DJI Osmo Mobile 3 will kinoreife Videos am Smartphone ermöglichen

0
Der DJI Osmo Mobile 3 ist ab sofort verfügbar

DJI bringt mit dem Osmo Mobile 3 einen neuen Gimbal für mobile Endgeräte auf den Markt. Der Stabilisator ist bereits über die Website des Herstellers bestellbar und kostet 109 Euro. Im Bundle mit einen Stativ-Griff sowie einer Transporttasche kostet der neue Gimbal von DJI wiederum 129 Euro.


Anzeige

Gimbals für Smartphones können beim Anfertigen von 4K-Videos einen gewaltigen Unterschied machen, das haben wir selbst auch im Test des Zhiyun Smooth 4 unterstreichen können. Der neue DJI Osmo Mobile 3 soll dabei laut Hersteller durch seine kompakte Form und der Möglichkeit den Stabilisator zusammenzufalten ein perfekter Begleiter für mobile Filmemacher sein.

Als Akkulaufzeit nennt DJI für den Osmo rund 15 Stunden. Neben dem faltbaren Design an sich hebt DJI auch noch hervor, dass die wichtigsten Bedienelemente mit nur einer Hand erreichbar seien. Dabei gibt es auch einige hilfreiche Zusatzfunktionen wie die Quick Roll. Sie rotiert das Smartphone durch zweimaliges Drücken der M-Taste, aus dem Querformat in das Hochformat.

Der DJI Osmo Mobile 3 soll sich für Vlogs eigne

Außerdem sollen durch das neue Design Lade- bzw. Audio-Schnittstelle an mobilen Endgeräten frei bleiben. Dadurch kann das jeweilige Smartphone auch während der Verwendung im DJI Osmo Mobile 3 aufgeladen werden bzw. mit externen Mikrofonen versehen werden. wie es bei solchen Gimbals üblich ist, so lässt sich die Orientierung auch sperren. ActiveTrack 3.0 kann mit einem Drücken des Auslösers aktiviert werden und hält eine Person oder ein Objekt anschließend immer im Zentrum des Bildes. Der Zoom-Slider an der Seite des Griffs erlaubt wiederum komfortables Zoomen, ohne dabei den Bildschirm des Smartphones nutzen zu müssen. Die Geschwindigkeit des Zooms ist in den Einstellungen anpassbar.

DJI Osmo Mobile 3 bietet jetzt Bluetooth 5.0

DJI gibt an, dass der Osmo Mobile 3 nun Bluetooth 5.0 verwendet. Zur Bedienung empfiehlt man freilich die hauseigene Mimo App, welche vorprogrammierte Bewegungen anbietet. Außerdem unterstützt die Anwendung zusätzliche Funktionen wie eine Gestensteuerung, einen Story-Modus mitallerlei Vorlagen für bestimmte Kamerafahrten und Co. und einen Sportmodus, der die Reaktionsgeschwindigkeit für schnelle Aufnahmen erhöht.

Den DJI Osmo Mobile 3 kann man auch zusammenfalten

Auch Zeitraffer-Aufnahmen sind über die App möglich. Auch Zeitlupen- und Panorama-Modi bietet der DJI Osmo Mobile 3 in Kombination mit der offiziellen App. Im Handel ist der neue Gimbal ab heute zu haben – zunächst nur über DJI selbst sowohl online als auch über Flagship Stores sowie ausgewählte Apple Stores. In Kürze soll der Gimbal aber auch bei anderen Händlern verfügbar sein. Der Osmo Mobile 3 ist gegen eine zusätzliche Gebühr von 10 Euro im Rahmen des DJI Care Refresh abgedeckt (plus 10 Euro für das erste Ersatzgerät, 15 Euro für das zweite Ersatzgerät).

QUELLEDJI
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein