Erster UHD-Sender „Pearl.tv 4K UHD“ stellt Betrieb ein + QVC erweitert UHD-Angebot

6
Pearl TV 4K UHD Logo
Der Sender Pearl.tv 4k UHD der zur IFA 2015 live gegangen ist, stellt seinen Sendebetrieb ein

Shopping-Sender „Pearl.tv 4K UHD“ stellt zum 30. September 2019 seinen UHD-Sendebetrieb via Astra ein. Die hochauflösenden Streams sind aber weiterhin via Livestream und Smart-TV-App empfangbar. 

Es war der berühmte erste Schritt, als mit „Pearl.TV 4K UHD“ der erste Sender zur IFA 2015 aufgeschaltet wurde. Ab sofort wurden Technik-Highlights und Trends im linearen TV in vierfacher Full-HD Auflösung präsentiert. Michael Sichler, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft EnStyle, zu der auch Pearl.TV gehört sagt, dass das Projekt eh nur auf eine Laufzeit von vier Jahre angelegt war. Dass der Sendebetrieb in UHD-Qualität nicht weitergeführt wird, lässt vermuten, dass das Programm nicht wie gewünscht angenommen wurde.

UHD-Empfang spielt keine Rolle

Michael Sichler zeigte sich von der Entwicklung am TV-Markt enttäuscht:„Die Zahl der Haushalte, die Ultra-HD empfangen, hat sich leider in den letzten vier Jahren nicht wie erwartet entwickelt. Bei den TV-Neugeräten dominieren zwar schon länger 4K- Modelle die Verkaufsstatistiken, jedoch spielt der UHD-Empfang für die meisten Fernsehzuschauer noch immer keine Rolle.“. In den letzten Jahren wurde immer mehr lineares TV-Programm in UHD-Qualität aufgeschalten. Von Fußball auf Sky über Lifestyle-Programme auf Insight TV bis hin zu Enterainment-Events und Serien auf RTL UHD. Von einem Regelbetrieb in UHD Qualität ist man in Deutschland jedoch noch weit entfernt.

QVC2UHD Logo
Mit QVC2UHD geht bereits der zweite 4K Sender des Shopping-Imperiums live

QVC2 UHD geht ab 1. Oktober live

Weitaus besser scheint da das Programm von QVC UHD angenommen worden zu sein. So gut, dass mit QVC2 ab dem 1. Oktober 2019 der zweite 4K Sender des Shopping-Imperiums auf Astra 19.2° Ost live geht. Über die Verbreitung von QVC2 UHD soll eine „langfristige Vereinbarung“ getroffen worden sein. Judith Haker, Director Platform Development & Distribution bei QVC Deutschland, sagt: „Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden das bestmögliche Shoppingerlebnis zu bieten. UHD ist die Zukunft, weshalb wir uns freuen, unseren Zuschauern bereits ab Oktober einen weiteren unserer Sender in ultra-hochauflösender Qualität bieten zu können.“.

Ob UHD überhaupt irgendwann im deutschen TV in den Regelbetrieb gehen wird, darf bezweifelt werden. Aktuell werden die meisten Programme immer noch in HD (720p) wenn nicht sogar in SD-Qualität an die TV-Haushalte übermittelt. Womöglich ist UHD-Fernsehen nur ein nettes „Zusatzprogramm“ zum bereits etablierten 4K Streaming, wie es Netflix, Prime Video oder Apple iTunes bereits seit Jahren anbieten.

6 KOMMENTARE

  1. Einspruch: der Markt hat sich schon entwickelt, denn es werden ja im Moment überwiegend UHD-Fernseher gekauft.

    Allerdings klemmen die UHD-Programmanbieter herum (Beispiel SKY, die auch über Kabel in UHD empfangbar sind) und versuchen einem, einen Receiver aufzuzwingen, obwohl es auch mit dem CI+ Modul funktioniert. Es treibt einem die Zornesröte ins Gesicht, wenn man mit einem UHD-Fernseher und dem Anspruch, UHD empfangen zu dürfen, die Meldung ‚Decodierung aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich‘.

    Da soll sich keiner wundern, wenn die Kunden verweigern !

    Ich werde erst UHD bei SKY schauen, wenn dieser Murks (für den Kunden nicht nachvollziehbare Einschränkung) aufgegeben wird.

  2. selbst auf Pc giebst doch nicht viele Spiele mit 4k HDR ! Es giebst auch viele Spiel selbst mit 2080 rtx schafen keine 60 bilder/s die ganze zeit

  3. Also ich empfangen den 4k uhd Sender von Pearl.tv über ganz normalen Kabel tv Fernsehen.
    Direkt am tv angeschlossen daa kabel ohne receiver oder steck modul.
    Mein Kabel anbieter ist Wilhelm Tel.
    Also es geht auch ohne Satelliten Empfang oder übers internet.

  4. Wenn das lineare Fernsehprogramm überleben möchte, was ich möchte, führt mittelfristig meiner Meinung kein Weg an 4K/UHD mit HDR vorbei außer was Nachrichten im erweiteren Sinne bei den öffentlich Rechtlichen angeht.
    Die Fernsehsender sollten bezüglich UHD endlich mal aus dem Quark kommen und UHD Pläne für den Regelbetrieb vorlegen und auch genaue Sendestandards vorlegen für den Bild- und Tonbereich.
    Ich glaube mittlerweile, dass es dazu mal eine Internetpetition braucht, die da Druck macht.
    Ich habe in Deutschland und Europa seit gerausammer Zeit den Eindruck, das wir technisch Angehängt werden, die Infrastruktur teilweise immer Maroder wird und alles ewig dauert. Die Energiewende kommt auch nicht so recht voran und findet ohne saubere Planung statt und ohne ausreichende Einbindung und Absprache mit den anderen EU Mitgliedsstaaten plus Schweitz, Norwegen usw. Technisch wird Europa immer abhängiger Einseitig von China plus Länder drumherum und den USA.

  5. Um Pearl.TV – einen reinen Werbesender – ist es nicht schade.
    Aber klar ist auch: Echte 4k Filme oder TV-Sendungen sind immer noch sehr selten, die tollen „streaming Dienste“ liefern aufgrund exzessiver Kompression / geringer Bandbreite auch nichts, was man wirklich als „4k“-Auflösung bezeichnen könnte.
    Die einzig wirklich relevanten Quellen für 4k Bilder sind aktuell PCs, Spiele-Konsolen und die eigene Kamera im Urlaub. Da wirkt es wie ein Hohn, wenn jetzt ständig über „8k“ geschrieben wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein