Disney überrumpelt Kinobetreiber: „Black Widow“ direkt zum Start bei Disney+

6
Disney verschieb unzählige Kinostarts wie z.B.
Disney verschieb unzählige Kinostarts wie z.B. "Free Guy", "Black Widow" oder "Jungle Cruise" || Bilder: Walt Disney Company

Disney versetzt aktuell Kinobetreiber in Aufruhr. Denn sowohl „Black Widow“ als auch „Cruella“ starten parallel zur Kinopremiere auch bei Disney+ im VIP Access.

So sind US-Kinobetreiber unzufrieden mit Disneys Strategie, da ihnen direkt der Wind aus den Segeln genommen wird: Am 1. April 2021 wollen in den USA größere Ketten wie Regal wieder viele ihrer Kinos öffnen. Da ist es eine schlechte Botschaft, dass zwei potenzielle Blockbuster parallel zum Start in den Kinosälen auch via Streaming zur Verfügung stehen werden. Allerdings müssen beide Streifen von Abonnenten von Disney+ gegen einen Obolus gekauft werden. So verfuhr Disney zuletzt ja auch mit dem Animationsfilm „Raya und der letzte Drache“.

Als bitter wird auch empfinden, dass Disney ebenfalls bestätigt hat, dass der kommende Filn von Pixar, „Luca“ ohne Mehrkosten direkt zu Disney+ wandern wird – und zwar am 18. Juni 2021. Hier verfährt man also exakt genau so wie mit dem letzten Film des Studios „Soul“. Offenbar hat Disney Gefallen daran gefunden, Disney+ als erste Anlaufstelle für Filme von Pixar zu nutzen. Verständlicherweise sind die Kinobetreiber weniger begeistert von dieser Taktik.

In der Corona-Krise haben die Studios Streaming und Premium-VOD für sich entdeckt: Die Mittelsmänner, also die Kinobetreiber, zu umgehen, wird immer attraktiver für die großen Hollywood-Studios. Und auch viele Zuschauer bevorzugen es mittlerweile aus facettenreichen Gründen sich Filme lieber im heimischen Wohnzimmer anzusehen, als ein Kino aufzusuchen.

Disney sieht seine Zukunft in Disney+

Disney hat in den letzten Wochen und Monaten mehrfach bekräftigt, dass man sein Heil im hauseigenen Streaming-Angebot Disney+ suche. Kein Wunder also, dass Disney mehr und mehr Filme dort zunächst im kostenpflichtigen VIP Access einstellt und die Zahlungswilligkeit der Kunden auslotet. Warner ging in den USA mit HBO Max gar einen Schritt weiter: Zumindest 2021 starten dort alle Filme des Studios parallel zum Einstand im Kino.

Disneys neue Starttermine

  • Cruella (auch bei Disney+ VIP Access) – 28. Mai 2021
  • Black Widow (auch bei Disney+ VIP Access) – 9. Juli 2021
  • The Night House – 16. Juli 2021
  • Jungle Cruise – 30. Juli 2021
  • Free Guy – 13. August 2021
  • The Beatles: Get Back – 27. August 2021
  • Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings – 3. September 2021
  • The Eyes of Tammy Faye – 24. September 2021
  • The Last Duel – 15. Oktober 2021
  • Ron’s Gone Wrong – 22. Oktober 2021
  • Antlers – 29. Oktober 2021
  • Marvel’s Eternals – 5. November 2021
  • Encanto – 24. November 2021
  • Nightmare Alley – 3. Dezember 2021
  • West Side Story – 10. Dezember 2021
  • The King’s Man – 22. Dezember 2021
QUELLEDeadline
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

6 KOMMENTARE

  1. Wieso werden Cruella und Black Widow so weit verschoben, wenn sie dann auch mit VIP-Zugang auf Disney+ sind?
    Kapiere ich nicht.

  2. Diese Bösewichter aber auch, denken als Wirtschaftsunternehmen nur an sich selbst!

    Wie können sie es wagen?!

    Ist teilweise schon echt Realsatire

  3. Wahrlich ein Schlag in die Magengrube aller Kinobesitzer.

    Was wäre dieser Film für ein Magnet für den Restart des Kinos gewesen!

    Nun wird der größte Disney/Marvel Film direkt zum Kinostart, ohne ein paar Monate Kinoexklusivät auf dem Silbertablet auch für Filesharer ins Netz gestellt.

    Hoffe die 4K und 3D Blu-ray Veröffentlichung sind nicht die Opfer dieser Disney+ Strategie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein