Disney+: Vier 4K-Streams sind inbegriffen und Neuigkeiten rund um Star Wars

13
"The Mandalorian" für Disney+ zeigt sich im ersten Trailer
Anzeige

Aktuell findet in den USA die Disney D23 statt. Auf seinem hauseigenen Event verkündet das Studio mit der Maus wichtige Neuigkeiten rund um die Entertainment-Pläne des Unternehmens. Da ist natürlich auch Disney+ ein sehr wichtiges Thema.


Anzeige

Disney+ soll etwa bis zu sieben einzelne Nutzerprofile unterstützen. Ähnlich wie bei Netflix höchster Premium-Stufe sind vier parallele Streams möglich. Auch 4K-Inhalte sind inbegriffen, einen Aufpreis verlangt Disney im Übrigen für die erhöhte Auflösung im Gegensatz zur Konkurrenz nicht! Für 6,99 Euro im Monat können Abonnenten also bei ausreichender Bandbreite an bis zu vier Geräten UHD-Streams genießen.

Unklar ist, wie und ob Disney im Gegensatz zu Netflix härter gegen Account-Sharing vorgeht. So gibt es viele Netflix-Nutzer, die ihr Konto mit Freunden oder Familie teilen, um auf jene Weise die Kosten zu senken. Dann wird natürlich regelmäßig aus verschiedenen Haushalten auf den Streaming-Dienst zugegriffen. Netflix lässt das aktuell ohne Konsequenzen durchgehen. Ob Disney da bei Disney+ in ähnlicher Weise ein Auge zudrücken wird, ist offen.

Außerdem will Disney seine Eigenproduktionen offenbar nicht jeweils als ganze Staffel veröffentlichen, sondern stattdessen lieber wie im linearen Fernsehen eine neue Episode pro Woche rausrücken. Starten soll der neue Streaming-Dienst Disney+ in den USA am 12. November 2019. Deutschland soll wohl im Frühjahr 2020 an die Reihe kommen.

Star Wars pur: Neue Inhalte auf der D23 für Disney+ vorgestellt

Auf der D23 hat Disney aber natürlich auch noch über die Inhalte für Disney+ gesprochen. Dabei haben sich auch einige Gerüchte bewahrheitet: So kam niemand anderes als der Schauspieler Ewan McGregor auf die Bühne, um seine Rückkehr als Obi-Wan Kenobi zu bestätigen. Der Schotte wird für eine Serie erneut in die Haut des Jedi-Meisters schlüpfen. Für viele Fans stellt er einen der wenigen positiven Aspekte der Prequels dar. Da dürfte also manches Fanherz höher schlagen. Die Serie rund um Obi-Wan Kenobi hat noch keinen offiziellen Titel und wird Anfang 2020 in Produktion gehen. Wann die Serie dann veröffentlicht wird, ist noch offen.

Außerdem hat Disney den ersten Trailer zur neuen Serie „The Mandalorian“ veröffentlicht, welche sich um einen Kopfgeldjäger im Star-Wars-Universum dreht. Auch der deutsche Regisseur Werner Herzog hat im Trailer einen Auftritt. Die Effekte sehen für eine TV-Serie wirklich gut aus und die Atmosphäre scheint deutlich rauer zu sein, als in den aktuellen Kinofilmen.

Außerdem ist nun bestätigt, dass die Serie „Star Wars: The Clone Wars“ im Februar 2020 zu Disney+ zurückkehrt. Die Serie endete anno dazumal eher unrühmlich und viele Handlungsfäden konnten nicht abgeschlossen werden. Dass es ein Revival geben würde, war bereits seit einiger Zeit bekannt. Nun wissen wir aber eben, wann die neuen Episoden an den Start gehen. Da dürfte sicher auch so mancher Star-Wars-Fan einschalten.

QUELLECNet
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

13 KOMMENTARE

  1. @Björn: Es gibt Familienabos, um Account Sharing möglich zu machen, aber nur da, wo es nötig ist, was aber bei Netflix nicht der Fall ist.
    Bei anderen Abos, die Account Sharing verhindern sollen, sind mehrere parallele Streams immer noch nicht sinnvoll.
    Du bist nicht nur ein wenig langsam …

  2. @Björn: Was genau findest Du an meiner Ansicht übers Teilen seltsam? Entweder man kann mehrere Streams mit mehreren Leuten nutzen oder man braucht nur einen. Was soll das mit Familie haben oder nicht zu tun haben?
    Oder sind Deine Familienmitglieder so mega-multitasking-fähig? 😉

  3. @Björn: „ruhrpott matya“ Meinst Du mich damit? Was ist das denn für’n Klischee? Abgesehen davon wohne ich gar nicht im Ruhrpott. Nicht, dass das schlimm wäre, wenn ich es täte. In welcher Gegend wohnst Du denn, wenn ich fragen darf? Meine Ansicht ist seltsam? Warum? Weil sie nicht der gleichgeschalteten Mehrheitsmeinung der SW-Fans entspricht? Ich habe meine Meinung hier begründet, im Gegensatz zu Dir. Wenn Du Gegenargumente hast, lass sie doch mal lesen.

    @André: Okay, ist, wie Du schon richtig sagtest, Geschmackssache. Allerdings halte ich die Weiterentwicklung von Charakteren für etwas Anderes als neue Persönlichkeiten. Das ist genau das, was in The Last Jedi passiert. Eine Story-Zusammenfassung sagt bei sowas meiner Erfahrung nach nicht genug aus, weil sie auch von der Perspektive dessen, wer sie geschrieben hat, beeinflusst wird.

  4. Force Awakens war für mich einfach, bis auf die Effekte, ein schlechter Film: Keine interessanten Charaktere, schlechte Story, keine Atmosphäre. Rey etwa konnte man beschreiben mit „kann alles“, das wars. Die einzige Figur, die ich halbwegs sympathisch fand, war Kylo Ren, dem ich gegönnt hätte, dass er einfach alle plattmacht und damit ist die Story dann vorbei. Ich denke auch, wenn nicht „Star Wars“ drüber gestanden hätte, hätte der Film deutlich schlechtere Kritiken bekommen.

    Bei Last Jedi bin ich froh, dass ich mir den Film gespart habe, da ich die Story-Zusammenfassung gelesen habe – was man da aus Luke gemacht hat, geht gar nicht. Das war aber schon das Problem in Force Awakens: Alte Charaktere tauchen auf, haben aber völlig neue Persönlichkeiten (nein, das ist keine Weiterentwicklung, sondern schlechtes Schreiben) und mit den alten Figuren nur die Namen gemeinsam. Nur weil ein Charakter den selben Namen hat, ist es aber nicht automatisch die selbe Figur.

    Das alles ist aber Geschmackssache. Ich bin froh, dass ich aus den Filmen ausgestiegen bin und werde mir auch den dritten Teil nicht ansehen. So muss ich mich nicht ärgern und kann anderen den Spaß dran gönnen :-).

  5. @ruhrpott matya: Hast du keine Familie ? Teilen ?Ziemlich seltsame Ansicht, die du da vertrittst … Aber liest man ja hier öfter Mal 😉

  6. @Andre: Ich meinte mit „gut“, dass The Force Awakens mit vielen anderen (nicht-SW) Filmen konkurrieren kann. Ich finde auch, dass er einer der schlechtesten Star Wars Filme ist. Aber der schlechteste SW-Film ist IMHO immer noch ein überdurchschnittlicher Film. Sorry für das Missverständnis. 😉
    Es gibt einfach kaum andere, die Storys so gut audiovisuell orientiert mit minimalistischem Dialog erzählen, wie SW-Filme. Darum halte ich sie generell für deutlich überduchschnittliche Filme im Sinne eines visuell orientierten Mediums. Ich finde The Force Awakens wie gesagt „gut“ aber andere SW-Filme und manche SW-Serien finde ich irgendwo zwischen sehr gut und genial. Das ist der Unterschied.
    Und ich bin der Meinung, Du hast da mit The Last Jedi einen Riesenfehler gemacht, ihn nicht zu sehen. Der Film dreht so viele SW-Klischees extrem gekonnt um 180°, dass ich glaube, Du könntest von ihm sehr positiv überrascht werden, wenn Du sowas magst. Es gibt gute Gründe dafür, dass er so kontrovers ist. Das macht ihm IMHO zu einem der besten SW-Filme.

  7. „Gut“ und „The Force Awakens“ in einem Satz zu nennen, finde ich persönlich schon gewagt – für mich war das der mit Abstand schlechteste Star-Wars-Film – selbst Episode I fand ich besser und das will schon was heißen :-D. Aber ist natürlich Geschmackssache. Da ich EP VII so furchtbar fand, habe ich mir Last Jedi gar nicht mehr erst angesehen.

  8. @Zischrot: Wie, weißt Du etwas, was wir normalen Fans nicht wissen? 😉
    Ich habe immer Revenge of the Sith als das Ende von The Clone Wars angesehen. Welches andere Ende kann es geben?
    Ich freue mich auch enorm auf weitere Folgen, aber diese Serie war ja auch nicht immer streng linear. Andererseits gibt es offensichtlich ein Wiedersehen zwischen Anakin und Ahsoka. Die Erfahrung zeigt IMHO, dass Dave Filoni weiß, was er tut.
    Was The Rise of Skywalker angeht, gehe ich mal davon aus, dass der ähnlich wird wie The Force Awakens, insgesamt gut, aber nicht herausragend. Hoffentlich hat inzwischen mal jemand J. J. Abrams erklärt, wie Galaxien und Sonnensysteme aufgebaut sind.

  9. Mandalorian und Clone Wars, ich hätte nicht gedacht, dass ich mich mal weit mehr auf Spinoffs freue, als eine neue Episode SW. Das Ende von Clone Wars wird einfach nur episch werden. <3

  10. Finde ich alles nicht sehr überzeugend. Warum dann vier parallele Streams zulassen? Darf ein einzelner Mensch dann vier Streams auf einmal gucken, aber nicht teilen? Die Disney+-Abonnenten müssten da aber extrem multitasking-fähig sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein