Games: Tencent lässt Sony, Microsoft & Co. weit hinter sich

2
Zu Tencent gehört unter anderem Riot Games (League of Legends)
Zu Tencent gehört unter anderem Riot Games (League of Legends) || Bild: Riot Games

Das chinesische Schwergewicht Tencent hat mit Videospielen allein im 4. Quartal 2019 rund 5.2 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Sony, Apple, Microsoft und Nintendo können bei diesen Zahlen nur staunen.

Hättet ihr aus dem Stegreif gewusst, welche die erfolgreichste Games-Company weltweit ist oder hättet ihr irgendwas geraten wie „Sony“, „Microsoft“ oder „Nintendo“? Wir waren auch etwas überrascht als wir auf die Statistik von Newzoo.com gestoßen sind. 5.2 Millarden US-Dollar hat Tencent im letzten Quartal 2019 umgesetzt. Dahinter mit einem respektablen Abstand liegt Sony, die auf rund 3.879 Milliarden US-Dollar kommen. Dann kommt Apple, die sich gerade in einem großen Streit mit den Fortnite-Entwicklern befinden, mit 2.887 Milliarden US-Dollar, dicht gefolgt von Microsoft (2.831 Mrd. $US), Nintendo (2.286 Mrd. $US) und Google (1.877 Mrd. $US). Man merkt sofort, dass die Betreiber eigener Plattformen weitaus besser verdienen als klassische Spielentwickler.

Zwei reine Spielentwickler sind im Milliarden-Club

Activision Blizzard (WoW, Starcraft, Diablo) kommt mit 1,749 Mrd. $US auf Platz 7 und Electronic Arts (Fifa) auf Platz 9 (1.593 Mrd. $US). Take 2 (GTA) ist mit 930 Millionen $US nur auf Platz 10 zu finden, so etwas ändert sich jedoch sehr schnell mit großen Releases (Hat jemand GTA 6 gesagt?). Doch noch einmal zurück zu Tencent. Wie konnte sich das chinesische Internetunternehmen heimlich an die Spitze der Games-Publisher arbeiten? Investitionen – und zwar die richtigen wären eine Antwort auf diese Frage. Schon früh hatte das Unternehmen in eigene Chat-Dienste investiert (Tencent QQ) und auch in jungen Jahren schafft das Unternehmen mit WeChat einen Großteil der Unterhaltungen über seinen Dienst laufen zu lassen.

Fortnite gehört fast zur Hälfte zu Tencent

Epic Games und somit auch Fortnite gehört fast zu 50% dem chinesischen Unternehmen
Epic Games und somit auch Fortnite gehört fast zu 50% dem chinesischen Unternehmen || Bild: Epic Games

Frühzeitig wurden auch für Games finanzielle Mittel in die Hand genommen. Funcom und Riot Games gehören Tencent zu 100%. Epic Games gehört fast zur Hälfte (48,4%) dem Unternehmen und somit auch die bekannte Grafik-Plattform „Unreal Engine“ und Games wie „Fortnite“ oder „Unreal Tournament“. Selbst kleine Anteile von je 5% bei ActivisionBlizzard, Ubisoft und Tesla finden sich im bunten Portfolio-Mix wieder. Wieso wir euch das erzählen? Weil der Autor es irgendwie interessant findet. Schon komisch, wie sich ein Unternehmen über wenige Jahre hinweg zu einem Entertainment-Mogul entwickelt.

Wir sind gespannt, ob sich das Gefüge mit dem Verkaufsstart der Playstation 5 und Xbox Series X Konsolen groß verändert, oder ob Tencent mit seinem Fokus auf ESports und mobile Gaming einfach nicht mehr einzuholen ist.

Top 15 Game Companys (nach Umsatz)

  1. $5.225Mrd. – Tencent
  2. $3.879Mrd. – Sony
  3. $2.887Mrd. – Apple
  4. $2.831Mrd. – Microsoft
  5. $2.286Mrd. – Nintendo
  6. $1.877Mrd. – Google
  7. $1.749Mrd. – Activision Blizzard
  8. $1.666Mrd. – NetEase
  9. $1.593Mrd. – Electronics Arts
  10. $930Mill. – Take-Two Interactive
  11. $721Mill. – Bandai Namco Entertainment
  12. $565Mill. – Warner Bros. Entertainment
  13. $526Mill. – 37 Interactive
  14. $510Mill. – Ubisoft
  15. $478Mill. – Century Huatong

2 KOMMENTARE

  1. Sony auf Platz 2 ist ein ziemlich großes Ausrufezeichen.
    Gerade weil Sony ja einen Fokus auf Singleplayerspiele hat.
    Speziell EA sollte sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Wobei
    die ja auch nach Fallen Order schon etwas gemerkt haben. Allerdings kommen da ja
    auch noch Einnahmen aus anderen Qullen hinzu.

    Tencent auf Platz 1 ist keine Überraschung. Von den Spielen kann man
    zwar halten was man will. Aber sie generieren eben Cash. Dazu kommen dann noch Einnahmen durch die Unreal Engine usw..

  2. *EA hat nur noch Sportspiele (Fifa etc.) und Battlefield, die wirklich Umsatz generieren.
    *Activsion/Blizzard hat nur CoD und WoW als Cashcow.
    *Take Two verdient auch nur wirklich Geld mit GTA, aber das bringt dann auch Geld für die nächsten 5 Jahre.

    Tencent hat die zwei größten Cashcows unter sich, eben Fortnite und League of Legends… verständlich das da auch der Umsatz enorm ist 😉 EA versucht sich ja auch an sowas, ist aber zu dumm dafür.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein