Flixster macht dicht: Umzug der Inhalte zu Google Play möglich

11
Flixster wirft das Handtuch
Anzeige

Mit digitalen Filmsammlungen ist es so eine Sache: Weder bei Streaming-Anbietern noch bei digitalen Kopien kann man sich auf Dauer sicher sein, dass die Inhalte auf Dauer verfügbar bleiben. Diese Erfahrung machen nun auch die Nutzer von Flixster. Denn der Anbieter schließt seine Pforten.


Anzeige

Das ist besonders ärgerlich für die ehemaligen Nutzer von UltraViolet: Codes für digitale UV-Kopien lagen jahrelang so gut wie jeder Blu-ray und Ultra HD Blu-ray bei. Im Januar 2019 wurde aber bekannt, dass UltraViolet dichtmacht. Ab 31. Juli 2019 ist Schluss. In Deutschland konnten Nutzer ihrer digitalen Kopien aber immerhin zu Sony Pictures, Flixster und Videociety umziehen.

Doch nun lässt sich sicherlich mancher User zu einem Facepalm hinreißen. Denn auch Flixster stellt den Betrieb ein. Wer seine Filme und Serien also von UltraViolet zu Flixster umgezogen hatte, muss nun ein zweites Mal ran. Hinter Flixster steckt Warner, welche Flixster Video zum 31.10.2019 einstellen wollen. Seine Kunden informiert der Anbieter aktuell über die Lage per E-Mail, welche auch wir erhalten haben.

So gibt es auch in diesem Fall Hoffnung: Denn Nutzer können ihren Content bald von Flixster zu Google Play umziehen. Für alle Inhalte soll das aber nicht gelten, je nach Film und Serie kann es aufgrund der Lizenzen also Probleme geben. Am besten Betroffene prüfen also rechtzeitig, welche ihrer Titel sich zu Google Play umziehen lassen und welche nun leider ins digitale Nirwana entschwinden.

Flixster will seine Kunden weiter informieren

Leider nennt Flixster aktuell noch keine Details zur Übertragungsmöglichkeit zu Google Play. Vermutlich arbeitet man das genaue Procedere noch mit seinen Partnern und Google aus. Kunden will man noch zeitnah informieren. Eventuell könnte es schon im Juli genauere Hinweise dazu geben, wie Nutzer ihre Filme und Serien zu Google Play hieven können.

Wichtig ist, dass vor dem 31. Juli 2019 die Verbindung zwischen dem UltraViolet-Konto und Flixster hergestellt wurde, damit die Kette erhalten bleibt und die Inhalte zu Flixster wechseln – und anschließend eben noch einmal zu Google Play umziehen können. Bis Ende Juli ist auch noch die Registrierung herumliegender UV-Codes möglich.

Eingestellt hat man UltraViolet laut eigenen Angaben wegen veränderter Marktbedingungen – ein Verweis auf die Streaming-Anbieter, welche den Markt für digitale Inhalte dominieren. Außerdem gibt es in den USA mit Movies Anywhere schon seit einiger Zeit einen Konkurrenten, der UltraViolet den Rang abgelaufen hat. In Deutschland ist Movies Anywhere jedoch nicht verfügbar, so dass Freunde digitaler Kopien in Zukunft wohl meistens zu Apple iTunes und Google Play weitergeleitet werden.

Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

11 KOMMENTARE

  1. Zu Google und itunes (US account), Amazon (US Account) sowie Microsoft Filme kann man über Umwege mit seiner UV Bibliothek jetzt schon. Braucht dafür einen Vudu Account (geht nur über VPN), der wird mit der UV Bibliothek verknüpft, anschließend verknüpft man den Vudu Account noch mit einem Movies Anywhere Account (braucht meine ich zur Eröffnung auch VPN, später nicht mehr) und darüber kann man dann zig andere Anbieter mit den Lizenzen versorgen, darunter die oben genannten. Einzig mir bekannte Einschränkung sind MGM Filme (Bond, Tomb Raider 2018), die werden leider von Movies Anywhere nicht angeboten, daher können die auch nicht transferiert werden, vielleicht geht das dann über den Flixster Import zu Google.

    • Funktioniert das vieleicht jetzt auch noch?
      Wenn ja hast für mich vieleicht ne genaue Anleitung wie es funktioniert und was man alles machen muss?
      Vielen Dank schonmal im Vorraus

  2. @Apollo2K

    Das wäre möglich, zumindest spricht Flixster davon, dass nicht alles gehen soll. Aber da würde ich abwarten, bis das genaue Procedere angekündigt wurde, bevor wir die Pferde scheu machen :-). Dann sieht man ja, welche Inhalte man behält und welche womöglich leider wegfallen.

  3. @ Patrick: Keine Macht Google? Du erklärst uns mal bei Gelegenheit, was Apple auch nur einen Cent besser machen soll, hm?

  4. Sehr schön wenn das mit Google Play klappt, da hab ich auch schon n paar Filmchen.. dann hab ich alles an einem Ort. Echt ein fairer Zug von Flixster bzw. Warner. Dachte schon die Filme bzw Serien wären alle futsch und weg.

    Heisst das aber, das nur die Filme bzw Serien die Momentan auch im Playstore sind transferiert werden können?

  5. Gut das ich das schon vor ewiger zeit mit UV verknüpft gehabt hab und alle Käufe da über gewandert sind und mit Movies Anywhere sind sie dann auch auf iTunes rüber 🙂

    Um keinen Preis der Welt würde ich meine sachen bei googel haben wollen. Bis auf Youtube bin ich komplett weg von Google und selbst da werde ich wsl bald weg sein.

    KEINE MACHT GOOGLE

  6. @ Neomoroh:
    Das schöne bei Google ist, dass jeder etwas davon hat und nicht nur die, die im goldenen Käfig sitzen. Denn um Google nutzen zu können, braucht man keine spezielle Hardware – das geht auch am PC. Bei iO$ ist das schon eingeschränkter. Von daher bin ich sehr froh, wenn der Deal mit Google klappt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein