Disney+: Gute Nachrichten für Telekom-Kunden in der Zwickmühle

2
Telekom Disney+
Die Deutsche Telekom hat ein exklusives Abkommen mit Disney+ erreicht
Anzeige

Disney+ gibt es für Kunden der Deutschen Telekom zeitweise kostenlos und danach vergünstigt. Aber was, wenn man schon den Frühbucher-Rabatt beansprucht hatte? Darauf antwortet Disney endlich.


Anzeige

Wir hatten ja bereits darüber berichtet, dass Kunden der Deutschen Telekom die Chance haben Disney+ für ein halbes Jahr kostenlos zu erhalten -- danach gibt es das Abonnement für den Streaming-Anbieter zu einem vergünstigten Preis. Doch da gibt es eine Zwickmühle: Disney wirbt ja auch damit, dass das Jahresabo aktuell für 59,99 Euro statt 69,99 Euro gebucht werden kann. Was ist also mit Betroffenen, welche bereits beim Frühbucher-Rabatt zugeschlagen haben, aber eigentlich für die Telekom-Aktion berechtigt sind? Schließlich ergibt es keinen Sinn Disney+ quasi doppelt zu buchen.

Disney zeigt sich da offenbar kulant: Wer bereits den Frühbucher-Rabatt genutzt hat, kann sein Abonnement vorerst pausieren, solange der attraktive Tarif der Deutschen Telekom genutzt wird. Verlässt man dann das Angebot der Deutschen Telekom, greift das vergünstigt gebuchte Jahresabonnement. Dies hat das Unternehmen so offiziell mitgeteilt. Am Ende der Telekom-Option werde das pausierte, selbstständig und unabhängig von der Telekom gebuchte Jahresabonnement dann also automatisch wieder aufgenommen.

DISNEY+ jetzt vorbestellen und nur 59.99 für ein Jahr zahlen!

Gibt es auch eine Möglichkeit komplett zu stornieren? Laut Disney Deutschland habe man selbst keine klaren Informationen, die man einheitlich für alle Kunden zur Verfügung stellen könne. Vorgesehen ist eine Stornierung nicht. Offenbar wird da also eher im Einzelfall entschieden. Dafür muss also der Kontakt mit dem Kundendienst aufgenommen werden und man sollte eventuell etwas Verhandlungssgeschick mitbringen. Da für jeden Kunden separat entschieden wird, hängt es vom Glück ab.

Disney könnte durchaus transparenter vorgehen

Vorwerfen kann man Disney, dass das Unternehmen leider etwas intransparent handelt. So bewirbt man auf der Website des Streaming-Angebots zwar den hauseigenen Frühbucher-Rabatt, verweist aber nicht auf die gemeinsame Aktion mit der Deutschen Telekom. Wer also nicht auf die Telekom-Aktion aufmerksam wurde, aber Kunde des Anbieters ist, ärgert sich dann vielleicht im Nachhinein.

Kundenfreundlicher wäre, wenn Disney auch auf der offiziellen Website für Disney+ auf das Telekom-Angebot verweisen würde -- immerhin ist man ja eine Partnerschaft eingegangen. Das würde manchem potenziellen Kunden sicher ein paar Umstände sparen.

2 KOMMENTARE

  1. Das bedeutet also, wenn ich den Frühbucherrabatt genutzt habe und jetzt per Telekom abschliesse, greift automatisch die Telekom und nach 6 Monaten kündige fängt der Frühbucher an?

  2. Also ich hatte gerade ein nettes Telefonat mit der Hotline von Disney+.
    Dort wurde mir zwar bestätigt, dass eine Stornierung eigentlich offiziell nicht mehr geht, aber man will kulant sein und bietet daher trotzdem die Möglichkeit.
    So wurde mein Frühbucherangebot entsprechend storniert, Geld erhalte ich zurück und nutze dann das Abo bei der Telekom.
    Andere Erfahrungen mit Anruf bei der Hotline scheinen ähnlich zu sein, wie man in Kommentaren liest.

    Aber ja, irgendwie etwas unglücklich das ganze. Klarere und frühere Kommunikation hätte definitiv zu weniger Verwirrung und Arbeit für die Kundschaft geführt, Chat und Hotline von Disney+ sind auch durchaus etwas in Überlast gerade.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein