Indiana Jones 4K Blu-ray Gesamtedition jetzt auch als günstige Amaray-Variante vorbestellbar

20
"Indiana Jones" erscheint am 8. Juni 2021 auf 4K Ultra HD Blu-ray

JPC und Amazon listen die 4K Blu-ray Gesamtedition der „Indiana Jones“ Filme als günstige Amaray-Variante. Diese ist weitaus günstiger als die limitierte Steelbook-Version – kostet derzeit um die 89.99 Euro.

Bis auf die Aufmachung der Umverpackung und der Steelbooks dürfte es eigentlich keine Unterschiede bei den Varianten geben. Alle Filme wurden restauriert und sollen jetzt in 4K Auflösung mit HDR10 und Dolby Vision HDR erstrahlen. Eine Dolby Atmos Abmischung soll jedoch lediglich beim englischen Originalton zur Verfügung stehen. Die deutsche Sprachausgabe soll auf einen Dolby TrueHD 5.1-Soundmix zurückgreifen.

Weitere 4K Blu-ray Veröffentlichungen beliebter Filmklassiker (bilden aufgrund von Corona fast das komplette Release-Lineup der nächsten Wochen) findet ihr in unserer 4K Blu-ray Komplettübersicht. Diese werden wir in den nächsten Tagen noch aktualisieren, mit Titeln wie „Die unendliche Geschichte“ (1983), „Ghandi“, „Jerry Maguire“, „Mr. Smith geht nach Washington“ oder den ersten fünf Teilen der „Resident Evil“-Filmreihe.

Filmklassiker statt neue Blockbuster

Aufgrund der Corona-Pandemie verschieben sich die Kinofilme immer weiter nach hinten. Einige Filmstudios stellen erst 2022 neue Blockbuster in Aussicht. Bis dahin halten wir die Ohren steif und hoffen auf weitere, hochwertige 4K Remaster beliebter Filme. Übrigens, wer sich mit günstigen 4K Blu-rays eindecken möchte, der sollte sich folgende Aktionen nicht entgehen lassen:

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

20 KOMMENTARE

  1. Ich find ja 90 Euro für die normale VErsion von 4 Filmen doch recht teuer… dann lieber die Steelbook version für 140 da ist der Preisverfall eher geringer…

  2. Habe die schöne Indy Box auf Blu-Ray in der schönen Erstausgabe. Aber ein 4K kauf bei Apple in 4K wäre ich dann nicht abgeneigt. Noch ne Box brauche ich nicht. Nach dem die Star Wars in 4K teils eher zu dunkel sind im Vergleich zu den Blu-Rays, will ich nicht noch eine Box mit den selben Filmen herumstehen haben. Da reicht dann die digitale Kopie sozusagen.

    • „Nach dem die Star Wars in 4K teils eher zu dunkel sind im Vergleich zu den Blu-Rays, […]“
      Da würde ich einfach mal die Einstellungen für die HDR-Darstellung anpassen. Das Problem müsste behebbar sein.

      • Das Problem ist nicht behandelbar, da ein Großteil der Star Wars Filme ein schlechtes HDR Master erhalten haben. Vincent Teoh hat das ja schon ausgeführt.

        • Komisch, dass mir das nicht aufgefallen ist. Es gibt auch hellere HDR-Filme, aber ich hatte bei keinem der SW-Filme Probleme damit, Einzelheiten zu erkennen.

          • Erkennen tut man alles. Es ist eher ein dumpfes weniger kontrastreiches Bild. Wirkliches 4K feeling kommt nicht auf. Rogue One und alle drei Sequel Filme von Disney sind da noch wesentlich heller. Solo der Film dagegen ist in 4K nicht wirklich ansehnlich. Das bestätigten auch etliche Tests.

            • Es sind ja auch nur wenige Star Wars Filme in HDR aufgenommen. Die meisten kommen außerdem von 35mm Film.
              Da Solo sehr dunkel anfängt und immer heller wird, kommt 4K erst gegen Ende des Films richtig zum tragen, das stimmt. Aber diese langsame Steigerung der Helligkeit ist bei dem Film klar ein Stilmittel.
              Wir müssen nun mal damit leben, dass nur wenige 4K Disks wirklich Referenzqualität erreichen können, egal ob Star Wars oder sonstwo. Aber meiner Meinung nach ist gerade Rogue One da extrem nahe dran und Episoden II und III sehen auf 4K-BD deutlich besser aus als ich von uprezzed Filmen erwartet hätte.
              Jedenfalls hatte ich bei keinem SW-Film den Eindruck, dass er auf der UHD-Scheibe bedeutend dunkler ist als auf der HD-Scheibe.
              Ich bin auf jeden Fall froh, dass die Indy Filme in Dolby Vision angekündigt sind.

          • Und was bringt mir Dolby Vision im Heimkino?
            Gibt ja noch immer keine Unterstützung für Beamer soweit ich weiß.
            Der kleine 77 Zoll OLED im Wohnzimmer würde höchstens davon profitieren, aber da käme ich im Traum nicht drauf mir da einen Film anzusehen.
            Der ist nur für Fernsehen im klassischen Sinn.
            Echtes Kinofeeling bieten nur große Leinwände und Beamer.

            • Ja klar, Quantität vor Qualität, oder wie?
              Man nimmt einfach einen OLED und setzt sich entsprechend näher dran. Da hat man ein besseres Bild als jedes Heimkino mit Projektor.

  3. Danke für die Info. Da Ama natürlich schon ausverkauft ist, werde ich JPC mal testen. Mal schauen, ob der Laden was taugt.

    • Ja, gut möglich, dass es dann irgendwann eine 5-Movie-Collection geben wird. Dafür muss der Film aber auch endlich mal gedreht werden. Harrison Ford wird nicht jünger.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein