Fernsehen von Morgen? – Vizio blendet Werbebanner beim linearen Fernsehen ein

Fernseher werden immer mehr zu Werbeplattformen. Der Hersteller Vizio treibt es dabei in den USA aktuell wohl auf die Spitze.

TV-Hersteller wollen sich mittlerweile nicht mehr damit zufrieden geben, dass sie einen Fernseher verkaufen und damit die Einnahmeströme versiegen. Vielmehr kassiert man Provisionen von Partnern für die Einbindung ihrer Dienste und arbeitet verstärkt auch mit Werbung. Dafür stand beispielsweise Samsung auch schon in Deutschland in der Kritik. Auch der Anbieter von Mediaplayern, Roku, prescht da bereits generell eifrig voran.

Vizio, in Deutschland bisher nicht vertreten, verfolgt ähnliche Konzepte. Das Unternehmen hält in den USA hohe Marktanteile im TV-Segment. So setzt Vizio in den Vereinigten Staaten mittlerweile auf sogenannte „Jump Ads“. Diese Werbeanzeigen werten aus, was ihr euch gerade im linearen Fernsehen anseht. Passend dazu erscheint dann ein interaktives Banner am unteren Bildrand, der euch beispielsweise zu ähnlichen Inhalten lotsen möchte.

Ein Beispiel für Vizios "Jump Ads".
Ein Beispiel für Vizios „Jump Ads“.

Das obige Beispiel zeigt, wie da etwa im laufenden Abspann einer Serie eine Werbung für eine andere Serie eingeblendet wird. Der Zuschauer kann den Werbebanner dann ausblenden lassen oder darauf anspringen und per Klick zum beworbenen Inhalt geführt werden. Auch wenn Vizio dabei bei uns aktuell keine Rolle spielt, dürfte diese Praxis auch andere TV-Hersteller leider zunehmend interessieren. Früher oder später dürfte solche Werbung also auch bei uns aufploppen.

Werbung am Fernseher: Wie kann man sich dagegen wehren?

Wer auf solche Sperenzchen keine Lust hat, kann sich indirekt dagegen wehren. So kann der TV der Wahl natürlich vom Internet getrennt werden bzw. nur gezielt online gehen, wenn etwa ein Update ansteht. Auch das Verwenden eines externen Mediaplayers kann aushelfen – vorausgesetzt jener schaltet dann nicht ganz ähnliche Werbung. Warum gehen LG, Samsung und Vizio überhaupt solche Wege, wohl wissend, dass es viele Kunden nerven dürfte?

Samsung zeigt an TVs in seinem Smart Hub Werbung
Samsung zeigte ebenfalls an TVs in seinem Smart Hub recht aggressive Werbung.

Nun, Unternehmen erreichen im linearen Fernsehen immer weniger Aufmerksamkeit und suchen nach Wegen, die Zuschauer direkter bzw. personalisierter zu erreichen. Das macht das Geschäft mit Werbung für TV-Hersteller immer attraktiver. In den USA testet nun als erster Partner Fox mit Vizion die Jump Ads. Zunächst handelt es sich nur um eine Beta, die breitere Verteilung dürfte aber sehr wahrscheinlich sein.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

12 Kommentare

    • Wer lineares TV glotzt wird doch jetzt schon von Werbebanner durch die Sender selbst belästigt, wenn die auf Serien oder sonstwas hinweisen, indem im unteren Bildbereich kunstvoll diese Infos auftauchen.
      Die einzige Möglichkeit diese auszublenden klappt wohl nur durchs ab- oder ausschalten.

      • Geht mir nicht ums lineare TV… Allgemein Werbung vom TV-Hersteller geht mal garnicht… Das was Hard- und Software kostet Zahl ich gern in Euros, jedoch möchte ich mich nicht durch Werbung nerven lassen (weshalb ich eh kein lineares TV mehr schau),
        Meinst denn die Entwicklung ist dauerhaft aufs Auslesen von geschauten SAT-Programmen beschränkt?

  1. Genau aus diesem Grund hat der Apple TV noch seine Daseinsberechtigung, obwohl nun jeder TV und immer mehr Beamer schon smart sind.

        • Die DNS Blocker funktionieren so oder so nur solala. Sehr gut sieht man das an YT Werbung, wo die leicht an ihre Grenzen kommen. Bei dem AdGuard DNS hast du dazu noch das Problem, dass du selber keinen direkten Einfluss hast was der dir nun wegblockt. Wenn die da nicht solche Spezialfälle wie die TV Ads blocken, wird dir das halt trotzdem angezeigt. Ein PiHole ist da schon durchaus flexibler. Aber du hast eben auch keine Garantie, dass sich die Werbung so einfach blocken lässt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge