LG CX & GX: Firmware-Update spendiert den OLEDs AMD FreeSync Premium

LG verteilt ab sofort ein Update für seine OLEDs der Reihen CX und GX. Die TVs werden damit für AMD FreeSync Premium gerüstet.

FreeSync Premium erlaubt es dann, an den CX und GX aus dem Jahr 2020 parallel AMD FreeSync und HDR zu verwenden. Wichtig ist das vor allem dann, wenn ein entsprechender Gaming-PC an einen der Fernseher angeschlossen wird. Das neue Firmware-Update (03.10.20) wird ab sofort sowohl in den USA als auch in Europa verteilt. Versprochen hatte die Südkoreaner diese Aktualisierung bereits auf der CES 2020 im Januar.

Damit kann LG nun die breiteste Unterstützung für unterschiedliche VRR-Standards für sich verbuchen: Die aktuellen OLED-Modelle des Herstellers sind nun nämlich sowohl für HDMI VRR und Nvidia G-Sync als auch eben AMD FreeSync Premium bereit. VRR (Variable Refresh Rates) ist für Spieler wichtig, wenn unkonstante Bildraten anliegen. Dann kann über diese Technik ein störendes Stottern des Bildes vermieden werden.

LG CX 48 Zoll
LG CX: Der OLED-TV mit 48 Zoll

Die LG-OLEDs unterstützen in diesem Bezug einen Bereich von 40 bis 120 Hz, um ungleichmäßige Framerates zu kompensieren. Erwähnt sei an dieser Stelle, dass auch die BX und ZX des Unternehmens noch ein Upgrade auf AMD FreeSync Premium erhalten werden. Aktuell ist aber noch offen, wann LG die neue Firmware für jene TVs veröffentlichen wird.

AMD FreeSync Premium hat einen kleinen Haken

Aktuell gibt es wohl einen kleinen Bug: So berichten einige Nutzer, dass nach der Aktivierung von AMD FreeSync am entsprechenden Anschluss leider kein Dolby Vision mehr verarbeitet werde – auch dann nicht, wenn FreeSync nicht aktiv sei. Dolby Vision funktioniere dann erst wieder, sobald FreeSync ausgeknipst wurde.

Die neue Firmware 03.10.20 enthält auch Optimierungen für Apple AirPlay 2. Sollte für euch das Update noch nicht zur Verfügung stehen, dann wartet einfach ein wenig ab. So dürfte LG die Aktualisierung für die CX und GX schrittweise für alle Nutzer ausrollen.

LG OLED48CX9LB 121 cm (48 Zoll) OLED Fernseher (4K, Dual Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

LG OLED48CX9LB 121 cm (48 Zoll) OLED Fernseher (4K, Dual Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]

Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 30. September 2022 um 07:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

5 Kommentare
  1. „FreeSync“ selber sieht auch kein Dolby Vision vor.
    Ich glaube daher auch nicht an einen Bug.

    So oder so hat sich „FreeSync“ ja auch schon in der Vergangenheit mit CRU aktivieren lassen. Das funktioniert sogar bei den 2019er LG TVs (inkl. LFC) und theoretisch sogar bei allen anderen TVs die HDMI VRR unterstützen. Was darauf zurückzuführen ist, dass FreeSync via HDMI und HDMI VRR technisch genau gleich sind und der einzige Unterschied zwischen den beiden Standards ist ja, wie es im EDID ausgewiesen wird. Weswegen ma sich da auch mit dem CRU helfen kann. Zumindest am PC. Aber für Konsolen usw. braucht man es ja eh nicht, da die ja auch auf HDMI VRR setzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge