hz. Die native Bildwiederholungsrate beträgt übrigens 480Hz, die 500Hz werden nur im Overdrive-Bildmodus erreicht. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Bildpunkte (Full-HD). Unterstützt werden auch VRR-Standards wie HDMI-VRR und Nvidia G-Sync inkl. Reflex Analyzer. Die maximale Bildwiederholungsrate mit 480/500Hz kann nur über den DisplayPort 1.2 ausgegeben werden. Der angebliche HDMI 2.1-Anschluss hat nämlich lediglich eine Bandbreite von 18 Gbit/s (nicht 40/48 Gbit/s, was unserem Verständnis nach HDMI 2.1 ausmacht). Die Modellnummer für den US-Markt lautet AW2524H.

Ist ein 500Hz-Display so viel besser?

Für viele sind die restlichen Spezifikationen des Dell Alienware 500Hz Gaming-Monitor unterdimensioniert
Für viele sind die restlichen Spezifikationen des Dell Alienware 500Hz Gaming-Monitor unterdimensioniert

Man darf oder muss an dieser Stelle die Frage stellen, ist ein 500Hz-Display wirklich so viel besser als z.B. ein 240Hz Display? Um die 500Hz technisch umsetzen zu können, reduziert Dell Alienware ja die Bildschirmgröße und Auflösung, was das Spielerlebnis negativ beeinflussen kann. Betrachten wir einmal nur die theoretische Wiedergabedauer für ein Vollbild bei einem 500Hz-Panel, liegt diese bei 2ms. Bei einem 240Hz-Gerät bei 4,16ms. Einen spielerischen Vorteil werden Gamer von diesen 2ms Unterschied nicht erhalten, vielleicht noch einen visuellen. Doch die Bildschirmleistung kann nicht so einfach bewertet werden, da diese sich aus mehreren Faktoren wie Reaktionszeit der Pixel, Input-Lag, Overdrive usw. zusammensetzen. Und es konnte bereits in Tests herausgefunden werden, dass die 240Hz-Monitore in vielen Belangen optimal abgestimmt sind.

Trotzdem sollte man gegenüber solcher neuen Technologien grundsätzlich aufgeschlossen sein. Vielleicht führen sie am Ende zu einer Zwischenlösung, von denen Endkunden wirklich profitieren. Die Lösung von Dell soll im ersten Quartal 2023 in den Handel gelangen. Einen Preispunkt für den 500Hz-Gaming-Monitor nannte Dell noch nicht. Weitere Informationen zu Neuheiten von der CES findet ihr in unserem Special!

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

3 Kommentare
    • Die PS5 und Series X Versionen der meisten Spiele haben doch alle mind. auch einen 60 FPS Modi. Mittlerweile immer öfter auch unlocked.

      Selbst im PC Segment wird man die 500 Hz aber auch kaum ausreizen können. Wird dann maximal bei sowas wie CSGO usw. möglich sein. Wobei du dann auch schon hart im CPU Limit bist.

      • In FHD schaffen die aktuellen Mittelklasse-Karten (3070 und RX 6700xt) bei nahezu allen Titeln älter als 2020 300-500FPS, und den allermeisten aktuelleren auch um die 300. Dazu braucht man nur mittlere Einstellungen wählen und eine 5600x haben. Wer sich gerade eine CPU und Grafikkarte der neuen Gen geholt hat, egal
        ob AMD oder Intel/Nvidia, wird die 500 locker nutzen können.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge