Wieso können wir die PlayStation 5 und Xbox Series X nicht vorbestellen?

14
Die PlayStation 5 und XBox Series X können immer noch nicht vorbestellt werden
In wenigen Wochen kommen die PlayStation 5 und Xbox Series X in den Handel - Vorbestellungen? Fehlanzeige!

Es ist Anfang September 2020 und in wenigen Wochen soll mit der Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Series X die neue Konsolen-Ggeneration über uns „hereinbrechen“. Doch wieso können wir die Konsolen noch nicht vorbestellen?

Heute ist der 6. September 2020. Die „IFA Light“ ging gestern zu Ende und ab diesem Zeitpunkt ist für viele der Blick nur noch auf das kommende Weihnachtsgeschäft gerichtet. Alles im Bereich Unterhaltungselektronik und Unterhaltung wurde bereits angekündigt und kann zum großen Teil bestellt bzw. vorgeordert werden. Doch zwei große Akteure halten sich mit den finalen Informationen zu ihren neuen Produkten immer noch zurück. Die Rede ist von der Sony PlayStation 5 und der Microsoft Xbox Series X. Die neue Hardware soll Konsolengamer endlich ins 4K-Zeitalter katapultieren, mit neuen Grafik-Features wie Raytracing und punktgenauem 3D Sound. Alles sehr geil, könnte man die Konsolen eindlich mal vorbestellen.

Xbox One konnte 6 Monate im Voraus bestellt werden

Gehen wir ein paar Jahre zurück. Juni 2013 E3 in Las Vegas. Kein Covid 19, kein Präsident Trump und die Tesla-Aktie lag bei rund 14 US-Dollar. Und auf der Electronic Entertainment Expo konnten es Sony und Microsoft gar nicht erwarten ihre neuen Konsolen vorzustellen. Und mit Vorstellen meinen wir einen Abschluss der voraus gegangenen Informationsflut. Traditionsgemäß wurde auf der E3 dann auch der Preis und das Lieferdatum für die PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht. Die PS4 kostete 399 Euro, die Xbox One dagegen 499 Euro (Kinect inkl.). Und das Beste? Man konnte die Konsolen auch bereits vorbestellen. Die PlayStation 4 konnte bereits einen Monat später im Juli 2013 geordert werden und die Xbox One war sogar im Mai 2013, noch vor der E3 Präsentation, auf Amazon und Co. vorbestellbar (mit Pseudo-Preis). Bis zum Release im November 2013 waren also noch vier bis sechs Monate Zeit um von der Vorfreude zu zehren.

Microsoft Xbox Series S
Angeblich steht bei Microsoft noch die Ankündigung der „günstigeren“ Xbox Series S aus (Mockup)

Sony und Microsoft belauern sich

Jetzt sind es drei, maximal vier Monate, bis die neue PlayStation 5 und Xbox Series X in den Handel kommen sollen und bis auf eine Pseudo-Listung bei Amazon.de (noch nicht vorbestellbar) gibt es noch keine finalen Angaben zum Preis oder Releasetermin. Die Gründe hierfür, die wissen wirklich nur die Vorstände der beiden Entertainment-Giganten, doch auch uns fallen ein paar Szenarien ein, wieso alles etwas schleppend verläuft. Der Release der aktuellen Konsolen in 2013 hat gezeigt, dass der Preispunkt auf jeden Fall einen großen Einfluss auf den Erfolg eines gesamten Konsolenzyklus haben kann. Sony und Microsoft scheinen sich gegenseitig aufzulauern und warten nur darauf, dass der Mitbewerber „zum Colt greift“. Ist der Preis der Mitbewerber-Konsole niedriger als erwartet, könnten die Anschaffungskosten der eigenen Konsole nochmals nach unten korrigiert werden. Ist die Konsole des Gegenübers weitaus teurer, wäre es ein guter Zeitpunkt sich darüber „lustig zu machen“ – so wie es Sony z.B. über die DRM-Beschränkungen der Xbox One gemacht hat:

Official PlayStation Used Game Instructional Video

Wir können nur hoffen, dass der Supgergau ausbleibt. Dieser würde sich aus „Hoher Anschaffungspreis“ + „Geringe Verfügbarkeit“ + „Mittelmäßige Games“ zusammensetzen.

PS5 und XBSX auf 2021 verschieben

Irgendwie fühlt es sich so an, als wäre 2020 nicht das richtige Jahr für einen Konsolenrelease. Die Lange Wartezeit auf die Veröffentlichung des PS5-Designs, die mittelmäßigen Präsentationen von Sony und Microsoft, die fehlenden Infos zur „günstigen“ Xbox Series S-Variante und das jüngste Debakel um eine angebliche Limitierung bei den Vorbestellungen der PS5 und die Verschiebung des First-Party-Titels „Halo Infinite“ für die XBSX… da ist doch etwas ziemlich im Argen. Wieso also nicht den Release auf 2021 verschieben? Ja diese Frage ist rhetorischer Natur, die Antwort wissen wir bereits. Die PS5 und Xbox Series X steht schon als „Profitcenter“ für die nächsten Quartale in den Berichten für die Aktionäre. Zudem würde sich weder Sony noch Microsoft die Blöße geben, sich seine Konsole später auf den Markt zu bringen, „weil man es nicht hinbekommen hat“.

Vorfreude vs. Bauchschmerzen

Ich persönlich habe ein ungutes Gefühl, was den Start der Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Series X angeht. Wir werden versuchen, beide Konsolen für ausführliche Tests in unsere Redaktion zu bekommen. Um selbst jedoch nicht enttäuscht zu werden, schraube ich meine Erwartungshaltung erst einmal nach unten. Wie geht es euch mit der aktuellen Situation? Hat sich bei euch auch der ein oder andere Zweifel eingeschlichen, oder ist euer Wunsch nach neuer Konsolen-Hardware so groß, dass nichts eure Vorfreude trüben kann? Hinterlasst uns doch einen Kommentar!

14 KOMMENTARE

  1. Als Unternehmer kann ich dieses rauszögern schon gut verstehen. Microsoft will und wird Sony im Preis ganz klar unterbieten.
    Das ist für das was sie Vorhaben auch relevant.

    Ich war anfangs auch mehr auf die Preise gespannt aber inzwischen finde ich dieses Markt Strategiespiel viel spannender.
    Klar bleibt spannend wie die Preise aussehen werden und wenn ich die Preise vergleiche wie die Konsolen in der Vergangenheit ausgestattet waren und die Markt Preise von Hardware zu jeder Konsolen Generation mit einfließen lasse dann müsste ein Preis von 699€ raus kommen wenn Sony den Preis aggressiv angeht normal müsste aber 799€ raus kommen.
    Bleibt ein wenig spannend.

  2. Warum verschieben? Verstehe ich nicht. Nur weil wir 2 Monate vor Verkaufsstart noch keine Preise kennen und es für die Xbox Series X möglicherweise keine exklusiven Spiele zum Start gibt? Ich denke es kann trotzdem eine gute und erfolgreiche Einführung der neuen Konsolen werden, wenn die Hardware ausgereift ist. Sony wird sicherlich auch einen Exklusivtitel am Tag 1 haben, da kann man von ausgehen. Und für mich sind alleine die schnelleren Ladezeiten ein Kaufgrund.

  3. Sicherlich war ich auch bei den ersten Ankündigungen der Konsolen „gehypt“; das hat sich im Laufe der letzten Monate jedoch wieder in einen Normalzustand reguliert. Derzeit steht fest, dass eine Konsole frühestens in 2021 angeschaft werden wird.

    Nicht ganz unschuldig daran ist NVidia, die es zumindest geschafft haben, das Spielen am PC in einem interessanten neuem Bild erscheinen zu lassen. Wenn die notwendigen unabhängigen Tests die bisherigen Daten bestätigen, fahre ich für eine Vielzahl von Spielen (PS 4-5 Exclusives mal außen vor gelassen) deutlich besser. NVidia ist für mich – zumindest aktuell – der lachende Dritte.

  4. Sorgen mache ich mir definitiv nicht, hat doch zumindest Sony auf der Softwareseite zumindest schon einiges gezeigt, was Hoffnung und Freude auf den Start der PS5 macht, außerdem ist da noch Etliches in meinem Backlog, was ich auch gerne auf der neuen PS5 anstatt der PS4 zocke.

    Klar wäre es schön, wenn man seine Vorbestellung schon gesichert hätte, aber mal ehrlich, ich kann auch zwei Wochen vor Release vorbestellen und habe die Konsole dennoch am Release-Tag in den Händen, exakt genauso als wenn ich sie drei Monate im Vorfeld bestellt hätte. Und das die Konsolen, wie geplant dieses Jahr kommen, steht für mich definitiv außer Frage, dazu läuft die Marketingmaschine schon zu stark.

    Ob die Konsole nun 400€ oder 500€ kostet, ist mir persönlich bei der langen Nutzungsdauer auch ziemlich egal. Von daher verstehe ich die Geheimniskrämerei um den Preis auch nicht.

    Ich mache meine Kaufentscheidung zw. XBXS und PS5 sicher nicht vom Kaufpreis der Konsole abhängig. Gut, die ist eh schon zu Gunsten der PS5 gefallen, einfach weil ich auf der PS4 komplett digital unterwegs bin und die Games natürlich in die nächste Generation mitnehmen will. Ich denke das ist für die meisten so, zumindest bei vielen die gleich bei Erscheinen zuschlagen.

    • Aber wäre es nicht schade, wenn du aufgrund eines eingeschränkten Kontingents die PS5 erst mehrere Wochen oder Monate nach Release bekommst? Oder horrende Preise im Amazon Marketplace zahlen müsstest. Irgendwie habe ich Bammel, dass das Kontingent der PS5 echt knapp bemessen ist und dann eher die Digital-Variante übrig bleibt (wäre für dich laut Kommentar ja weniger ein Problem).

      • Das wäre quasi eine Katastrophe 😉 Aber es ging ja da nur um Vorbestellungen direkt bei Sony. Es werden sicher genug bei anderen Händlern zu bekommen sein. Klar, man muss schon direkt am Start sein wenn die Vorbestellungen online gehen, das war ja bei Release der PS4 nicht anders.

        Dazu gab es doch kürzlich die News, dass Sony die Produktion von 8Mio auf 10Mio Exemplare der PS5 hochgeschraubt hat, davon angeblich 5Mio direkt zum Release (https://www.ign.com/articles/ps5-sony-reportedly-increasing-production-to-10-million-consoles-in-2020). Das wären mehr als zu Zeiten der PS4. Ich bin da sehr, sehr zuversichtlich eine abzubekommen.

  5. ich denke im allgemeinen gibt es noch keine preise, da sony wie auch microsoft das endprodukt zwar zeigten aber bis das auch nur um ueberhaupt was vorweisen zu können vorstellbar waere es aus meiner sicht das sony in erster linie aus der vergangenheit lernt was die krankheiten bei vielen systemen der ps3 sowie ps4 der ersten generation angehen und um das zu vermeiden sowie eventuelles belancing was hardware zu software angeht nochmal verbessern will damit wirklich alles zum start reibungslos ablaeuft was auch gut waere da das andauernde wetteifern mit microsoft zu nichts fuehrt wir sind spieler und was wollen spieler? ungestoert spielen ohne unnötige ce fehler aufgrund kinderkrankheiten im systemcode sowie fluessiges gameplay und keine ruckeligen ecken und speicherplatz wobei ich da denke das wir extern nochmal eine schippe drauf legen muessen sofern man noch keine festplatte besitzt. verliert die hoffnung nich und geduldet euch weiterhin gruebelt nicht soviel ueber vorbesteller leaks von angeblich vertrauenswuerdigen haendlern denn wie man sieht ist jeder leak dazu auch nur ne luege gewesen um seinen handel zu pushen und leute zu gewinnen damit man bei zb amazon vorbestellt anstatt seines vertrauenshaendlers mehr is das nicht lest euch die posts durch schmunzelt wie schoen es waere und wartet bis sony selbst die bestätigung bringt denn news sollten manchmal dann doch eher faktische neuigkeiten bringen anstelle der geruechtekueche noch unter die arme zu greifen

  6. Dieses „warten bis der Andere zuerst was sagt“ finde ich ziemlich albern.
    PlayStation und Xbox sind ja nicht mehr das, was sie im Jahr 2013 waren.
    Sony hat sich zu einem der besten Spieleentwickler hochgearbeitet und starke Marken etabliert, während MS aus Xbox mehr einen Service (GamePass, xCloud, PC) als eine reine Konsole gemacht hat. Daher waren die Zielgruppen noch nie so divergent wie jetzt.

    Daher kann ich -trotz Covid19- dieses hinauszögern von Preis und Release nicht nachvollziehen.

  7. Länger auf das PS5 Design musste man bei der PS5 im Vergleich zur PS4 auch nicht ^___^

    Microsoft wird bald kommen müssen.
    Im Gegensatz zu Sony brauchen die die Zeit,
    um Leute von der Marke zu überzeugen

    • Bin schon ein bisschen ungeduldig wenn ich ehrlich bin und finde es sehr ungewöhnlich, dass man die Konsolen immer noch nicht vorbestellen kann und das obwohl schon so viel Promo beiderseits gemacht wurde.

      Was ich persönlich ja mega dreist finde sind die unverschämt hohen Preise für Games der neuen Generation, wenn dann 1 Game schon mal knapp über 60 bis an die 70 € kostet, ist das viel zu übertrieben, auch wenn natürlich die Grafik und das Gameplay viel geiler sein werden, zumindest werden die Games ja so hoch gelistet auf Amazon, aber vielleicht ändert sich ja auch noch was. Meine Vorfreude ist trotz der genannten negativen Punkte sehr groß.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein