LG behebt G-Sync-Problem in Rekordzeit – Update steht für OLED TVs bereit

12
4K@120Hz Gaming mit aktiviertem G-Sync soll bald auf allen OLED TVs aus 2019/2020 möglich sein
4K@120Hz Gaming mit aktiviertem G-Sync soll bald auf allen OLED TVs aus 2019/2020 möglich sein

Wenn das nicht einmal schnell ist. Nur wenige Tage nach dem Bekanntwerden der G-Sync-Problematik auf LGs 4K OLED TVs aus 2019/2020 gibt es bereits ein Update (C9 & E9). 

Was den Kundenservice von LG Electronics angeht, müssen wir in diesen Tagen unseren Hut vor so viel Engagement ziehen. In Rekordzeit hat sich der koreanische TV-Hersteller der jüngsten Problematik angenommen und stellt betroffenen Nutzern bereits ein Update für die ersten Modelle aus 2019, die C9- und E9-Serie, zur Verfügung. Nachdem die ersten RTX 30XX Grafikkarten von Nvidia auf den Markt gekommen sind, haben Nutzer festgestellt, dass im 4K@120Hz Modus mit aktiviertem G-Sync das Bild Schwarz bleibt. Andere Auflösung-Modi waren von dem Problem nicht betroffen. Dieser Fehler zog sich anscheinend durch das komplette TV-Lineup mit HDMI 2.1-Anschlüssen. Bei den Medien wurden daher die beliebten OLED-Fernseher aus 2019 und 2020 in den Vordergrund gerückt.

Firmware-Update auf Anfrage

In einer neuen Stellungnahme wendet sich LG Electronics an betroffene Nutzer, also Besitzer einer RTX 30xx Grafikkarte, der derzeit einzigen Signalquelle für HDMI 2.1-Geräte:

„LG ist sich der HDMI 2.1-Interoperabilitätsprobleme bewusst, die bei TV-Kunden von LG 2019-2020 mit GPUs der Nvidia GeForce RTX 30-Serie auftreten, und ist entschlossen, dieses Problem in Kürze mit Firmware-Updates zu beheben. Für TV-Besitzer von LG 2019, die VRR-Spiele mit GPUs der Nvidia GeForce RTX 30-Serie bei keiner Auflösung aktivieren können, stellt LG betroffenen Kunden in den USA und Europa ein frühes Firmware-Update direkt zur Verfügung. Dieses Update ermöglicht FRL HDMI 2.1-Funktionen mit GPUs der Nvidia GeForce RTX 30-Serie, einschließlich VRR bei 4K120 RGB. Um das Firmware-Update zu erhalten, sollten betroffene LG 2019 TV-Kunden hier ihr lokales LG Service Center kontaktieren, um detaillierte Anweisungen zu erhalten.“

Als wichtiger Hinweis fügt LG Electronics hinzu, dass das Update wirklich nur für Nutzer gedacht ist, die von der Problematik betroffen sind. Es handelt sich nicht um ein flächendeckendes Firmware-Update, welches automatisch auf die TV-Geräte verteilt wird. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Fehler nicht in einen der nächsten größeren Updates auf allen OLED TVs behoben wird.

Updates für weitere TV-Modelle folgen

Bislang profitieren nur Besitzer eines C9 oder E9 OLED TV vom Engagement des LG Supports. Wir sind aber zuversichtlich, dass die anderen OLED-Modelle aus 2019 und 2020 in Kürze ebenfalls ein Update zur Verfügung gestellt bekommen. Wie so oft könnte es bei den Einstiegsmodellen B9 und BX etwas länger dauern, da diese auf einem anderem SoC (System on Chip) beruhen (Alpha 7 statt Alpha 9 Prozessor).

12 KOMMENTARE

  1. Dann hätten die auch dem Support mitteilen sollen,
    dass sie die Firmware rausgeben soll. Aber im 1st Level Support
    ist das wohl nicht angekommen.

    ¯\_(ツ)_/¯

    • Du, ich kann mich dran erinnern das es selbst bei Nvidia Wochen gab an denen 3-4 Treiber innerhalb 1 Monats erschienen sind, zwecks diversen Bugs.

      • Hö? 😀
        Dazu sag ich doch auch nichts.

        Aber in der Mitteilung von LG heißt es, dass man
        den Support von LG anrufen soll und
        die die Firmware dann nur auf Anfrage rausgeben.

        Rufst du dann aber an, weiß der Support von nichts, da die
        das Memo scheinbar nicht erreicht hat.

        • Vielleicht ist mit dem „lokalen LG Service Center“ was Anderes gemeint, als die Support-Nummer. Vielleicht weiß der Support das ja. 😉

          • Nope.
            Damit ist der normale Kundenservice gemeint.
            Die haben da einfach noch keine Info bekommen,
            weil die sich wohl erst gestern zu später Stunde
            dazu entschlossen haben die Updates so herauszugeben.

            Und das ist einfach noch nicht bei denen im Support angekommen.

    • Beide Unternehmen haben Interesse daran, dass die Systeme funktionieren. Die LG OLED TVs sind eine der meistverbreiteten Displays mit HDMI 2.1 Anschluss. Einfach schön zu sehen, dass sich hier schnell was bewegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein