Disney+: Deutschsprachige Eigenproduktionen angekündigt

0
Disney+ integriert ab 23. Februar 2021 das neue Angebot
Disney+ integriert ab 23. Februar 2021 das neue Angebot "Star"

Disney+ hat angekündigt, dass man in Zukunft europäische Originals produzieren will. Auch Produktionen aus Deutschland sind da natürlich mit von der Partie.

Erwähnt sei, dass Disney das natürlich nicht aus reiner Begeisterung für europäische Filme und Serien so handhabt. Vielmehr sind Streaming-Anbieter in der EU dazu verpflichtet, einen gewissen Anteil ihrer Inhalte aus europäischer Herkunft zu beziehen bzw. selbst zu investieren – ungeachtet dessen, ob das wirklich den Zuschauerwünschen entspricht oder dies qualitativ gerechtfertigt wäre. Speziell deutsche Filme und Serien sind da ja so ein kontroverses Thema, da sie oft nicht das beste Image genießen.

Als Dachmarke für die europäischen Eigenproduktionen wird Star fungieren, das ja am 23.02.2021 bei Disney+ als neue Marke eingeführt wird, um Inhalte für Erwachsene zu bündeln. Beispielsweise werdet ihr dort Filme und Serien wie “Deadpool”, “The Walking Dead” oder “Sons of Anarchy” finden. 10 europäische Produktionen hat man nun bestätigt. Bis 2024 will man insgesamt 50 in Auftrag geben. Die ersten zehn, in Deutschland, Frankreich, Italien, und den Niederlanden genehmigten Projekte stammen aus unterschiedlichen Genres wie Drama, Komödie, Science-Fiction und Dokumentation.

Insgesamt hat Disney über 100 Eigenproduktionen in der Mache – darunter auch zehn “Star Wars”- und zehn “Marvel”-Serien. Allerdings sei erinnert, dass Disney+ im Preis steigt. Bald wird das Streaming-Angebot 89,99 statt wie bisher 69,99 Euro im Monat kosten. Doch kommen wir kurz zu den neuen, bestätigten Originals.

Diese Star Originals stammen aus Europa

Zwei Originals werden aus Deutschland stammen: “Sam – Ein Sachse”. Die Serie dreht sich um den ersten schwarten Polizisten Ostdeutschlands, der erst in den 1990er-Jahren das Symbol von Vielfalt in der modernen Gesellschaft wurde, aber später im Gefängnis landete. Dazu kommt die Komödie “Sultan City”, die sich um eine deutschtürkische Familie dreht, die in die Kriminalität gezogen wird.

Dazu kommen vier Originals aus Frankreich: “Oussekine”, Parallels”, “Weekend Family” und “Soprano: Sing or Die”. Aus Italien sollen wiederum drei Originalserien stammen. Das sind “The Good Mothers”, “Boris” und “The Ingorant Angels”. Fehlt noch ein Format aus Holland und das wird konkret die Sportdokumentation “Feyenoord Rotterdam” sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein