„Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ 4K Blu-ray-Trilogien JETZT VORBESTELLBAR

131
Jetzt vorbestellbar: 4K Remaster der
Jetzt vorbestellbar: 4K Remaster der "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" Trilogien im Extended Cut

Universal hat die „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ Trilogien auf 4K Blu-ray für den 3. Dezember 2020 bestätigt! Der Fantasy-Epos erscheint somit erstmals in 4K Qualität mit HDR (High Dynamic Range).

Update II: Auf Amazon.de ist eine limitierte Steelbook-Variante von „Der Hobbit“ Trilogie 4K Blu-rays aufgetaucht. Diese ist leider noch nicht, bzw. nicht mehr vorbestellbar. Wir hoffen, dass Amazon die Vorbesteller bald wieder freischaltet! Absolut unverständlich, dass die limitierte Steelbook-Variante erst jetzt, mehrere Wochen nach dem Vorbesteller-Start der regulären Variante angeboten wird:

Herr der Ringe Trilogie (Extended Edition) vorbestellen:

Der Herr der Ringe: Extended Edition Trilogie [Blu-ray]

Preis: 59,99 €

1 gebraucht & neu ab 59,99 €

Der Hobbit Trilogie (Extended Edition) vorbestellen:

Der Hobbit: Die Spielfilm Trilogie - Extended Edition [4K UHD] [Blu-ray]

Preis: 59,99 €

1 gebraucht & neu ab 59,99 €

Update: Beide Trilogien enthalten neben der Kinofassung zusätzlich den Extended Cut. Offiziell bestätigt von Universal / Warner. Die Webseite thedigitalbits.com kann dagegen bestätigen, dass Dolby Vision HDR mit an Bord ist. Die englische Tonspur soll auch in Dolby Atmos vorliegen. Da es sich um ein Warner-Produkt handelt, ist die Chance nicht gerade gering, dass auch die deutsche Vertonung ein Dolby Atmos Upgrade erhält!

Wir dürfen mit großer Freude verkünden, dass wir mit unserer ursprünglichen Aussage vom Januar 2020 komplett richtig lagen! Warner Home Video, die mittlerweile über Universal Pictures Home Entertainment ausliefern, veröffentlichen die „Der Herr der Ringe: Die Spielfilm Trilogie“ und „Der Hobbit: Die Spielfilm Trilogie“ auf 4K Ultra HD Blu-ray! Die Restauration wurde wohl rechtzeitig abgeschlossen, um dem Weihnachtsgeschäft noch einen Push zu verleihen. Als Releasedatum wurde der 3. Dezember 2020 kommuniziert! Sobald die Neuheiten in den bekannten Online-Shops auftauchen, werden wir euch umgehend darüber informieren!

Der Herr der Ringe endlich in 4K/HDR!

Leider gibt es noch keine umfänglichen Informationen über die Ausstattung der Trilogien, ob die Extended Cut Versionen beiliegen und in welcher Verpackung die Trilogien ausgeliefert werden. All das sollte in den nächsten Tagen nachgereicht werden. Gemunkelt wir ja seit Längerem, dass zumindest bei der „Der Herr der Ringe Trilogie“ die Extended Cuts enthalten seien. Die HDR-Trilogie wird angeblich auch mit 9 Discs ausgeliefert, die „Der Hobbit“ Trilogie lediglich mit 6 Discs. Vielleicht handelt es sich bei den zusätzlichen Datenträgern auch einfach nur um das Bonus-Material.

Release am 3. Dezember 2020

Seit wir im Januar 2020 die ersten Hinweise zu den 4K Restaurationen entdeckt haben, jagen wir den Filmen hinterher. Viele auch internationale Medien haben unseren Beitrag aufgegriffen, und wir haben es sogar auf die Startseite von Reddit geschafft. Mit dem Release der „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ Trilogien auf 4K Blu-ray geht eine „kleine Reise“ zu Ende und wir fragen uns, welches große Katalog-Projekt wohl als Nächstes auf 4K Blu-ray erscheinen wird. Welche Klassiker sollten nach eurer Auffassung auf 4K Blu-ray erscheinen? Schreibt uns einen Kommentar!: 505890322586
EAN: 5051890322593

131 KOMMENTARE

      • Vielen Dank für die Antwort!

        Dann warte ich mit dem Vorbestellen noch ein wenig um zu schauen ob sich da was tut. Wenn nicht muss ich sie wohl importieren, da ich die deutsche Tonspur nicht brauche.

  1. Kurze Frage,
    1. Gilt denn die amazon preisgarantie auch auf den jpc Preis?
    2. Falls nicht, bleibt dann der alte Preis von 69,00, zu dem ich vorbestellt habe, der für mich aktuelle?
    Vielen Dank

    • Ja die 69 Euro bleiben dein aktueller Preis. Ein Händler kann ja nicht nachträglich den Preis erhöhen. Sollten die HDR & Hobbit Trilogien bis zum Release noch im Preis gesenkt werden (z.B. auf den jpc-Preis 59.99 Euro) dann bekommst du noch 10 Euro zurück.

  2. Bin gespannt, ob Amazon mit ihrer Vorbesteller Preisgarantie ebenfalls mit dem Preis heruntergeht. Wäre schön, denn dann bräuchte ich nicht stornieren.

    • Ja, das hat Amazon bisher immer getan. Außerdem wird die Vorbesteller-Preisgarantie auch auf den Produktseiten beider Boxen so angezeigt. Ich habe von Amazon wegen der Vorbesteller-Preisgarantie auch schon mehrmals Geld zurückbekommen, wenn sich der Preis zwischen der Buchung und dem Versand noch verringert hat.

  3. Bei JPC jetzt nur noch jeweils 59,99€ statt vorher 69,99€. Jemand ne Idee wieso die so viel günstiger sind als Amazon/Saturn und warum der Preis jetzt nochmal runter ist?

      • Wow das kam jetzt überraschend, habe gerade eine 10€ Rückzahlung bekommen. Scheinbar bekommen jetzt alle Vorbesteller die Box für 59,99. Hätte ich nicht erwartet. Feine Aktion.

          • Hab ich mich auch gerade gewundert, wieso die anderen Händler ihre Preise nach oben ziehen. Ich denke jedoch schon, dass die Trilogien auch auf dem Nischenformat 4K Blu-ray echt gut laufen werden. Wenigstens fällt einem zwischen 80,90 Euro und 59.99 Euro die Entscheidung nicht schwer =D

  4. Ich würde gern nochmal folgende Frage in den Raum stellen: Wie passt die FSK-12-Einstufung mit der Nachricht zusammen, dass es sich um die Extended-Versionen handeln soll? HdR-Extended ist nämlich FSK-16. Dieser Widerspruch hält mich bisher davon ab, die Dinger vorzubestellen… HILFE!

    • Hab nur mal Fix bei FSK.de geguckt und
      laut der Website sind alle Extended Versionen an sich FSK 12.

      Also würde es mich nicht wundern, wenn bei der Der Herr der Ringe – Extended Edition Trilogie irgendein Bonusmaterial dabei ist, was für FSK 16 verantwortlich ist. Wäre nicht das erste Mal.

      Alternativ haben sie es ja vielleicht auch einfach neu geprüft und es dieses Mal für FSK 12 befunden.

      • Nein es wurde nicht neu Geprüft. Schnittberichte hat dies Damals zur Veröffentlichung schonmal aufgegriffen. Es handelt sich um das Bonusmaterial was FSK 16 bekommen hat (bei allen Filmen). Die Extended Filme an sich sind alle FSK 12.

        • Dann trifft ja mit hoher Wahrscheinlichkeit auch meine Theorie zu, dass sie dann einfach den Bonuskram zensiert haben.

          • Vielen Dank für die Antworten! Habe soeben beide Trilogien vorbestellt. Amazon liefert aber erst am 8. Dezember, warum auch immer. Aber JPC hat schlechte Bewertungen und bei Saturn kosten die Dinger je 81 Euro…

            Die Vorweihnachtszeit ist gerettet!

      • Leider nicht korrekt.
        Ich habe hier die Tchibo Version der Blu-rays rumstehen.
        Diese kommen komplett ohne Bonusmaterial aus, nur die Filme ansich sind auf je zwei Scheiben.
        FSK 16 sind auch hier Die Gefährten und Rückkehr des Königs.

  5. Kehr! Bei dem, was ich schon in die Herr der Ringe und Hobbit Filmversionen an Geld versenkt hab, würde ich auch erstmal aufn günstiges iTunes Angebot warten und die Disk-Version erst kaufen, wenn der Preis gesunken ist. Bei iTunes gibt’s die Trilogien ja immer mal für 13€…

    Grundsätzlich ists aber natürlich total cool, dass es die Filme dann bald in 4K gibt. Hoffentlich haben die bildtechnisch an der Herr der Ringe Trilogie geschraubt. Da wurde mir bei der Blu-Ray immer mal wieder schlecht…

    • Na, da bin ich mal gespannt. Das Bonus-Material habe ich ja schon auf den Blu-ray Versionen.
      Ich frage mich nur, welche Quelle Elbenwald da hat.
      Drei 4K-Versionen vom Herrn der Ringe innerhalb eines Jahres klingen danach, als würden sie Mittelerde-Fans eher extrem verärgern als freuen. Ob Warner das wirklich vor hat?

  6. Schade das keine Gesamtbox angekündigt ist, wahrscheinlich erscheint sie denn Ostern . Tja , weiß nicht ob ich bestelle , dann hat man sie in 4K und irgendwann kommt eine Gesamtbox und oder Steelbookedition raus.

  7. Gelesen und direkt vorbestellt 🙂 Ob es dann am 03.12 oder ein paar Tage später kommt, ist dann auch egal.
    Normalerweise sollte man 4k-Blurays nicht vorbestellen, denn es gab schon einige Fälle wo der 4k-HDR-Master eher ein Reinfall war. Aber selbst bei Star Wars (wo sich die ganze Welt über den HDR-Master aufgeregt hat) muss man am Ende festhalten, dass die 4k-Version objektiv besser aussehen als die Bluray-Fassungen.
    Und Warner ist zum Glück nicht Disney und hat schon in der Vergangenheit mit guten 4K-Releases überzeugt. Insofern mache ich mir da keine Sorgen.

    Zur Not: Stornieren kann man immer noch, wenn die ersten Reviews Schlimmes befürchten lassen 🙂

  8. Vielen Dank für die Info, Dominic!
    Zum Glück bestätigt Amazon, dass es sich hier um die Extended Editions handelt. Ich glaube auch nicht, dass jemand bei der 4K-Version ernsthaft die Kinoversionen haben möchte.

    • Das glaube ich noch nicht. Die Extended Version von HdR hat m.W. eine FSK 16-Freigabe und der Titel „Motion Picture Trilogie“ ohne den Hinweis auf die Extended Version auf dem Cover lässt mich doch arg zweifeln….

    • Ja kann ich bestätigen, evtl kalkulieren sie da großzügiger wegen Weihnachtsgeschäft. Ist ja auch egal, hauptsache SIE KOMMEN 😀

    • Ja, bei mir ist es der 9. 12.
      Erfahrungsgemäß kann das bei Amazon aber auch von der Zieladresse abhängen, wenn man z. B. einen Paketshop statt einer Straßenadresse gewählt hat.

  9. Werden die Filme auf Apple TV 4k veröffentlicht?
    Das könnte im Vergleich zu den Discversionen deutlich günstiger sein bei 1a Qualität.

      • Genau, alleine schon Dolby Atmos ist Grund genug für die UHD Scheibe. Wenn man einmal richtiges Dolby Atmos erlebt hat streamt man kein 5.1 mehr. Vor allem bei LOTR und Hobbit erhoffe ich mir da einen Ohrenschmaus 🙂

        • Wobei Atmos alleine ist ja leider keine Qualitätsgarantie ist.
          Gibt da leider mehr als genug Filme, die zwar
          eine Atmos Spur haben. Aber über den gesamten Film dann nur ~20 Sekunden Effekte von Oben haben 😀

          Ich hoffe in dem Zusammenhang, dass sie da kein Schindluder bei den Filmen betreiben.

        • Dolby Atmos gibt es ja beim Streaming auch oft, aber eben nicht verlustfrei. Ist schon bestätigt, dass diese Filme Dolby Atmos (oder DTS:X) haben? Bei Warner sind die Chancen erfahrungsgemäß aber sehr hoch.
          Jedenfalls kann man hier zumindest von einer verlustfreien englischen, und wahrscheinlich auch deutschen, Tonspur ausgehen, selbst wenn es nur 5.1 sein sollte. Verlustfreien Ton liefert meines Wissens kein Videostreaming-Service.

          • Zumindest beim Hobbit existiert eine Dolby Atmos Mischung ja bereits für alle Teile. Spricht also eigentlich nichts dagegen.
            Herr der Ringe wird bestimmt zumindest im O-Ton eine Neuabmischung inkl. 3D Sound erhalten.

    • Wird bei iTunes bestimmt ein kostenfreies Upgrade auf die 4K HDR Fassung geben, wenn man die Filme dort bereits erworben hat.
      Das würde mir erstmal reichen, wenn der Preis der UHD Blu-Ray ordentlich gesunken ist, schlag ich vielleicht trotzdem mal zu.
      Mehr als 10 Euro gebe ich nicht für einen Film aus, egal ob DVD, BD oder 4K BD.

    • Ja, das hoffe ich auch. Bei Warner sind die Chancen auch erfahrungsgemäß ziemlich gut, besonders bei High-Profile-Produkten wie dem hier.

  10. Gibt es für diese Info eigentlich eine andere Quelle als JPC, die nicht auf die JPC-Informationen zurückgeht? Ich habe bisher keine gefunden. Selbst die JPC-Seiten schreiben beim Veröffentlichungsdatum „voraussichtlich“ davor.
    So langsam frage ich mich, ob diese Info nicht eine Ente ist.

    • Schon wieder ein Zweifler… Pressebereich von Universal Pictures Home Entertainment listet bereits die Boxen mit VÖ 3.12. Hab heute die „hochauflösenden“ Cover runtergeladen. Szenenbilder (nicht vom 4K Material) ist ebenfalls vorhanden. Wieso sollt es eine Ente sein?

      • Schreibt beim nächsten Mal einfach die Quelle rein und schwups
        werden die Aluhutträger weniger. Je nach Aluhutgröße wird aber natürlich auch das nichts bringen ¯\_(ツ)_/¯

        • Und die Quelle ist nicht öffentlich zugänglich und dann soll ich noch mein Login, Passwort und Social-Security-Number dazupacken =D Ist mir jetzt auch egal, ich weiß das die Box definitiv kommt (Verschiebungen kann es immer geben). Es gibt Cover, EANs, Lieferdatum, Artikelnr, HAP… vorbestellen und freuen sag ich da nur =)

  11. @Dominic Jahn

    Hier der Link, Fifa auf dem einen OLED und Call of Duty auf dem anderen OLED. Über 1 Jahre lang 2 Stunden täglich und bei beiden kein Burn in. Sorry 2 Std. 20 Std. war ein Tippfehler meinerseits. Aber trotzdem interessant das Video. 20 Std. über ein Jahr hätte ja auch nichts mit Real World Szenario zu tun.

    https://youtu.be/Z_aAV7WU5n4

    Bei Zeit 11:09 geht es darum.

    • Und 2 Stunden sind für einen Zocker auch nicht wirklich viel, im Durchschnitt verbringt der Deutsche ja noch mehr als 3 Stunden vor dem TV. Burn-In ist kein unvermeidbares Übel, sondern einfach ein Faktor, der bei der Wahl des TV und noch viel wichtiger, bei der Nutzung des OLED einzukalkulieren sind. Wer wirklich exzessiv ein bestimmtes Game mit statischen Inhalten zockt, sollte danach oder dazwischen mal auf einen Streamingdienst oder lineares TV schalten und vor allem nicht den Strom vom TV trennen damit die Pixel Refresher laufen können.

      • Durchschnittlich spielt jeder Deutsche 3 Std am Tag?
        Ich glaube mittlerweile ist auch in Deutschland angekommen, dass man die OLED TV nicht vom Strom nehmen soll. Wurde doch quasi überall darauf hingewiesen. Bedienunsanleitungen soll es ja auch geben.
        Ach und als Windows Monitor würde ich einen OLED nur als Sekundär Monitor nutzen. Als Hauptmonitor hat sich widescreen etabliert.

        • Ich habe geschrieben durchschnittlich verbringt jeder Deutsche über 3 Stunden am Tag vor dem Fernseher. Von Zocken habe ich nichts geschrieben. Jedoch wird es viele geben, die statt lineares TV oder Streaming die Zeit für mehrere Runden an der Konsole nutzen. Und das man einen OLED nicht vom Strom nehmen darf, habe ich noch nie irgendwo aktiv kommuniziert bekommen – weder im Laden beim Verkaufsgespräch, noch am POS (Point of Sale) und nicht einmal bei den Messen und Fachmessen wurde ich einmal darauf hingewiesen. Deine Aussage „Wurde doch quasi überall darauf hingewiesen“ kann ich 0,0 unterschreiben. Das wissen nur Leute, die sich mit der Materie befassen. Bedienungsanleitung ja hast du natürlich recht, aber ich denke, da schauen die meisten nur rein wenn es ein spezifisches Problem gibt. Sonst könnte man auch davon ausgehen, dass jeder immer alle AGBs von allen Diensten durchliest.

  12. Ob „Hobbit“ wohl mit 48fps ausgeliefert wird? Wäre ja ein Pluspunkt der UHD-Disc gegenüber den Streaming-Diensten…

    • Geht ja leider nicht da 48p kein TV, kein Blu-ray Player kann. Es ist leider nie ein Norm dafür festgelegt worden außerhalb des Kinos. Daher leider nicht möglich die Filme in 48p zu veröffentlichen. Auf 50p/60p hochrechnen wird wohl nicht so einfach möglich sein ohne technische Probleme.

      • Beim Mastering ist es gar kein Problem, 48fps auf 50fps zu beschleunigen. Das wurde für PAL Veröffentlichungen jahrzehntelang ähnlich gemacht.

        • Alles, nur das nicht.
          Die Hobbit Filme in HFR sehen furchtbar künstlich aus, sind geradezu unangenehm anzuschauen.
          Zumal Speedup den Film durchaus verändert.
          Hektische Filme wirken noch hektischer, Firmen korrigierten aus Faulheit die Tonhöhe nicht, was jedem noch so harten Kerl eine viel zu hohe Stimme verpasste, das Pacing stimmt nicht mehr.
          Kurzgesagt werden sämtliche vom Regisseur und seinem Team bewusst getroffenen Entscheidungen in ihrer Darstellung verändert.
          Filme in PAL: Nicht mehr die ursprüngliche Fassung, das Kunstwerk wurde verändert.
          Eine HFR Version mit gespeedeten 50hz wird als wahrer Cineast natürlich boykottiert.
          Speedup = Veränderung des Kunstwerks
          Zwischenbildberechnung = Veränderung des Kunstwerks
          3D Sound Upmixer = Veränderung des Kunstwerks

          • Nein, sie sehen eben nicht künstlich aus, wenn sie auch in HFR aufgenommen wurden. 24fps sieht generell viel künstlicher aus. Wer 24fps will, kann ja die 2K-BD gucken.
            Bei PAL-beschleunigten Filmen war der Unterschied so minimal, dass es nie jemand gemerkt hat, wer es nicht sowieso wusste. Pacing hat gar nichts mit Unterschieden von 1/24 zu tun. Sorry, aber das ist doch wohl echt reine Einbildung.
            Und wenn Speedup eine Veränderung des Kunstwerkes ist, warum ist dann die Halbierung der Original-Bildfrequenz keine? Da ist der Unterschied viel auffälliger.

            • Ich will nicht noch ein Seifenoper-Bild à la Gemini Man auf einem Premium Produkt wie einer UHD.
              Da erwarte ich ein Kino-Likes Bild, kein befremdlich wirkendes, Kopfschmerzen verursachendes Bild, welches durch die Beschleunigung zusätzlich noch verfremdet wurde.
              Unser örtliches Kino nahm damals beim 1. Hobbit nach wiederholten Beschwerden und Klagen der Besucher, die HFR Fassung wieder aus dem Programm.

          • Sorry, bitte was? Kopfschmerzen? Bekommst du auch Kopfschmerzen, wenn du dich in der realen Welt umschaust oder Broadcast-Fernsehen in 50p oder 60p siehst? Die Aussage ist schon ein wenig lächerlich. Mag sein, dass du den realistischen Look nicht magst, ist dein Ding, aber erzähl keinen vom Pferd, um es anderen madig zu machen. DAS ist der Look, den Peter Jackson für sein Werk gewählt hat, und es ist, egal, was andere sagen, SCHADE, dass man die Filme zuhause so nicht zu sehen bekommen kann.

  13. @Falkit

    Ja das bringt alles nichts, jeder hat seine Meinung und ist davon nicht abzubringen. Im privatem Bereich wird ja auch alles übertrieben mit worten wie Huas hoch überlegen usw. Tester die das beruflich machen neigen ja nicht zu übertreiben und bleiben viel sachlicher.

    Mit dem besserem Weiß das sieht man ja in dem verlinktem Video und wird ja auch gesagt. Der OLED hat schönes Weiß, der QLED mit einem viloetten oder pinken Stich (weiß jetzt nicht mehr die genaue Farbe). Auch ist eine weiße Fläche gleichmäßiger weiß beim OLED. Und der weiße Testkreis ist klar heller beim OLED weil der QLED zu sehr abdunkelt um Schwarz noch gut darzustellen. Was ja dann auch Spitzlichtern bei HDR in dunkleren Szenen den QLED sogar dabei dunkler macht als der OLED. Den Helligksitesvorteil kann QLED nur in helleren Szenen ausspielen.

    Stichwort Gaming, der OLED hat den geringsten Inputlag, und der QLED muss für den Gaming Mode einiges deaktiveren um schnell genug zu sein. Was Schwarz grauer werden läßt und allgemein das Bild etwas verschlechtert. Der OLED hat das eben nicht nötig. Bezieht sich alles auf den Q90T und den CX OLED, welche ja beide aktuell sind.

    Ich schaue auch nicht im stockfinsterem Raum, aber dünnes Sonnenrollo ist unten, Abends eine Salzsteinlampe an. Ich sehe trotzdem nicht was da nun zu dunkel am OLED Bild sein soll, immer noch sehr hell. Und auch unter diesen Umständen sehe ich den großen Vorteil zu gunsten OLED wegen Schwarz, Kontrast und vor allem Blooming am QLED, das stört mich gewaltig.

    • Und das OLED bei großen Fenstern im Nachteil ist liegt eher daran das sie alle eine Glasoberfläche haben und nicht wie LED TVs Kunstoff mit Folienschicht zu entspiegelung. Was aber im Fall des Q90T auch je nach Betrachtungswinkel zu einem Regenbogen Effket auf der Bildfläche führt. Bei OLEDsollte man einfahc darauf achten wo man ihn aufstellt, der Raum kann hell sein, aber man sollte ihn so stellen das nicht unbedingt ein Fenster dreitk auf ihn spiegelt oder eine Lampe. LED TVs sind da halt wegen ihrer Kunstoff Bildfläche verzeihungsfreudiger.

      • Ist halt leider nicht alles wahr. Kein Regenbogeneffekt und gute Blickwinkel! Wir haben den TV manchmal beim Essen an und schauen da von nem recht großen Winkel drauf. Bild wird natürlich schlechter aber für ne Serie beim Essen ist es besser, als was LCD bisher geliefert hat. Reicht mir auch, OLed hat hier Vorteile, aber aus so nem Winkel schaut man eh nicht ernsthaft Filme.
        Die Helligkeitsvorteile werden bei jeder normalen Film Szene sichtbar (logischerweise nicht bei Testbildern mit kleinen weißen Kreisen und darum pur schwarz, was im Real life halt wie gesagt genau 0,1% der Zeit vor kommt…ich schau/messe Testbilder aber nur zum kalibrieren, mit real life Material hat das wenig bis nichts zu tun). Ganz zu schweigen von HDR

        Fenster hat nicht nur was mit Glas der Oleds zu tun, sondern auch mit der Gesamthelligkeit (siehe Hockey wieder), das Auge passt sich bei Umgebungslicht entsprechend an und der Oled kann da nicht mehr mithalten und das ausgleichen.

        Im Spielemodus wird viel abgeschaltet, mit normalen Hintergrundlicht indirekt, merkst aber nicht mehr viel bis gar nichts davon.

        Ich rede wie gesagt nicht von der neuesten Oled gen, die konnte ich nicht ausprobieren. Vielleicht ist es da schon besser geworden. Aber dies Gesamtbildhelligkeit, nicht nur Spitzenhelligkeit ist für einen beleuchteten Raum leider nicht gut genug um ein wirklich gutes Bild zu erzeugen.
        Blooming ist übrigens quasi nicht vorhanden. Hatte vorher nen ks9590 und da war es sehr sichtbar.

        Dunkle Räume oder abgedunkelt ist Oled derzeit unschlagbar, bin ich bei dir. Bei hellem Material und hellen Räumen hingegen nicht, da liefert zumindest ein q90r bessere Ergebnisse, während man in dunkleren Uhrzeiten zumindest keine großen Abstriche gegenüber Oled machen muss.

        Das mit dem Weißwert ist btw kompletter Quatsch. Alles kalibriert hier und hab top Werte, die der TV auch wunderbar hält, während ein Oled bei sehr hellen Szenen halt einfach nach ein paar Sekunden abdunkelt und damit sämtliche weißwerte ganz weit weg von ideal sind. Siehst du bei Hockey, Animes, cartoons, Zockerei.

        Wie erwähnt, offensichtlich kennst du das Problem ABL gar nicht. Das ist gut für dich, denn dann fällt es dir evtl nicht auf. Mich stört das leider massiv, was bei mir dann im Endeffekt den OLED auch komplett rausgekegelt hat bei mir.

        Das stört mich um Welten mehr als ein minimales Blooming, welches ich bei indirekter leichter Hintergrundbeleuchtung schon gar nicht mehr wahrnehmen kann.

        Was mich nervt ist gar nicht, dass du deinen Oled toll findest, denn es ist eine tolle Technik! Was mich stört ist die Darstellung, dass OLED das einzig Wahre ist, denn das stimmt schlichtweg nicht. Wie schon mehrfach geschrieben: persönliche Präferenzen und Nutzungsgewohnheiten/Umstände lassen mal den Oled klar besser sein, aber auch mal den FALD. Wer Querbeet einfach Oled empfiehlt und als besser bezeichnet, ist leider nicht weit genug drin und denkt nur bis zur Wand und nicht weiter.

          • Du postest einen Link der Testsieger „by-type/oled“ und auch bei testberichte.de postest du die OLED-Top-Modelle… verrückt das da kein Samsung und/oder LCD vorkommt. Der Oled-Test von Vincent ist legit, jedoch sagt das auch wenig aus, wenn er den OLED mit „Optimalem Content“ versorgt, also lineares TV mit Senderwechsel. Aber was, wenn Leute z.B. den Strom sofort vom Gerät trennen, wenn sie den OLED ausschalten oder nicht lineares TV schauen, sondern den OLED nur für Windows, Gaming oder, ähnliches nutzen? Der rtings Langzeittest zeigt ja, in extremen User-Cases ist Burn-In definitiv kein Mythos. Und die TV-Shootouts sind immer ein netter Gradmesser, aber ich lade dich gerne mal zu mir nach Hause ein, dann schauen wir am Nachmittag mal etwas auf meinen OLED an… von „Living Room TV“ ist da nicht viel zu sehen. Da sind die Sonys und der Samsung den ich gerade da habe empfehlenswerter.

            • Hätte dich schon so eingeschätzt, dass du selbst Häckchen setzen kannst. Auch bei HDR 10 kommt unter den ersten 20 kein Samsung TV^^
              Ebenso sind die Rtings Ergebnisse vom Q90R schlechter als die der meisten OLED.
              Ich glaube du verwechselst da was: Ein 2016 Panel kann man schlecht mit dem 2019/2020 Geräten vergleichen. Die Entspieglung ist wesentlich besser geworden. Mich interessiert auch eigentlich Nachmittags fernsehen kaum. Hab ja oben schon im vorherigen Kommentar geschrieben, dass ich eher Abends Filme und Serien schaue.
              Da sind die OLED haushoch überlegen. Sieht man auch in jedem Videovergleich.
              Ich muss mir da auch nichts schön reden, ich hatte einen 75XE9405, der ja „eigentlich“ kein schlechter TV war. Aber ich will auch nicht streiten. Jeder kann mit seinem Geld machen was er will.
              Peter

        • Ich werde da jetzt zumindest hier auch nichts mehr zu schreiben. Ich würde halt keine vierstellige Summer für einen hellen Living Room TV ausgeben, da stände bei mir ein 500€ LED TV.
          In der Preisklasse worüber wir hier schreiben geht es mir ausschließlich um perfektes Heimkino. Und da gehört echtes schwarz dazu, und das bietet nunmal nur OLED. Wer auf schwarz so genau achtet, OLED gewöhnt ist, wird niemals mit LED zufrieden sein, egal was sich manche Hersteller für Namen dafür einfallen lassen wie QLED.

  14. @Falkit

    Aber was bringt die mögliche Helligkeit wenn zB Sterne um schwarz gut darzustellen dadurch im Weltall dunkler sind als am OLED? Die hohe mögliche Helligkeit geht in dunklen Szenen doch vollkommen verloren und OLED ist sogar dann heller. Wo wir wieder beim Kontrast sind der bei OLED immens besser ist da unendlich.
    Ich höre da fast nur Nachteile raus zum Q90R raus, jedenfalls eindeutig schlechter als OLED:

    https://youtu.be/Z_aAV7WU5n4

    • Du hast auch vollkommen recht. Das Marketing Getue kommt von Samsung und deren QLED.
      In dem Video sieht man das sogar sehr deutlich. In anderen Filmen ist mir das auch schon sehr aufgefallen! Was ein OLED in Filmen kann, geht schlicht nicht mit einem LCD.
      Aber vielleicht will auch jemand nur seine Investition verteitigen. Deshalb ist die Diskussion wahrscheinlich sinnlos.
      Peter

      • Genau das ist es ja, kosten manchmal mehr als OLED und falsche Eindrücke werden verbreitet. Wie so viel heller… ach ja außer bei dunklen Szenen da müssen wir die Helligkeit so stark reduzieren damit schwarz noch schwarz aussieht.
        Auch aussagen wie Weiß sei bei OLED schlechter, das Video hier zeigt eben genau das Gegenteil:

        https://youtu.be/lWhtaISNMqk

        • Wir brauchen die Diskussion hier nicht weiter führen, wurde in anderen Threads schon zig fach getan. Ihr ignoriert halt die ganzen Nachteile die Oled auch bringt und ob ich nun wegen den 0,1% ultra dunklen Szenen mit Sternen in der Filmwelt die Helligkeitsvorteile eines Fald relativiere aber Abl dafür ignoriere, sowie persönliche Unterschiede im Nutzungs und Stellungsverhalten…naja, muss halt jeder selbst wissen 😉

          Ich find toll, dass es 2 so tolle Technologien gibt, damit für verschiedene Nutzungsszenarien die dann jeweils besser passende Technologie gewählt werden kann. Leider hat Samsung ja dieses Jahr wieder abgespeckt, da der q90r echt ne Konkurrenz auf Augenhöhe war.

          Freuen wir uns auf Micro Led in 7 Jahren 😀

          • 0,1% Davon trümen die Ingenieure bei Samsung. Nachteile von OLED ignoieren… sowas wie HDTVtest sagt das bei 1 Jahr täglich 20 Std. FIFA kein Einbrennen passiert ist? Das OLED in dunklen Szenen helle Highlights wie Sterne oder weiße Kreise sogar heller als QLED darstellt? Die Nachteile von OLED sind so unerheblich das sie nicht der Rede wert sind, selbst Weiß-Darstellung und Games inkl. Inputlag sind derzeit bei LGs OLEDs deutlich im Vorteil.

            Würde Samsung QLED für deutlich weniger Geld anbieten wäre es eine „gute“ Alternative zu OLED. Aber zum gleichen Preis wie OLED, oder sogar teurer!? Vollkommen lächerlich imo. Von auf Augenhöhe mit OLED kann überhaupt keine Rede sein. Auf Augenhöhe oder überlegen kann man nur vom Marketing bei Samsung reden.

            Nutzungsszenarien wo QLED überlegen ist sind ja nur lichtdurflutete Räume. Aber mal erhlich wer unter diesen Umständen Filme schaut, braucht auch keinen teuren Qulaitäts-Fernseher. Da das Bild und Erlebniss offesichtlich nicht für den Nutzer im Vordergrund steht.

            Ich weiß natürlich das so Diskusionen zu nichts führen, niemand der eine vierstellige Summer für einen QLED ausgegben hat wird sagen ok OLED ist besser. Gut das es dafür Seiten wie HDTVtest usw. gibt, die schon nichts schön reden müssen.

            • Ist halt wieder nur einseitig…immer das Gleiche von den Fanboys.

              1. Sitzt nicht jeder gern ständig in nem komplett abgedunkelten Raum. Ein leichtes indirektes Licht ist sehr angenehm und vor allem meckert dann auch nicht die Frau 😉 So ein Licht hat auch keinerlei negative Auswirkungen aufs Bild, ebenso purer Marketing Quatsch. Es sorgt nur dafür, dass Dein Auge die minimalen Halos nicht mehr wahrnimmt.
              2. die 0,1% stammen von mir und nicht Samsung. Ich bin Samsung in keiner Weise verbunden. Wir schauen sehr viele Filme (in der Regel UHD Blu Ray) und oft Serien. Solche Oled Szenen existieren natürlich aber dermaßen extrem selten, dass die Sternszenen entweder wichtig sind für non stop Sci Fi Gucker oder eben Marketing Nachläufer.
              3. wer redet von Burn-In? Ja die Gefahr hast immer, sollte man nicht ganz vergessen, ist aber für mich nicht das riesig große Argument gegen Oled.
              4. Weiß Wert Vorteil? Im ernst? Man weiß halt nie, mit wem man hier spricht, aber das ist einer DER Nachtie der Oleds. Mir scheint als weißt du nicht mal, was ABL ist!?
              5. Raum mit mehreren bodentiefen Fenstern. Am frühen Abend oder späten Nachmittag mal ne Runde zocken oder nen Film schauen ohne komplett abdunkeln zu wollen und stinkt der Oled einfach massiv!!! ab gegen nen Fald.
              6. Eishockey mit Grauschleier (wenn man den Vergleich eines guten Falds kennt).
              7. Oled hat weitere Probleme, Near black crush, banding usw usf. brauchen wir jetzt nicht ins Detail gehen, Lcd hat natürlich ebenfalls andere Macken und Probleme.
              8. Dass man hier mit Fanboys redet merkt man an Dingen, die einen in den Mund gelegt werden und andere Sachen die ignoriert werden. Oben habe ich geschrieben, dass beste Bildqualität mit Oled in einem dunklen Raum erreicht wird….du wirfst mir vor ich würde Oled das bessere Bild absprechen.

              Lassen wir es einfach. Wer nicht differenziert auf Technologien schauen und akzeptieren kann, dass es unterschiedliche Präferenzen und Nutzungsverhalten gibt, sondern nur die eigene Meinung (und Anschaffung) als das Non plus Ultra ansieht…sorry…der hat halt schlichtweg keine Ahnung und sucht sich Artikel, die er undifferenziert als Beweis für seine Meinung nimmt…es ist über die Jahre wirklich langweilig geworden.

              Ps: alles hier gehabt, früher auch Plasma genutzt, Ich war mit älteren Falds nie zu 100%, eher so zu 80% zufrieden. Der Q90r landet bei 95%. Ein Oled wäre bei mir auch eher bei 80%.

            • Bitte schick doch mal den Link wo Vincent sagt, dass nach 20 Stunden Fifa kein Einbrennen passiert. Ich habe lediglich den Test gefunden, bei dem lineares TV-Programm genutzt wurde.

  15. Die fehlendene Vermerkung „Extended Edition“, sowie das FSK 12 Logo bei der Herr der Ringe Box legen eher den Schluss nahe, dass Warner gemäß der bisherigen Veröffentlichungsstrategie, zuerst die Kinofassung aller Teile released, um dann das Jahr darauf bzw. ein paar Monate später, mit einer exklusiven Sammler-Edition inklusive Extended Editions, ein zweites mal abzukassieren.
    Das war bei den DVDs so, den Blu-rays und auch bei den UHDs wird’s so kommen.
    Warner will zweimal Geld von uns, nicht nur einmal.

  16. Mal kurz noch eine andere Frage, weiß jemand wieso man noch nicht die V wie Vendetta 4K Steelbook Editon sowie die Game of Thrones 4K Box nicht bei Amazon vorbestellen kann? gibt es da irgendwelche Probleme mit Warner/Universal?

    • Nö, Amazon ist nur manchmal echt lahm, was die Artikellistung betrifft. Zudem macht Amazon mit „Verkäufen“ nicht mehr den großen Reibach. Zumindest nicht im physischen Disc-Segment.

  17. Gibt es schon Informationen, wann der Vorverkauf auch bei Amazon und co startet? Mit jpc habe ich, was Vorbestellungen angeht, leider keine guten Erfahrungen gemacht.

  18. Das sind alles Filme, die es bei uns noch nicht auf Blu-ray gibt.
    Ich warte immer noch sehnsüchtig auf eine Veröffentlichung von Das Schweigen der Lämmer mit dem genialen Transfer und Ton der Criterion Collection Veröffentlichung aus den USA!

    – The Abyss (1989)
    – True Lies (1994)
    – The Pack (1977)
    – Taped (2012)
    – Last Exit to Brooklyn (1989)
    – The Birdcage (1996)
    – Sliver (1993)
    – The Hand That Rocks the Cradle (1992)
    – Diabolique (1996)
    – Final Hour (1995)
    – Nick of Time (1995)
    – The First Wives Club (1996)
    – Breakdown (1997)

  19. Great News!! Freue mich schon auf die Trilogien. Frage mich allerdings, aufgrund des „Alters“ der Filme ob dann nicht „zu viele“ Details zu sehen sind in 4K, v.a. bei LOTR bei den etwas älteren Effekten… Meine Liste:

    Indiana Jones Trilogie
    Abyss
    True Lies
    Lethal Weapon 1-4
    Beverly Hills Cop 1&2
    Heat
    Godfather Trilogie
    Cape Fear
    Carlito‘s Way
    Devil‘s Advocate
    48 hrs
    Bourne 1-5
    Where Eagles Dare
    Oceans 11-13
    Dollar Trilogie
    Pulp Fiction
    Kill Bill (die langersehnte „whole bloody mess“ Version)
    Jackie Brown
    Hateful 8
    Inglorious Basterds
    Django unchained
    Thelma & Louise
    The American
    Wolf of Wall Street
    Midnight Run
    James Bond

    Ich könnte noch stundenlang aufzählen…

  20. Laut JPC-Seiten sollen ja beide Trilogien die Extended Editions sein, wobei aber bei Herr der Ringe die Gesamtlänge der Extended Editions angegeben ist und beim Hobbit die der Kinoversionen. Seltsame Sache, das.

    Was ich sonst noch gerne in 4K hätte? Alle Filme von James Cameron, alle Film der Alien(s)-Reihe, alle Indiana Jones Filme, A Clockwork Orange.
    Diverse 70mm-Klassiker aus den 60ern, wie West Side Story, My Fair Lady, Cleopatra und Die Tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten.
    Andere 70mm Filme wie Tron und Kenneth Brannaghs Hamlet wären auch nicht schlecht.

  21. Das sind einfach nur großartige Neuigkeiten. Natürlich muss man erstmal abwarten, wie die 4K-Fassung der beiden Trilogien wird. Bei Star Wars hat man ja gesehen, dass große Filmreihen nicht immer mit dem nötigen Respekt angegangen werden. Es wäre schon schade, wenn die Qualität des Masters nicht annähernd an die Qualität der Filme heranreicht.
    Gerade „Der Herr der Ringe“ hat das beste Mastering verdient (unter Berücksichtigung der Qualität, die das Ursprungsmaterial liefert).

    Vermutlich kann ich schon mal „Tschüss“ zum Weihnachtsgeld sagen. Sollte das Release gut werden, gibt es nichts, was mich davon abhält, die 6 Filme in 4k in mein Schrank zu stellen.

    • Tja wenn Disney im Spiel ist…
      Ist doch ganz praktisch wenn schon fertige 4K Master rumliegen, die eigentlich für 3D Veröffentlichungen gedacht waren.
      Das bisschen Gefilter fällt dem dummen Zuschauer schon nicht auf.
      Hätte man zumindest auch die geplanten 3D Fassungen auf Bluray veröffentlichen können.
      Da stört DNR ja deutlich weniger.

  22. Ich könnte kotzen wenn ich das Samsung Bashing von irgendwelchen Ahnungslosen lese die wahrscheinlich wieder beim Saturn rumgelaufen sind.
    Hier geht es um Herr der Ringe und ich gehe davon aus das Warner und Jackson hier gute Arbeit leisten werden aber man kann es ja nicht jedem Recht machen.

  23. Na dann schaun mer mal, ab wann HDR (nur die Trilogie interessiert mich) bei amazon und Co. vorbestellbar ist. Ich nehme mal an, dass ihr den Artikel dann entsprechend updated?

    Hoffentlich fällt Universal nicht der gleiche Unfug ein, wie es Koch bei „Miami Vice“-Serienbox machen will.

    Ach ja, meine Wunschliste ist kurz, aber gediegen: „Ben Hur“ und „Avatar“.

  24. Ich warte erstmal ab. Wenn es wieder nur ein durchschnittlicher Transfer mit 2K Master und HDR auf Oled Niveau wird, dann werde ich warten bis die Scheiben im Angebot sind.

    Gibt es schon Infos zur Bluray Veröffentlichung von The Abyss? Darauf warte ich schon ewig, eine 4K Version wäre natürlich mit HDR ein absoluter Augenschmaus.

    • Ja, Oled Niveau ist das beste was man derzeit haben kann.
      Ich hatte mal einen Sony XE9405 und war mit diesem überhaupt nicht zufrieden.
      Die Samsung Geräte sind ja noch schlimmer.
      Jetzt haben wir zwei OLED Geräte im Haushalt. Bessere TVs habe ich bis dato nicht gesehen.
      Wir schauen nur Abends fern, da wir meistens bis 18 Uhr arbeiten und noch vieles am Haus und Garten zu erledigen ist.
      Das ist wie in nem guten Kino. Diese Performance bietet keine andere Technoligie für Konsumenten außer früher mal die Plasma TVs.
      Peter

      • Ja ne, ist klar. Ich kaufe auch seit Jahren nur noch Oled. Die sind so lichtstark und der Blaulichtanteil ist auch so wunderbar gering, dass die Farben bei HDR stets akkurat sind. Und das beste sind die Schnäppchenpreise. Der 88 Zöller kostet gerade mal 27 Riesen. Wer braucht da noch einen LCD der echte HDR1000 schafft?

        • Manchen geht es halt um Größe, anderen um Qualität. Ist doch auch in Ordnung, so kann jeder kaufen was er will vom 75″ TV für unter 1000€ der nicht versteht was schwarz ist, bis zum Blender mit einer Helligkeit wo eine Sonnenbrille sogar einen positiven Effekt haben kann, bis hin zum Kinofeeling OLED in Perfektion aber nur sehr hell statt extrem super Hypernova hell. Oder den Gamer TV mit 120 Hz.
          Und das beste ist das man in jeder Preisklasse etwas findet das dem Preis gerecht wird solange man weiß was man für ein Bild möchte.

          Ich bin ja auch pro OLED, alles andere mag Vorteile in Sachen Helligkeit, Gaming, Anschaffungspreis zu haben, aber ist für mich unbrauchbar da sie im dunklen Raum nur bedingt schwarz kennen. Nur mit Tricks wie local Dimming die aber viele weitere Nachteile offenbaren. Gerade wenn man OLED gewohnt ist fällt das sehr störend auf, auch bei High End LED TVs.

          Jeder soll kaufen was er will. Selbst 27 Riesen müssen nicht viel sein, es soll Leute geben die verdienen das täglich. Man sollte halt nach seinem Maßstab kaufen und nicht was andere sagen. Ein Fahrrad ist auch sowohl in Anschaffung und Unterhalt günstiger als ein Auto oder die Jahreskarte für die Bahn. Aber trotzdem für viele keiner Alternative obwohl alles den selben Zweck erfüllt.

          Kenne genug, auch in der Verwandtschaft und Freundeskreis die mich schon für bescheuert hielten mehr als 500€ für einen 55″ TV in 2020 auszugehen. Die meisten wissen nicht das ich sogar über 1000€ ausgegeben habe. Ist ja sogar schon unangenehm da irgendwie jeder jeden Euro umzudrehen scheint. Obwohl sie es eigentlich nicht nötig hätten. Wir leben nun mal in einem Land wo Geiz der Norm ist, wo es bei 100€ Aufpreis schon für viele ein No Go sein kann für eine Anschaffung die täglich für Jahre genutzt wird.

          • Ein guter Fald kann sehr wohl ein gutes Schwarz, welches von einem OLED nur in wenigen Szenen oder halt wirklich bei komplett dunklem Raum (am besten noch mit schwarzen Wänden) sichtbar ist. Ist preislich natürlich aber auch weit weg von der 1000€ Zielgruppe.

            Leider blendest du die OLED Nachteile aus. Wer Hockey schaut, weiß, dass ein OLED eben nicht für jeden hell genug ist (oder jemand mit Fenstern im Raum ;)). Von ABL will ich gar nicht erst anfangen.

            Bei Technologien haben Ihre Vor-und Nachteile. Wer ein die beste Bildqualität will, hat nen schwarzen Raum mit OLED. Ohne diesen Raum ist die Sachlage allerdings nicht mehr so eindeutig.

            Was diese Diskussion in nem Herr der Ringe Post zu tun hat, versteh ich aber auch nicht. Außer natüröich ein Troll, oder jemand der sich seine Kaufentscheidung schön reden muss, hat den Kram hier mal einfach gestartet 😀

            • Gutes Schwarz ist eben kein perfektes Schwarz. Filme sind nun mal überwiegend mit vielen dunklen Szenen gefüllt, daher sehe ich Kontrast und Schwarzwert als das wichtigste überhaupt an. Natürlich kann man schwarz an guten LED TV toll finden, hatte ja auch LED TVs. Aber ist wie mit allem, 1x dran gewöhnt was schwarz wirklich ist, kann man kaum noch ohne zufrieden sein.
              Sicher das gleiche könnte man über Helligkeit sagen. Aber da sind wir auch wieder beim persönlichen Empfinden, was nutzt man mit dem TV für Inhalte. Für Filme ist LED einfach total unterlegen gegen OLED. Weil eben in dunklen Sznen erheblich mehr technsiche Nachteile auffallen als in sehr hellen Szenen. Beste Qualität in dunklen Szenen weiß jede zu schätzen, wird kaum Leute geben die Nachteile von Local Dimming als optisch schöner empfinden. Bei hellen Szenen ist es restlos Geschmacksache. Und es kommen keine technische Bidnigen Bildfehler zu stande nur weil er sehr hell statt Hypernova Helligkeit erreicht. Ich liebe Eishockey, und sehr da nicht was da zu dunkle sein sollte. Die einen haben ihr Smpartphone ja auch immer auf 80-100% Helligkeit, andere wie ich auf 10-20%.

          • Ich habe seit Jahren den direkten Vergleich zwischen Oleds und LCDs und kann diese angebliche große Oled Überlegenheit bei Schwarzwerten und Kontrast nicht nachvollziehen. Selbst im dunklen Raum ohne Restlicht sieht mein Q95 nur unwesentlich schlechter aus als mein B6 und in Sachen HDR lässt er mit seinen 1600 Nits Spitzenhelligkeit jeden Oled weit hinter sich – vorausgesetzt er bekommt auch richtiges HDR Material vorgesetzt und nicht diesen Fake HDR Müll, der sich 4K UHD Bluray nennt.

            • Dann haben wir offensichtlich sehr unterschiedlich Augen und Wahrnehmung. Solange LED TVs nicht so gleiche Anzahl an Dimmingzonen haben wie Pixel bei 4K, was natürlich garnicht möglich ist, ist für mich OLED die einzige Technik am Markt mit der ich zufrieden bin.

            • @skeletor ja es ist sehr subjektiv und oled ist ne gute Technik, aber da ist auch unfassbar viel marketing bei. Bei nem guten Fald hast du maximal noch kleinste halos, die du nicht mehr wahrnimmst, vor allem wenn man noch n kleines Hintergrundlicht im Raum hat (dann ists nicht mehr von Oled zu unterscheiden). Die Farbtreue bei weiß werten ist ein desaster bei Oled, man kann den Spaß somit auch umdrehen: wer einmal ordentliches und stabiles weiß gesehen hat, der merkt jede weißwert udn Helkigkeits-Veränderung. Mir kommt es eher so vor, als hättest du noch nie nen ordentlich kalibrierten Fald zu Hause gesehen. Der Q90r hat wirklich kaum noch Nachteile. Hier ist schwarz auch wirklich schwarz und halos sind wirklich absolut minimal.

              Hockey ist auf nem Oled quasi mit nem Grauschleier überzogen. (ich muss aber fairerweise sagen, dass ich die diesjährigem Geräte nicht kenne, soweit ich weiß ist aber abl etc.pp. weiterhin ein Problem)

  25. @Jacob: Wie bist du denn drauf? Komm mal runter Kollege. Wenn Dominic die Listung gesehen hat, wird es wohl stimmen. Ich auf jeden Fall freue mich schon drauf und bin mal gespannt was aus den Content noch rausgekitzelt wird. Meine Befürchtung ist ja doch ein wenig, dass gerade beim Hobbit das CGI Gewitter noch verstärkt wird aber schauen wir mal.

      • Fan Meldungen… geht’s eigentlich noch? Wenn wir immer so schlecht berichten, wieso bist dann auf unserem Portal unterwegs? Kannst ja mit dem Finger auf mich zeigen wenn die Trilogien nicht im Dezember kommen. Wird dir aber nicht vergönnt sein.

        • Wenn das kein Fan Meldung ist, wieso nehmt ihr dann nicht die mock-up Cover raus?

          Und die Listung in einem mini screenshot zu zeigen, wird ja wohl auch nicht illegal sein.

          Und wo schreibe ich, dass ihr immer so schlecht berichtet? Das die Trilogien wohl im Dezember erscheinen ist schon länger bekannt.

          Sorry Jungs, aber so Nah an der Quelle ist 4kfilme nun einfach wirklich nicht.

          • @jacob boah junge mach den Kopf zu und hör auf deine unqualifizierte Meinung preis zu geben. Wenn du haten willst dann such dir Leute deines gleichen. Schalte doch erstmal dein Verstand ein bevor du einen Kommentar abgibst.

            • HDF Alex.

              Was hat das mit „haten“ zu tun, wenn man gerne einen Nachweis für eine angebliche Quelle haben will?

  26. Steht „Blade“ und die „Goonies“ zufällig auch im Universal Produktkatalog für Dezember ?

    Ich hoffe für 2021 (Disney und Fox Titel mal rausgenommen) auf:

    Der Pate 1-3
    Spiel mir das Lied vom Tod
    Es war einmal in Amerika
    Zwei glorreiche Halunken
    Platoon
    American Beauty
    Uhrwerk Orange
    Barry Lyndon
    Eyes Wide Shut
    Der mit dem Wolf tanzt
    Rocky
    James Bond Filme
    Casablanca
    Das Schweigen der Lämmer
    Die Verurteilten
    Auf der Flucht
    Lethal Weapon

    Das wären die wichtigsten, dürften aber gerne noch viele mehr folgen.

  27. Mhh Wenn es sich wirklich nur um die Spielfilm Triologien handelt, ist es aber eine Enttäuschung. Wer kauft denn nur die Spielfilm-Cut´s in dem Wissen, das es irgendwann auch die Extendet Cuts geben wird?

    Mhh

    Gruß

    Gruemel

  28. Erstmal abwarten bis zu den ersten Tests ! Nicht dass man da versucht uns noch schnell vor Weihnachten abzuzocken um die leeren Kassen zu füllen. Die Bluray Version von Teil 1 war damals auch eine riesen Enttäuschung und bei 4k und HDR haben die Fans noch viel höhere Erwartungen an die Bild- und Tonqualität.
    Die Box wird sicher nicht ganz billig werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein