Kommen die „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ 4K Blu-rays noch im Dezember?

18
Zu schön um wahr zu sein? Der Herr der Ringe & Der Hobbit als 4K Blu-ray Collection
Zu schön um wahr zu sein? Der Herr der Ringe & Der Hobbit als 4K Blu-ray Collection || Deviantart @ AuntLilsMethLab

Zieht Warner die Veröffentlichung der „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ 4K Blu-ray Collections auf Dezember 2020 vor? Ein Twitter-User und ein finnischer Shop sind davon überzeugt. 

Im Internet kann jeder alles behaupten (would you agree Mr. President?). Aber vielleicht steckt auch ein Funken Wahrheit dahinter. Als wir ursprünglich über die „Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ 4K Blu-rays berichtet haben, schlug die Nachricht (auch international) hohe Wellen. Stimmen wurden laut die sagten/schrieben, dass es sich um nicht bestätigte „Fake-News“ handelt. Später wurde die Kernaussage, Warner arbeitet an einer 4K Restauration der Tolkien-Filme von Branchenprofis wie Bill Hunt von thedigitalbits.com bestätigt. Jetzt machen Informationen die Runde, nachdem die „Der Hobbit“ Trilogie bereits im Dezember 2020 in den Handel kommen soll.

Der Twitter-User DenOfGeeks hat angegeben, dass die „Der Hobbit“ Trilogie am 1. Dezember 2020 in den USA veröffentlicht werden soll. Ein Dienstag, welcher der übliche Wochentag für die Veröffentlichung neuer Discs ist. Mit rund 1.400 Followern zählt der User, der unter anderem über „Exklusive-Gerüchte, News, Filme und Home Entertainment“ berichtet, sicherlich nicht zu den vertrauenswürdigsten Quellen. Die Meldung der 4K Blu-ray Veröffentlichungen von „Chernobyl“ (HBO – Vertrieb über Warner), die ebenfalls am 1. Dezember erscheint, konnte man jedoch bereits vor der offiziellen Bestätigung auf seinem Twitter-Account lesen. Somit scheint @DenOfGeeksNews doch einen gewissen Draht zur Industrie zu haben.

Die 4K Blu-ray Mockups des Deviantart-Nutzers "auntlilsmethlab" sind echt cool geworden || Bildrechte: Warner Bros.
Die 4K Blu-ray Mockups des Deviantart-Nutzers „auntlilsmethlab“ machen echt etwas her || Bildrechte: Warner Bros.

Eine Zweite und für den deutschen Markt womöglich wichtigere Information kommt vom finnischen Online-Shop discshop.fi. Dieser listet die „The Lord of the Rings Trilogy“ und „The Hobbit Trilogy“ auf 4K Blu-ray für den 7. Dezember 2020. Die Infos sind im August 2020 aktualisiert worden, das Releasedatum wird jedoch noch unter Vorbehalt geführt. Laut Spezifikationen des Portals werden beide Varianten als 9-Disc-Boxen ausgeliefert. Darin enthalten die Kinofassung und Extended Version. Beim Sound wird Dolby Atmos in Englisch angegeben.

Kein Umsatz? Lasst die Hobbits los!

Uns fallen zwei Gründe ein, wieso an den jüngsten Gerüchten etwas dran sein könnte. Zum einen ist der Umsatz von Warner Bros. bzw. Warner Home Video wegen der Corona-Krise eingebrochen. Es laufen keine neuen Blockbuster im Kino, weshalb es auch kein „neues Futter“ für die digitale und physische Zweitverwertung gibt. Allein aus diesem Standpunkt heraus erscheint es uns logisch, dass Warner versucht mit einem seiner größten Franchises den Umsatz im Weihnachtsgeschäft anzukurbeln.

Die Mittelerde-Gesamtbox mit 12 Filmen (je Kinofassung und Extended Cut) mit Replicas des Rings und dem Schlüssel von Erebor würden wir sofort so kaufen || Deviantart - AuntLilsMethLab
Die Mittelerde-Gesamtbox mit 12 Filmen (je Kinofassung und Extended Cut) mit Replicas des Rings und dem Schlüssel von Erebor würden wir sofort so kaufen || Deviantart – AuntLilsMethLab

HFR-Downsampling für 4K Blu-rays?

Zum anderen Könnte sich die Restaurierung der „Der Hobbit“ Trilogie nicht so schwierig gestalten, wie die „Der Herr Der Ringe“ Filme. Diese wurden bereits digital aufgezeichnet und der Zeitaufwand für das Coloring mit HDR-Mastering wäre noch überschaubar. Vielleicht hat Warner hier auch zusätzliche Ressourcen freigemacht, da, wie geschrieben, neue Umsatzbringer im vierten Quartal 2020 ausbleiben. Die einzige Schwierigkeit, die wir und auch viele Fans der Trilogie sehen, ist das „Downsampling“ der 48p-Versionen. Die Trilogie wurde nämlich im High Frame Rate-Verfahren produziert, mit 48 statt 24 Vollbilder pro Sekunde. Bereits auf den Blu-ray Varianten kann ein „No Soap Effekt“ erahnt werden.

Die 4K Blu-ray Mockups für die "Der Herr der Ringe" Filme || Deviantart - "AuntLilsMethLab"
Die 4K Blu-ray Mockups für die „Der Herr der Ringe“ Filme || Deviantart – „AuntLilsMethLab“

Das Warner die Fans mit einer 4K@48p Variante beglückt halten wir für ziemlich unwahrscheinlich. Die Länge des Films würde in 4K@48p das Fassungsvermögen der 4K Blu-ray Disc (maximal 100gb) sprengen. Und trotz neuer Hinweise tappen wir, zumindest die nächsten 2-3 Wochen noch im Dunkeln. Ende September bzw. Anfang Oktober geben die Filmstudios ihre Neuheiten für Dezember 2020 bekannt. Wir können nur hoffen, dass Warner (bzw. Universal Pictures die mittlerweile für WHV ausliefern) dann eine „Der Hobbit“ und/oder „Der Herr Der Ringe“ 4K Blu-ray Trilogie für uns bereithält.

Wenn nicht jetzt, dann 2021

Denkt ihr, Warner wird noch im Dezember 2020 eines seiner bekanntesten Franchises auf 4K Blu-ray „verwursteln“, oder müssen wir uns noch etwas länger bis 2021 gedulden? Und dann steht noch die Frage im Raum, kauft man sich die restaurierten 4K Fassungen, nachdem bereits gefühlte 10 Re-Editions der Filme in den Handel entlassen wurden?

18 KOMMENTARE

  1. Wollen wir hoffe, dass diese 4K-BDs jetzt nicht unter Zeitdruck entstehen. Bei diesen Filmen warte ich lieber etwas länger auf die bestmögliche Qualität.

    • Da natürlich Peter Jackson seit langer Zeit mit involviert ist, passt das sehr sicher mit der Qualität.

      Die Frage ist, ob man auch Hand an die veralteten CGI Effekte legt oder man diese so belässt… man sieht ja an Star Wars das alles möglich ist 😀

      Ansonsten würde Herr der Ringe völlig genügen 😉

      • Würden sie es ordentlich machen, würden sie die CGI Effekte wohl in höherer Auflösung erneut rendern. Bei Star Wars hat man sich das ja gespart.
        Ich hätte auch nichts dagegen, wenn man die CGI Effekte „stärker“ anfässt und komplett modernisiert. Aber da würden dann ja einige Puristen wieder vom Kinosessel kippen.

          • Von was redest du genau? SW oder HdR? Ich habe auch keine Aufösung genannt. Natives 4K waren sie jedenfalls nicht bei SW ^__^ Sonst würde man ja einen Unterschied zu den BRs sehen.
            Außerdem sind die typischen Skalierungsartefakte da.
            1080p würde aber nahe liegen. Zumindest bei Episode II und III. Episode I evtl. niedriger.

            • „Würden sie es ordentlich machen, würden sie die CGI Effekte wohl in höherer Auflösung erneut rendern“
              Das bedeutet doch wohl, dass Du meinst, die Auflösung wäre unter 4K gewesen, sonst ergibt der Satz keinen Sinn.
              Ich rede jetzt von Hobbit 4K-BDs. Bei ANH war die Auflösung der CG-Effekte offensichtlich eher 2K, das stimmt.

            • War jetzt eher auf HdR bezogen als auf Hobbit.
              Wobei ich mir auch da nicht vorstellen kann, dass sie beim Hobbit auch schon in 4K gerendert waren.

            • Das wäre von Peter Jackson extrem vorausschauend gewesen. Aber das traue ich ihm zu. Wird man sehen müssen.

      • Normalerweise schon, wenn Jackson genug Einfluss darauf hat.
        Die Effekte bei der SW-Original-Trilogie waren noch sehr viel mehr veraltet. Ich glaube aber, dass mit aktualisierten Effekten Werbung gemacht würde, wenn da was verändert würde.
        Aber nach dem 20-Jahre-Shitstorm von den „Puristen“ bei SW werden die kaum motiviert sein, sich für LotR die Mühe zu machen.

  2. 4K@48p wird halt auf BR/UHD BR sowieso nicht gehen,
    da die Specs diese Framerate nicht vorsehen.

    60 FPS wäre da die Alternative. Wobei sich da eben die 48 FPS nicht
    problemlos auf 60 FPS aufteilen lassen und man nachhelfen müsste.
    Was aber nicht gut aussehen wird. Von daher
    kann man einen HFR Release ausschließen.

    • 48fps lässt sich aber auf 50fps beschleunigen, wie bei PAL-DVDs immer noch üblich.
      Die Frage bei den Specs ist auch, ob die aufgelisteten Bildfrequenzen exklusiv sind oder in der Praxis zwischen 24 und 60fps stufenlos variiert werden können.

      • Wäre zwar eine Möglichkeit. Dann werden sie die Dinger aber auch nur in PAL Ländern los und nicht in Ländern wo 60p Standard ist. Außer die haben wieder bock für verschiedene Regionen verschiedene Master anzufertigen.
        Viele TV Modelle in den USA usw. sind bspw. nicht in der Lage zwischen 50p und 60p zu wechseln. Anders als z.B. in Europa.

        Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob das viele Enthusiasten freuen wird 😀

        • Das wäre aber schlecht, wenn die manche Serien auf Netflix gucken wollen Z. B. Dracula und Cursed laufen auf dem Shield TV in 25fps sehr viel flüssiger als mit (fast) 24fps. Das wäre mit 60Hz erst recht nicht schön.
          Bist Du Dir sicher, dass Du da nicht über die Halbbildfrequenzen 50i und 60i bei NTSC-Fernsehern redest?
          Kommt auf die Enthusiasmus an. HFR-Enthusiasten würde das mit Sicherheit freuen. 😉

          • Tja, zum Glück sind wir keine Amis 😛
            Hier und da soll es wohl mal ein paar Modelle geben, die auch 50 Hz können. Aber 25p/50p/100p ist da halt nicht wirklich von Relevanz.

            Ob sich HFR Enthusiasten auf hochgerechnete 50 FPS freuen? Wäre ich mir auch nicht so sicher. Aber hey. Am Ende kommt es eh mit 24p und gut.

            • Ach, Du bist der neue Hellseher!?!
              Ich weiß auf jeden Fall, dass ich, als HFR Enthusiast, mich darauf freue, wenn es so wird. Es gibt wirklich wenig genug HFR-Filme. Aber 24fps-Fundamentalisten gönnen uns auch die nicht.
              Wie dem auch sei, 24fps wären besser als nichts, aber HFR ist einer der Gründe, warum ich 4K-BDs allen anderen Filmmedien vorziehe.

            • Naja. Ist doch offensichtlich. Da braucht man auch kein Hellseher zu sein. Auf wie vielen Scheiben wollen sie die Filme denn ausliefern? 😀
              Auf 50 FPS werden sie den Kram aus den oben genannten Gründen auch nicht. 60 FPS ist sowieso raus.

              Die hätten die Filme damals gleich in 60p oder 120p Filmen sollen und gut.

            • Die Hobbit-Filme sind ja nicht so lang wie die LotR-Filme. Da sollten zwei Scheiben reichen. 60fps waren wohl damals nicht praktikabel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein