Frechheit: Universal legt das „limitierte“ Gladiator 4K Blu-ray Steelbook erneut auf

11
Gladiator 4K Blu-ray Steelbook Nummer 2
"Limitiert" ist laut Universal ein dehnbarer Begriff wie dieses neue limitierte 4K Blu-ray Steelbook von Gladiator beweist

Wie uns kürzlich bestätigt wurde, plant Universal Pictures Home Entertainment ein weiteres „limitierten“ 4K Blu-rays Steelbook von „Gladiator“. Wir fühlen uns gelinde gesagt, verarscht…

Der Duden beschreibt eine „Limited Edition“ als eine „begrenzte, limitierte Auflage“. Das bedeutet somit, es wird eine bestimmte Menge eines Artikels, z.B. eines Buchs oder eines Films hergestellt und nicht mehr nachproduziert. Ist die Menge am Markt vergriffen, muss man sich somit nach Alternativen (meist reguläre, nicht limitierte Versionen) der Artikel umsehen. Den Käufern wird innerhalb der limitierten Edition meist ein Mehrwert geboten. Eine persönliche Grußbotschaft, Bonus-Videos, Goodies oder eine besondere Verpackung. Im Fall des 4K Blu-ray Steelbooks von „Gladiator“ war die Umverpackung auch genau der Grund, wieso sich 2018 viele Sammler in Unkosten gestürzt haben, um eines der beliebten Sammlerobjekte zu bekommen.

2. Auflage des limitierten Gladiator 4K Steelbooks

Doch bereits kurz nach der Veröffentlichung hat Universal Pictures eine zweite Auflage des „Gladiator Limited Edition Steelbook“ in Auftrag gegeben. In der damaligen Korrespondenz mit unserer Webseite heißt es: „Wir freuen uns, dass wir der großen Nachfrage der Fans nachkommen konnen und in Kürze eine 2. Auflage des Gladiator Steelbooks auf den Markt bringen werden“. Wie bitte? Eine 2. Auflage eines limitierten Produktes? Bereits damals wurde der Wert des Produktes verwässert. Nach der ersten Auflage, stiegen die Preise für das Gladiator Steelbook zum Teil auf über 100 Euro auf Ebay und dem Amazon Marketplace. Kurz nach der Verteilung der zweiten Charge fiel der Preis auf rund 60 Euro.

Gladiator Limited Steelbook [Blu-ray]

Preis: 79,90 €

9 gebraucht & neu ab 59,89 €

Schämt euch Universal!

Mit der mittlerweile 3. Auflage macht Universal eigentlich nur eines, Fans und Sammler vor den Kopf stoßen. Und ja, Universal kann sich damit herausreden, dass die Steelbook-Variante ein anderes Design aufweist und es sich hier jetzt um die 20th Anniversary Limited Steelbook Edition handelt. Das Filmstudio macht sich mit dieser Produktion am Ende nur die Taschen voll. Denn selbst wenn nur 1.000 Stück produziert würden, für je 19 Euro Handelspreis (geschätzt) sind das mal schnelle 19.000 Euro Umsatz zusätzlich.

Gladiator 20th Anniversary 4K Blu-ray Steelbook
Gladiator 20th Anniversary 4K Blu-ray Steelbook

Wir finden, Universal Pictures Home Entertainment führt den Kunden mit dem Begriff „Limited Edition Steelbook“ bewusst in die Irre und sollte sich wirklich überlegen, ob der Artikel in dieser Form wirklich nochmal veröffentlicht werden soll.

Auszug UWG § 5 Abs.1:

„Unlauter handelt ferner, wer eine irreführende geschäftliche Handlung vornimmt, die geeignet ist, den Verbraucher oder sonstigen Marktteilnehmer zu einer geschäftlichen Entscheidung zu veranlassen, die er andernfalls nicht getroffen hätte. Eine geschäftliche Handlung ist irreführend, wenn sie unwahre Angaben enthält oder sonstige zur Täuschung geeignete Angaben enthält (§ 5 Abs. 1 UWG). Werbung ist irreführend und damit wettbewerbswidrig, wenn das, was die Ware tatsächlich leistet, hinter dem zurückbleibt, was sie in Werbeanzeigen verspricht und dadurch die berechtigten Erwartungen der Verbraucher in relevanter Weise enttäuscht werden. In diesem Fall liegt ein Verstoß gegen § 5 UWG vor“

11 KOMMENTARE

  1. Was wollt ihr ,hab Ihr wirklich geglaubt was amerikanische filmfirmen so von sich geben wenn um,s Kohle scheffeln geht,die interessiert doch unsere Definition von limitiert einen feuchten furz.Die haben uns doch schon immer verarscht,beispielsweise Iron Man,siegmal angeschaut auf BD und dann nicht mehr abspielbar,ich sag nur abwärtskompatibel ,alles Lügen und Lehre Phrasen,jetzt gerade wieder,UHD und HD gekauft beim Stream ,geliefert wird frech SD,aber voll abkassiert,noch Fragen?

  2. Mir ist die Verpackung ziemlich wurscht, egal ob erste oder x-te Auflage.
    Absolut inakzeptabel finde ich allerdings, dass die katastrophale deutsche Tonspur mit für mich kaum zu ertragenden Flanging Effekten über die gesamte Länge des Films (und nicht nur während der Arenaszenen) in dieser neuen Auflage unverändert verwendet wird.

  3. Selber schuld wenn man die x-te version kauft! Habs nach star wars bluray kapiert! Hab die laserdisc version die VHS die DVD und die Bluray version! Diese steelbook und limited edition sind reine abzocke mehr nichr! Aber es wird in 5-10 jahren kein physisches Medium mehr geben! UHD ist schon jetzt eine totgeburt

    • Disc wird es immer geben. Der Streaming Hype endet jetzt wo jedes Studio auf DEM Zug aufspringt. Damit selbst kassieren will. Aber ich werde keine 8 Abo bestellen. Dann kaufe ich lieber die UHD und bin glücklich. Und wenn die endlich auch das anbieten im Ton was technisch möglich ist werden die Zahlen noch mehr steigen. Auf dem Land wird es keine gigbit Anschlüsse geben. 100mbit wären die schon dankbar.

  4. Dass es irgendwann neue Auflagen mit anderem Cover oder geänderten Inhalt geben wird, ist doch völlig normal und überhaupt keine Kundentäuschung, das gibt es doch bei jedem Film!

  5. Es hat mich genauso geärgert, als das Steelbook von Aquaman nachproduziert haben. Da kommst du dir als Sammler und Day-One Käufer echt verarscht vor.

  6. Heult bitte nicht rum es ist ne zweitsuflage kein.
    Nix besonderes und super weil die Preise extrem frech waren.

    • Die Preise waren „frech“ weil es wirklich ein Sammlerobjekt war. Wenn „Limited Edition“ bedeutet, jeder der eins möchte bekommt eins, dann ergibt das für mich keinen Sinn.

  7. Viel schlimmer wäre es doch wenn sie einfach das alte Steel neu auflegen würden, das hat Warner schon mit Interstellar und Cloud Atlas getan.
    Hier handelt es sich dagegen um ein komplett neues Design und ich kann die Aufregung nicht verstehen. Für Leute die den Film als 4K Steel wollen, und das erste verpasst haben, haben jetzt die Möglichkeit dazu, ohne die Mondpreise in der Bucht bezahlen zu müssen.
    Ich persönlich finde es ärgerlicher dass die deutsche Tonspur (mal wieder) nicht korrigiert wird.
    Und vergesst bei den 19.000€ die anfallenden Produktionskosten nicht.

  8. Das Schlimmste ist doch die Tatsache das immer noch die fehlerhafte deutsche Tonspur der ersten 4K Veröffentlichung verwendet wird. In den Arena Szenen ist der Ton stark verzerrt und trübt so den Gesamteindruck.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein