Euer Google TV präsentiert euch bald Werbung für Smartphones, Autos uvm.

Der Werbeblock auf Fernsehgeräten mit Google TV wird in naher Zukunft noch diverser bespielt. Wo früher meist Filme und Serien von Streaminganbietern beworben wurden, könnten bald Smartphones, Autos und mehr angepriesen werden. 

Das Werbekarussell auf dem Google TV, welches gut und gerne ein Drittel bis die Hälfte des Bildschirms einnimmt, soll bald auch physische Konsumentenprodukte bewerben. Die Einblendungen, die mit „Werbung“, „Anzeige“ oder „Sponsored“ gekennzeichnet werden, bewerben derzeit überwiegend einzelne Filme und Serien und damit auch die entsprechende Streamingplattform, auf die der Content abgerufen werden kann. Jetzt ist auch erstmals eine Werbeeinblendung eines physischen Produkts aufgetaucht, im konkreten Fall von einem Apple iPhone.

Google TV Werbung: iPhone, Auto, Kaffee…

Ein Beispiel wurde auf Reddit gepostet, das die Anzeige des Smartphones auf dem prominenten Werbeplatz beweisen soll. Kommentare unterhalb des Posts suggerieren, dass auch andere Nutzer bereits Werbung für Produkte außerhalb der Streaminglandschaft vorgeschlagen bekommen haben. Dabei wirkt die Auswahl der Werbepartner eher zufällig als gezielt. Denn neben dem iPhone soll auch die Automarke Crysler und das Kaffeehaus Tim Hortons (Kanada) beworben worden sein. Im deutschsprachigen Raum sind uns bislang keine entsprechenden Werbeeinblendungen bekannt.

Der Werbeblock auf Google TV soll fortan nicht nur für Filme und Serien von Streaminganbietern genutzt werden
Der Werbeblock auf Google TV soll fortan nicht nur für Filme und Serien von Streaminganbietern genutzt werden

Derzeit scheinen die Anzeigen für Nicht-Unterhaltungsprodukte nur in bestimmten Regionen aufzutauchen. So könnten die Anzeigen in Kanada ein Test sein, um Erfahrungswerte für einen Rollout für die USA zu gewinnen. Auch Indien könnte einen Testballon für den asiatischen Markt darstellen. Laut Quelle werden die Produktvorschläge auf mehreren Google TV-Geräten, einschließlich Chromecast und Sony TVs, angezeigt.

Ältere Android TV sollen großen Werbeblock erhalten

Google arbeitet wohl auch daran, ältere Android-Fernseher in den jeweiligen Regionen auf eine neue, Google TV-ähnliche Benutzeroberfläche umzustellen. Man möchte hier auch die gleiche Halbbild-Werbefläche einführen, damit die Werbefläche für Unternehmen, die Anzeigen schalten, noch attraktiver wird. Übrigens kommen Werbeeinblendungen bzw. Vollbild-Menüs mit großem „Werbeblock“ nicht nur bei Android TV und Google TV zum Einsatz. In den letzten 2-3 Jahren haben fast alle namhaften TV-Hersteller auf eine ähnliche Nutzererfahrung umgeschwenkt, darunter auch LG und Samsung.

Werbung auf Smart TVs: Notwendiges Übel

Ja, niemand möchte Werbung auf seinem teuren Fernseher sehen und viele denken, dass verboten gehört. Doch die Realität ist dann womöglich doch eine andere. Dass Hersteller wie LG, Samsung, Sony, Philips und Co. jedes Jahr neue Produkte vorstellen können, liegt sicherlich nicht daran, dass man mit dem alleinigen Verkauf der Hardware reich wird. Jeder kann die Quartals- und Jahreszahlen der Unternehmen näher betrachten und wird merken, dass es sich hier nicht um eine Goldmine handelt. Was das Geschäft jedoch wieder profitabel und interessant macht, sind die Werbeeinblendungen.

Ohne Anzeigen würden Hersteller entweder komplett auf neue Geräte verzichten oder müssten diese zu horrenden Preisen anbieten, die jenseits der uns bekannten Anschaffungskosten liegen. Es gibt bereits TV-Hersteller, die mit den Werbeeinnahmen deutlich mehr erwirtschaften, als mit dem Verkauf der TV-Geräte selbst. Und bei anderen Herstellern sind die Werbeeinnahmen ebenfalls ein fixer Bestandteil der Kalkulation.

Mehr Beiträge zum Thema „Android TV“ und „Google TV“:

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

5 Kommentare
  1. Ich lehne Werbung auch ab und werde ggf. einen Hardware-Werbefilter-Switch bzw. Router dazwischen schalten. Ich brauche nicht alle Jahre einen neue TV Serie mit minimalen Updates. Lieber alle 2-3 Jahre ein neues TV Modell wie jedes Jahr ein TV Modell welches mit Werbung verseucht ist. Ich habe mir jetzt extra den AppleTV gekauft weil da keinerlei Werbung drauf ist. Ich werde irgendwann mein Shield + meinen GoogleTV Sony verkaufen um das Google TV loszuwerden. Meine neuen TV sind von Samsung, dort ist zwar auch Werbung zu sehen aber nur minimal und nicht das halbe Bild groß. Außerdem bekommt man von den Herstellern jedes Jahr minimal Updates die eigentlich nicht der Rede Wert sind. Z.B. dieses Jahr den MediaTek Pentonic 1000: Chip für Premium-TVs unterstützt nur zweimal „echtes“ HDMI 2.1. Wer braucht sowas? Ich warte lieber 1 Jahr länger und habe dann volles 4xHDMI 2.1 als so eine Krücke. Habe keinerlei Lust auf HDMI Switches mit unnötigem Kabelsalat die alles komplizierter und teurer machen. Als Google TV kam war ich Feuer und Flamme, jetzt will ich es nur noch loswerden. Brauch keine Google Werbung. Genauso beim Amazon FireTV. Selbst für einen monatlichen Obulus würde ich meine Geräte nicht mit Werbung verseuchen.

  2. Ich finde Werbung auf den TVs nicht gut. Ich lehne TVs mit Werbung ab. Autowerbung z.B. brauche ich im TV Menüs nicht. Ich finde viele UHD TV Kosten so viel, dass ich dieses nicht für notwendig halte. Notfalls sollen doch für Updates die Hersteller 50,-€ o.ä. nehmen. Dann erwarte ich aber langjährige Updates.

  3. Bekomme ich dann nach dem TV-Kauf regelmäßig Gutschriften von Google dafür das mein TV als Werbebanner missbraucht wird? Es ist echt beeindruckend wie schlecht heutige Produkte sein müssen, wenn man sie nur noch über massive Dauerwerbung auf allen Kanälen an den Konsumenten verkaufen kann. Was für eine besch…. Werbewelt!

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge