Disney+ erreicht neuen Meilenstein von 100 Mio. zahlenden Abonnenten

14
Disney+ erhält durch
Disney+ erhält durch "Star" zahlreiche neue Inhalte

Disney+ bleibt auf Erfolgskurs. Laut dem Streaming-Anbieter habe man mittlerweile weltweit über 100 Mio. zahlende Abonnenten erreicht.

Zuletzt vermeldete der Mutterkonzern, The Walt Disney Company, für Disney+ im Dezember 2020 noch rund 85 Mio. zahlende Abonnenten. Da sind also in den letzten Monaten doch noch einige Kunden hinzugestoßen. Sicherlich spielt da auch die Corona-Krise eine Rolle, welche dafür sorgt, dass viele Nutzer daheim nach Unterhaltungsmöglichkeiten suchen und sich Streaming-Angeboten zuwenden.

Aktuell steht Disney+ bereits in 59 Ländern zur Verfügung. Erst kürzlich erweiterte man sein Portfolio um viele neue Filme und Serien, die unter der Marke Star gebündelt werden. Allerdings gibt es dort vor allem viele ältere Katalogtitel und auch nur wenige Inhalte in 4K. Zusätzlich wird Disney+ teurer, denn das Angebot kostete im ersten Jahr 69,99 Euro bzw. 6,99 Euro im Monat. Der Preis wird aber auf 89,99 Euro im Jahr bzw. 8,99 Euro pro Monat erhöht. Bestandskunden kommen aber größtenteils auch im zweiten Jahr noch mit 69,99 Euro weg.

Über 100 Filme & Serien aus dem Marvel, Star Wars und Disney-Universum sollen ab 2021 auf Disney+ aufschlagen
Über 100 Filme & Serien aus dem Marvel, Star Wars und Disney-Universum sollen ab 2021 auf Disney+ aufschlagen

Es zeigt sich jedoch, dass auf dem Streaming-Markt offenbar ausreichend Platz für neue Rivalen ist. Disney dürfte jedoch sehr von seinen starken Marken profitieren: Marvel, Star Wars, Pixar und mehr ziehen die Abonnenten natürlich ab. Ob dies auch Warner mit HBO Max, Universal mit Peacock und Paramount mit Paramount+ langfristig international im gleichen Maße gelingen wird, muss sich erst beweisen.

Disney+: Mehr Investitionen in neue Inhalte

Disney gibt jedenfalls an, dass der „enorme Erfolg“ das Unternehmen darin bekräftige seine Investitionen in das Streaming-Angebot noch zu erweitern. Man wolle pro Jahr mehr als 100 neue Titel in sein Portfolio aufnehmen. Darunter sollen sowohl neue Animationsfilme und -Serien aus dem Disney-Universum sein als auch Marvel- und Star-Wars-Produktionen. Bleibt abzuwarten, ob die Qualität gehalten werden kann.

QUELLEThe Walt Disney Company
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

14 KOMMENTARE

  1. Dann wird es wohl bald Zeit,für die ersten , von einigen, Preiserhöhungsrunden. Die immensen Investitionen müssen ja gedeckt werden…blablabla…

  2. Bisher nutze ich Disney+ immer auf meinem Apple 4k TV. Keine Abbrüche oder sonstige probleme. Habe seit zwei wochen eine verbesserte Internetleitung und habe gleich von 50 Mbit/s auf 100 Mbit/s aufgestockt. Also am Internet bei mir würde es wohl nie liegen, sollte es Probleme geben bei Disney+.
    Vor allem da meine Verbindung zu jeder Uhrzeit bei Speed Tests nie unter 90 Mbit/s kam. 😉

  3. Hab die App mal neu installiert auf anraten des Support. Mal sehen ob es was bringt. Habe aber im Netz auch gelesen das die mit ihren Server Probleme hatten. Lassen wir uns überraschen.

  4. Na ja, mal sehen. Bei vielen, wie bei mir auch, läuft das 1. vergünstigte Jahr aus und ich werde ganz bestimmt nicht verlängern. Damit bin ich kaum alleine.

  5. Zur Zeit ist Disney+ Stream eine Zumutung. Permanente abbrüche. Die sollten lieber ihre Server besser machen. Da haben sie genug zu tun. Ich denke noch ein paar Millionen und die brechen zusammen. Das ist eine Schande. Habe ich bei Netflix und bei Prime und Apple TV noch nicht erlebt.

    • Kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Ich hab eine 1Gbit Leitung von Vodafone, selbst wenn die nicht die versprochene Bandbreite bereit stellt, ist immer noch genug Reserve für 4K Streams aller Anbieter. Im Moment schau ich auch mehrere Sachen auf Disney+, in den letzten Wochen (eigentlich gesamt 2021) sind mit da ausfällt vorgekommen, auf keinem Gerät (Mi Box, Nvidia Shield, Sony TV).

  6. Abwarten und Tee trinken. Bin nun auch erstmal bei Disney+, mit Blick auf Marvel und StarWars. Star ist ganz ok, mehr aber auch nicht, Note 3+.
    Mich nervt aber eher die Vielzahl der Streaming Anbieter. Amazon Prime ist
    bei mir gesetzt, einen zweiten akzeptiere ich noch, aber dann ist auch Schluß. Netflix
    habe ich zumindest erstmal gekündigt, mich stört da auch, das man hier klar
    das sharen duldet, auf Kosten anderer. 6,99€, 1 Benutzer in HD/UHD, wäre mal was.
    So hüpfe ich evtl hin und her.

    • Gott sei Dank dulden die das sharen und bei den andren Anbieter geht das ja auch wie Disney oder Amazon. So spart man in der Familie oder engen Freundeskreis Geld.
      Ansosten würde man ja die Leute zwingen zu illegal zu Streamen oder Downloaden,möglichkeite gibts.

      • Einfach nur egoistisch, denn Du sparst auf Kosten Anderer!
        „Zwingen illegal zu streamen“: Was man sich nicht leisten will oder kann, kann man nunmal auch nicht haben. Du kannst auch nicht sagen, dass der Schmuck beim Juwelier zu teuer ist, so dass Du zum Einbruch gezwungen wirst. Ist schon mehr als quer derartige Logik!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein