Erste Hinweise auf LG C3 und G3 OLED-Fernseher für 2023 (Update)

Es gibt erste Hinweise für die LG C3 und G3 OLED Fernseher (beide mit OLED Evo). Es überrascht nicht, dass die Geräte 2023 wieder die Speerspitzen in puncto Bildqualität bilden werden.

Update: Von der koreanischen RRA wurde mittlerweile auch eine Zertifizierung für den 77 Zoll Z3 8K OLED „OLED77Z3KNA“ ausgestellt. Ob das Modell auf dem europäischen Markt aufschlagen wird, ist fraglich, da der Stromverbrauch des 8K-Modells die EU-Richtlinie übersteigt und damit eigentlich ab März 2023 nicht mehr verkauft werden dürfte.

Originalbeitrag: Es sind noch gut zweieinhalb Monate bis zur CES 2023 in Las Vegas und schon trudeln erste Informationen zum TV-Portfolio von LG Electronics. Im Rahmen der Prüfung durch die Korean National Radio Research Agency (RRA) wurden Zertifikate für die OLED-Nachfolger G3 (OLED65G3KNA – koreanische Modellnummer) und C3 (OLED65C3KNA), jeweils in der 65 Zoll-Variante, erteilt. Es wird die wenigsten überraschen, dass LG Electronics Nachfolger für seine Bestseller im Bereich OLED einplant. Interessanter wird es wohl, wenn neue Modellreihen im Rahmen der Zertifizierung ans Tageslicht kommen.

Der LG G3 und C3 4K OLED TV mit 65 Zoll wurden in Korea zertifiziert.
Der LG G3 und C3 4K OLED TV mit 65 Zoll wurden in Korea zertifiziert.

Wir erwarten, dass LG Electronics die C3 sowie die G3-Serie im vollen Umfang mit den neuen OLED Ex-Panels ausstatten. Die C2 und G2-Geräte (2022) stützen sich derzeit noch auf die OLED Evo-Technologie, obwohl eigentlich gemunkelt wurde, dass OLED-Ex bereits ab dem 3. Quartal innerhalb dieser Serien zum Einsatz kommen wird. Bislang chauffiert LG die Technologie nur in seinem 97 Zoll-Modell der G2-Serie zu den Händlern. Womöglich, hebt sich LG Electronics OLED-Ex jetzt doch lieber für die Nachfolger C3 und G3 auf, um einen Vorteil gegenüber den Vorjahresgeräten zu schaffen.

M-Serie: Revival des Wallpaper-OLED?

Es bleibt auch spannend, in welchen Modellgrößen OLED Ex zum Einsatz kommen wird. Wir spekulieren, dass die G3-Modelle wieder in den regulären Größen ab 55 Zoll aufwärts (55′, 65′, 77′ 83′ und 97′ Zoll) in den Handel gelangt. Die C3-Serie wird wieder am meisten Variation bieten (42′, 48′, 55′, 65′, 77′, 83′). Ein 97 Zoll C2 würde uns ebenfalls nicht überraschen. Wer auf noch kleinere Displaygrößen spekuliert, der wird wohl im nächsten Jahr im Monitor-Segment von LG Electronics fündig. Zudem gibt es Hinweise auf eine neue „M-Serie“. Viele Nutzer hoffen, dass es sich dabei um ein Revival der Wallpaper-OLED-Fernseher der W-Serie handelt. (wurde zuletzt in der WX-Serie verwirklicht)

LG C27 42'48'55'65'77'83'
LG C27 4K OLED TV 42 Zoll (OLED42C27LA, Dolby Vision, Atmos, HDMI 2.1, 120Hz, webOS 22 - 2022)

LG C27 4K OLED TV 42 Zoll (OLED42C27LA, Dolby Vision, Atmos, HDMI 2.1, 120Hz, webOS 22 - 2022)

OTTO (72593) Versand: € 2,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2-3 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
Saturn Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 27. November 2022 um 10:35 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
LG OLED48C27LA OLED-Fernseher (121 cm/48 Zoll, 4K Ultra HD, Smart-TV)

LG OLED48C27LA OLED-Fernseher (121 cm/48 Zoll, 4K Ultra HD, Smart-TV)

OTTO (72593) Versand: € 2,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2-3 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
MediaMarkt Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
Saturn Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 27. November 2022 um 10:35 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]

LG OLED55C27LA TV 139 cm (55 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]

Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
OTTO (72593) Versand: € 34,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2-4 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
MediaMarkt Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
Saturn Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 27. November 2022 um 10:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
LG OLED65C27LA TV 164 cm (65 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]

LG OLED65C27LA TV 164 cm (65 Zoll) OLED evo Fernseher (Cinema HDR, 120 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2022]

Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
OTTO (72593) Versand: € 34,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2-4 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
Saturn Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
MediaMarkt Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 27. November 2022 um 10:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
LG C27 4K OLED TV 77 Zoll (OLED77C27LA, Dolby Vision, Atmos, HDMI 2.1, 120Hz, webOS 22 - 2022)

LG C27 4K OLED TV 77 Zoll (OLED77C27LA, Dolby Vision, Atmos, HDMI 2.1, 120Hz, webOS 22 - 2022)

OTTO (72593) Versand: € 34,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2-4 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
Saturn Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 6 Werktagen
Jetzt kaufen*
Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 27. November 2022 um 10:35 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
LG C27 4K OLED TV 83 Zoll (OLED83C27LA, Dolby Vision, Atmos, HDMI 2.1, 120Hz, webOS 22 - 2022)

LG C27 4K OLED TV 83 Zoll (OLED83C27LA, Dolby Vision, Atmos, HDMI 2.1, 120Hz, webOS 22 - 2022)

Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
OTTO (72593) Versand: € 34,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2-4 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
Saturn Versand: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 8 Werktagen
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 27. November 2022 um 10:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

23 Kommentare
  1. Das stimmt so nicht. die Infos stimmt für 42 Zoll. C2 sowie g2 haben aber wbe Panel (OLED ex (LG Display) oder OLED evo (LG electronics)). beim OLED evo gehört ja mehr dazu und durch das Panel kommt ja auch das wesentlich geringere Gewicht, was beispielweise bei allen 65 Zoll und aufwärts so ist. der 42 ist bzw. war ja noch wie das letztjährige Modell

    • Ich hoffe das Lg on 2023 endlich seine 2 noch schlimmsten Probleme nach 3 Jahren endlich mal beseitigt. 1. Das korrekte durchschleifen der Tonfromate mittels Earc und 2. Das Vrr gamma flackern bei 120hz Spielen. Dann würde ich sofort zuschlagen.

      • Welche Probleme gibt es denn beim Durchschleifen der Tonformate? Ich hab den C1 per eARC an einem AVR angeschlossen und die Tonformate werden per Passthrough bzw. Durchreichen weitergeleitet. Ich hab da noch keine Probleme entdecken können. Auch Dolby-Atmos wird problemlos wiedergegeben.

  2. Also haben alle TVs dieses Jahr das EVO Panel (ausser 42/48Zoll) und nur der 98G2 ist der einzige mit EX Panel.

    Aber sind die 83er Modell C2 und G2 nun dunkler als die kleineren bzw. haben ältere Panels verbaut? Lese dies immer wieder mal in Foren und hier in den Comments mal. Was ist da nun Fakt?

    Eh die Frage wie sich der EU Blödsinn 2023 auf die neuen OLEDs tatsächlich auswirkt. Am Ende kommt LG mit den EX Panels daher um Strom zu reduzieren, aber keine Helligkeit auf zu drehen oder gar riesige IQ Verbesserungen mit der alten WRGB Panels Technologie abzuliefern!

    Wer weiss ob die diesjährigen EU Modelle erst mal die Benchmark sind und die Hersteller sich nach und nach ran tasten müssen.

  3. „Speerspitze“ oder nicht: mein aktueller G1 macht nur Probleme, Menüführung und Fernbedienung wurden gegenüber dem c97, den ich davor hatte, verschlechtert und ich habe nicht behebare Ton/Video Synchronprobleme (Ton hinkt hinterher, nur beim SAT Tuner, nicht z. B. bei Netflix was zeigt, dass es am Tuner liegt), die ich an dem exakt selben Setup (auch Kabel (8K/60Hz 4K/120Hz zertifiziertes Markenkabel)), die ich mit dem C97 noch nicht hatte. Der LG Support interessiert sich kein Stück für eine Lösung und fütterte mich mit unbrauchbaren Textbausteinen, bis ich die Lust verlor. Dies ist mein letzter LG, selbst wenn die 3er Serie Kaffee kochen und Krebs heilen könnte.

  4. Ob sich LG nächstes Jahr nur ein, zwei marginale Verbesserung/ Innovationen bei Oled erlauben kann….. Mich interessiert es wie es mit QD Oled weitergeht, Laserbeamer

  5. Bin echt am überlegen nächstes Jahr einen neuen LG Oled zu kaufen. 65 zoll sollte es sein. Aber denke preislich wird es eher einer von diesem Jahr.

    • Die OLED-Ex-Displays sind doch erst ab der zweiten Jahreshälfte bzw. dem 3. Quartal 2022 verfügbar. Die G2-Modelle waren ja schon früher verfügbar. Deshalb kamen die OLED-Ex-Modelle der Drittanbieter erst in den letzten Wochen in den Handel (Sony, Philips, Panasonic). Der G2 hat auf jeden Fall das OLED Evo mit Brightness Booster Pro

      • Soweit ich das verstanden habe sind die von LG Display als Ex und Evo bezeichneten Panels beide sog. WBE Panels mit Deuterium statt Wasserstoff. Die Unterschiede sind, das Ex Panels einen Heatsink und dichter aneinander liegende Subpixel haben (G2), während das bei Evo Panels (C2) nicht der Fall ist. LG Electronics, also nicht der Panel Entwickler LG Display, sondern der eigentliche TV Hersteller, hat sich aus Marketinggründen dafür entschieden, einfach alle C2 und G2 Fernseher in allen Größen mit „Evo“ zu bewerben, kurioserweise selbst die 42 und 48 Zoll C2, obwohl diese bis vor kurzem noch mit alten WBC Wasserstoff Panels ausgeliefert wurden.

        • https://www.4kfilme.de/oled-evo-panel-im-lg-c2-und-g2-2022-das-muesst-du-wissen/ << Ich hoffe dieser Beitrag schafft Klarheit. Bei meiner Recherche damals war ganz klar, dass OLED.Ex nicht gleich OLED Evo ist. Das war jedoch schon immer etwas verwirrend. Die Kommunikation seitens LG Display zeigt auch deutlich, dass OLED Evo nicht gleich OLED Ex sein kann. Da die C2 und G2-Modelle ja schon seit Ende des 1. Quartals 2022 in den Handel gekommen sind.

          • Der von dir verlinkte Artikel enthält klare Fehler.

            LGE hat, wie schon von anderen Nutzern hier erwähnt, die G2 Modelle bereits mit der OLED.EX Technologie auf den Markt gebracht, sie aber nur nicht als solche vermarktet. Vermutlich einfach aus dem Grund, weil nur ein Teil der 2022er Modelle mit OLED.EX Panels ausgestattet wurde. So hat bspw. das 83″ G2 Modell als einziges bisher kein OLED.EX Panel.

            Ebenso hatten die C2 Modelle noch kein solches Panel in der ersten Jahreshälfte und bestimmte Größen haben auch immer noch keines.

            Einen Teil der TVs mit dem von LGD erfundenen Vermarktungsbegriff „OLED.EX“ zu verkaufen wäre also sehr verwirrend gewesen.

            Konkret bedeutet das: die Panels der G2 Modelle (außer 83″) verwenden Deuterium, haben die höhere Aperature Ratio auf Grund der entfernten Mess-Leitungen (für die bei den Kompensationen verwendeten Abtastung), haben eine leicht veränderte Pixelstruktur und verwenden die AI basierten Kompensations-Algorithmen.

            Die Makroaufnahmen und spektralen Analysen beweisen das auch ganz deutlich. Ins Besondere, wenn man bspw. den 77″ G2 und 83″ G2 miteinander vergleicht.

            Das ist also keine Spekulation, sondern längst nachgewiesen.

            • Gut erklärt. Leider haben wir nicht immer alle G2 Modelle in allen Größen „auf Lagen“ um das selbst zu prüfen. Daher ist es vielleicht für uns nicht „ganz klar“ wenn die Kommunikation seitens LG Electronics etwas anderes sagt. Vielleicht verstehst du, dass wir für einen Artikel eine gewisse Zeit aufbringen, um Informationen und Quellen zu prüfen, wir können aber nicht durch 500 Seiten Forum-Einträge wühlen, um jegliche Informationen zu 100% korrekt abzubilden. Hoffe du verstehst das. Dafür gibt es ja unsere offene Kommentarfunktion, die es so nur auf wenigen Plattformen gibt.

    • Dem kann ich nicht Bestätigen!
      Ich habe mehre OLEDs von LG bei mir und alle gehen noch, sogar mein 2016 E6 OLED.
      Zudem versorgt LG die OLED auch Jahre noch mit Firmware Updates, selbst der 2016 E6 hatte erst letzte Woche ein Firmware Update bekommen. Ich glaube kaum das ein andere Hersteller nach soviel Jahren noch Updates bereit stellen.

    • Ist beides nicht der Fall. Schon etwa 2 oder 3 Monate nach Release war der C2 so günstig wie der C1 nach über 6 Monaten und mittlerweile ist er sogar eine ganze Ecke günstiger. Auch die Panels sind nochmal etwas heller, beim G2 sogar 20 oder 30%, und die haben eine verbesserte Dolby-Vision-Wiedergabe. Es gibt sicherlich noch einige weitere Verbesserungen.

      • Wieso schlechter? Die aktuellen Modelle haben hellere Panels, verbessertes Dolby Vision und sogar das WebOS ist in Sachen Performance deutlich verbessert worden.
        Was genau daran ist jetzt schlechter? Oder hast du da andere Dinge, die dir aufgefallen sind?

  6. Eine neue W Serie wäre interessant.
    Ich hoffe aber mal ohne diese schlechten Soundbarkoppelungsgedönst*

    Einfach alles an eine Box und der Kunde soll selber entscheiden ob er eine Soundbar oder ein Hifi System implementiert

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge