„HD+ IP“ bietet Live-TV übers Internet – auch für Kabel- und Antennen-Haushalte

10
HD+ IP bietet Live TV Streaming via Internet, auch für Kabel und Antennen-Haushalte
HD+ IP bietet Live TV Streaming via Internet, auch für Kabel und Antennen-Haushalte

„HD+ IP“ steht für Live-TV übers Internet. Damit bringt HD+ Programm mit über 50 Sendern unabhängig vom genutzten Fernsehempfang (Satellit, Kabel oder Antenne) in die TV-Haushalte!

HD+ baut stetig den Feature-Umfang seiner TV-Plattform aus. Erst Ende August wurde mit HD+ ToGo eine App-Lösung, um die privaten und öffentlich-rechtlichen Sender am Smartphone oder Tablet (iOS und Android) genießen zu können. Jetzt folgt mit „HD+ IP“ ein neuer Service, mit dem theoretisch jeder TV-Haushalt das Live TV in HD-Qualität über das Internet abrufen kann. Im ersten Schritt wird HD+ IP zunächst für Besitzer von aktuellen Panasonic-Fernsehern ab der JXW854-Serie automatisch per Software-Update ab Dezember 2021 zur Verfügung stehen. Smart TVs anderer Hersteller und Applikationen für Streaming-Player werden sicherlich folgen!

HD+ IP benötigt 6 Mbit/s oder mehr

Bislang beschränkte sich das Angebot von HD+ auf die rund 17 Millionen Haushalte die ihr TV-Programm via Satellit empfangen. Mit HD+ schöpft die Plattform zusätzliches Potenzial von rund 20 Millionen Haushalten. Voraussetzung ist natürlich eine stabile Internetverbindung mit rund 6 Mbit/s, die im Jahr 2021 leider immer noch nicht flächendeckend in Deutschland angeboten werden kann (traurig). Wer eine Bandbreite von mindestens 6 Mbit/s, oder den empfohlenen 16 Mbit/s besitzt, darf sich dagegen auf über 50 HD-Programme und viele Mediatheken freuen.

Mit HD+ ToGo könnt ihr über 50 HD-Sender auf mobilen Geräten mit iOS und Android streamen || (c) HD+
Wer möchte, kann die HD+ ToGo-Option mit über 50 HD-Sender auf mobilen Geräten dazubuchen || (c) HD+

Komfort-Funktionen wie „Neustart“ und „EPG“

Komfort-Features wie der Neustart von Programmen, innovative Suchfunktionen, der TV-Guide (EPG), TV-Tipps und eine Merkliste für die persönliche Programmplanung bleiben auch unter HD+ IP erhalten. Es gibt aber auch Einschränkungen, die die Technik mit sich bringt. So können die UHD-Sender „RTL UHD“, „ProSiebenSat.1 UHD“ und „UHD1“ weiterhin nur via Satellit bezogen werden. Doch diese Einschränkung lässt sich bei den „hochwertigen Inhalten“ der privaten Sender sicherlich verkraften.

HD+ IP lässt sich einen Monat kostenlos testen, danach können Kunden:innen zwischen einem monatlich kündbaren Abo für 6 Euro im Monat, oder einem Jahresabonnement für 75 Euro wählen. Wieso die Jahresoption teurer ist als die monatliche Abbuchung, wissen wir leider nicht. Wer möchte kann zusätzlich zu HD+ IP noch die HD+ ToGo-Option für mobile Endgeräte (via HD+ Webshop) dazubuchen.

Highlight-Features von HD+ IP im Überblick:

  • Kein TV-Anschluss mehr nötig
  • Über 50 Sender in HD-Qualität
  • Nutzung über App in Fernsehern (zum Start Panasonic-Geräte ab Modelljahr 2021)
  • HD+ Services: Live-TV, Neustart von Sendungen, Zugriff auf Mediatheken, TV-Guide
  • Kosten: 6 € monatlich im Abo, 75 € für 12-monatige Prepaid-Verlängerung
  • Voraussetzung: Internetanschluss mit mindestens 6 Mbit/s (empfohlen werden 16 Mbit/s)


QUELLEHD+
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

10 KOMMENTARE

    • Nein denke ich nicht, da HD+ IP über die integrierte „HD+-Schnittstelle“ des jeweiligen TV-Gerätes aktiviert werden muss. Im ersten Schritt unterstützen ja nur die neuen Panasonic TVs dieses Feature. Ob ältere Modelle, auch von anderen Herstellern über ein Update nachgerüstet werden, steht derzeit noch offen.

  1. Also fassen wir zusammen, man zahlt für das neue Angebot dasselbe wie über Sat und hat gar keine UHD Option? Und wahrscheinlich ist die Qualität der HD Sender auch schlechter als über Sat.
    Ein weiteres unattraktives Angebot von HD+, die anscheinend nicht verstehen, dass die Zukunft nur über Internet funktionieren wird.

    • Ich denke, die wenigsten werden sich HD+ wegen den 3 UHD-Sendern holen. Die wollen ihr normales Nachmittags-/Abendprogramm über die privaten glotzen, so meine Vermutung. Andere Anbieter, die HD-Sender via Internet anbieten bzw. das HD-Zusatzangebot bei Kabelanbietern ist nicht wirklich günstiger. Das ist einfach eine „Cord-Cutter-Alternative“ für Kabel und Antenne. Es gibt z.B. Industriegebiete ohne Kabelanschluss und im 2. Untergeschoss eines Gebäudes wird es auch schwierig für DVB-T2. Der Empfang übers Internet ist hier einfacher zu bewerkstelligen. Unattraktiv erscheint dieses Angebot nur für Satellitenhaushalte, auf die HD+ IP nicht abzieht.

    • UHD Sender gibt es bei anderen IPTV Anbietern doch auch nicht und im Vergleich sind 6 Euro das günstigste Angebot auf dem Markt wenn man unbedingt die privaten Sender in HD schauen möchte.

    • Das Problem ist, dass z.B. im Kabelnetz von Vodafone mittlerweile alles voll ist. Die haben schon die ersten Sender auf IPTV only umgestellt, weil kein Platz mehr da ist. Wenn die Sender (hoffentlich dauert das nicht mehr solange) endlich mal auf UHD umstellen wird es ziemlich kuschelig. Ein UHD Sender nimmt ungefähr 2 Plätze von einem FullHD Sender ein. Weiß nicht wie das bei Satellit aussieht, theoretisch hat man da keine Limitierung, dennoch sollte man den richtigen Weg über Internet als Hauptverteilungsweg gehen.
      In England fangen die damit schon an, soweit ich weiß zeigt BT die UHD Sender nur per IPTV.

      HD+ hätte hiermit mal ein Statement setzen können, stattdessen gibt es halt nur FHD Sender mit wahrscheinlich weniger Bitrate als über Sat. Damit hätten sie auch direkt die Kabel Nutzer ansprechen können die meisten benachteiligt werden wenn es um Sender Ausbau geht.

  2. Eigentlich kein so schlechtes Angebot wenn man bedenkt dass man bisher 6 Euro zusätzlich zum KabelTV zahlen sollte nur um die schon vorhandenen Sender in HD zu schauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein