Google Stadia will 2020 mehr als 120 Games ins Angebot aufnehmen

0
Ist Googles Stadia Games Streaming Service die Zukunft der interaktiven Unterhaltung?
Ist Googles Stadia Games Streaming Service die Zukunft der interaktiven Unterhaltung?

Google Stadia ist 2019 recht mau gestartet. 2020 soll das Jahr werden, in welchem der Dienst aufblüht. So hat man etwa mehr als 120 neue Spiele versprochen.


Anzeige

Der Start von Stadia verlief gelinde gesagt mehr als holprig. So fielen die ersten Tests recht ernüchtert aus und es wurden vor allem die versprochenen aber zu Launch fehlenden Features bemängelt. Zu allem Überfluss stellte sich dann auch noch 4K als Mogelpackung heraus, denn viele Spiele wurden nur hochskaliert und boten sogar eine schlechtere Grafikqualität als die Xbox One X – trotz der in Aussicht gestellten Rechenleistung von mehr als 10,7 TFLOPs. Google hat da also einiges zu tun, um die Gaming-Community nun doch noch von dem Angebot zu überzeugen.

Dessen ist man sich wohl bewusst, denn in einem neuen Beitrag in der offiziellen Stadia Community stellt man für 2020 mehr als 120 neue Games in Aussicht. Auf den ersten Blick mag das viel klingen, immerhin ca. alle drei Tage ein neuer Titel, doch bedenkt man das Angebot im PlayStation Store sowie im Microsoft Store, ist das durchaus eine realistische Angabe. Denn damit dürften ja nicht nur frische Triple-A-Titel gemeint sein, sondern sicherlich auch ältere Games, die dann erstmals ihren Weg zu Stadia nehmen.

Stadia hat eine errechnete Grafikpower von 10.7 teraflops und ist damit theoretisch stärker als die PS4 Pro und Xbox One X zusammen.
Stadia hat eine errechnete Grafikpower von 10.7 Teraflops und ist damit theoretisch stärker als die PS4 Pro und Xbox One X zusammen.

Auch Indie Games dürften bei Google Stadia Einzug halten, ist der Streaming-Dienst doch eine nahezu perfekte Heimat für sie. Jene Spiele sollten bei Stadia dann tatsächlich problemlos in nativem 4K vorhanden sein. Google geht dabei noch etwas ins Detail: 10 neue Spiele werden im ersten Halbjahr bei Stadia erscheinen und auch exklusiv sein. Was und da genau erwartet, ist aber derzeit offen.

Google hat einen Plan für die nächsten drei Monate

Für die nächsten drei Monate hat Google eine Roadmap für Stadia. So hat man angekündigt, dass mindestens folgende Funktionen innerhalb jenes Zeitraumes nachgeliefert werden:

  • 4K-Auflösung auch für das Spielen über den Browser
  • Google Assistant für das Spielen im Web
  • Unterstützung von mehr Android-Smartphones
  • Stadia-Controller kann auch kabellos für das Zocken im Browser genutzt werden

Falls ihr euch nun schon fragt, welche Games bei Google Stadia Einzug halten werden: Dazu will das Unternehmen im Februar 2020 Konkreteres verraten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein