LG feiert 4 Millionen verkaufte OLED-Fernseher

9
LG erweitert sein OLED-Portfolio, unter anderem mit einem 48 Zoll 4K Modell sowie kleinere 8K-Geräte
Anzeige

LG ist im Markt für Fernseher federführend bei der OLED-Technik und beliefert mit seinen Panels auch andere Hersteller wie Sony und Panasonic. Auch die hauseigenen TVs sind aber besonders im High-End-Segment sehr beliebt. So hat der südkoreanische Hersteller seit 2013 rund 4 Mio. OLED-TVs verkauft.


Anzeige

Die Konkurrenz von Samsung treibt OLED zwar im Smartphone-Segment stark voran, setzt aber im TV-Bereich lieber auf klassische LCD-Techniken und pocht darauf, dass Micro LED die Zukunft sein werde. Mit OLED liebäugelt man aktuell nicht – auch wenn es Gerüchte gibt, laut denen sich das eventuell ändern könnte. LG hingegen überzeugt offenbar ausreichend Anwender von den Qualitäten seiner OLED-Modelle. Zumindest sind 4 Mio. verkaufte OLED-TVs kein Pappenstiel.

Das gilt insbesondere, wenn man bedenkt, dass der südkoreanische Hersteller klein anfangen musste: 2013 konnte man gerade einmal 3.600 OLED-TVs absetzen. Das liegt aber natürlich auch daran, dass die Preise anno dazumal noch exorbitant ausfielen und erst über die Jahre gesunken sind. 2014 etwa kam man bereits auf 76.400 Einheiten und 2017 waren es dann bereits über eine Million TVs im Jahr.

Laut den Marktforschern von IHT konnte LG 2018 dann bereits mehr als 1,5 Mio. OLED-Fernseher verkaufen. Beliebt sind aber nicht nur die High-End-Modelle, sondern auch die Einstiegsserien. So sind die B8-Modelle schon oft zu sehr konkurrenzfähigen Preisen zu haben gewesen. Im ersten Quartal 2019 soll LG wiederum rund 365.000 OLED-TVs verkauft haben und somit den Meilenstein von etwa 4 Mio. verkauften OLED-Fernsehern überschritten haben.

OLED-TVs schneiden in Tests oft besonders gut ab

OLED-Fernseher schneiden nicht nur in professionellen, sondern auch in Blindtests mit Kunden häufig besonders gut ab. Sie profitieren von ihren unendlichen Kontrasten und dem satten Schwarz, haben aber Schwächen bei der Langlebigkeit, einer gewissen Einbrenngefahr und der Helligkeit. So ist es für OLED-TVs nicht möglich genau so hohe Helligkeitswerte wie LCD-Fernseher mit leistungsstarken Hintergrundbeleuchtungen zu erreichen.

Das neue Firmware-Update 04.10.31 soll Bilddarstellungs-Probleme der 2018 OLED TVs beheben
LG will seine OLED-TVs weiter vorantreiben

2019 erhofft sich LG den Status seiner OLED-Serien weiter auszubauen. Dafür will man auch ein üppiges Budget für das Marketing in die Hand nehmen. So ist das Ziel der Südkoreaner 2019 den Marktanteil der OLED-Fernseher von 20 auf 25 % zu erhöhen.

9 KOMMENTARE

  1. Die Lebensdauer von LG OLEDs liegt seit 2017 bei über 100.000 Betriebsstunden. LCD liegen bei 60.000-70.000 Stunden. Daher stimmt das mit der Lebensdauer nicht. Das ist veraltete Information. Ein OLED der seit 2,5 Jahren non stop läuft, hat heute noch die gleiche Qualität und Bildhelligkeit, wie am ersten Tag. Dies wird von einem Osteuropäer in einem Dauertest geprüft.
    Ich liebe meinen LG OLED55C8! Absolut geiles Bild, Betriebssystem, Fernbedienung, Schnelligkeit und Klang!

  2. Naja, ich würde von LG keinen OLED kaufen, dann lieber von Panasonic oder Sony. Da gefällt mir das Tuner-Bild besser.
    Ich hoffe dass die Preise insgesamt für OLED’s noch etwas sinken werden.

  3. Oled Helligkeit vollkommend ausreichend bei den 2017,18,19er jetzt erst recht !?
    Mein 65e6v ist mir auch vollkommend ausreichend in der Helligkeit und ganz zu schweigen vom Kontrast ! 25 monate alt und 5000st. Laufzeit !! Perfekt !
    Kein einziges Totes oder defektes Pixel bis jetzt ! 3D ! OHNE WORTE.
    Hoffe er funktioniert noch langeeeeeeee ! Wo wären wir ohne LG bitte !!??
    Mfg MP

  4. bin von samsung ks8090 zur lg oled 55 b7 gewechselt und begeistert . nächstes jahr will ich den oled 55 e kaufen wegen dolby vision lohnt sich ein oled.l habe denn schon 2 jarhre .nie mehr samsung schrott der nach 4 monaten defect war.einzig das sehr helle bild ist der unterschied zum oled trotz dem wurde ich immer den lg oled vorziehen bei dunkle umgebung

    • habe seit jahren samsung und meine alten samsung tvs immer im Freundeskreis verteilt, ein Gerät ist nach 12 Jahren!!! kaputt gegangen (intensiv genutzt) und die anderen beiden laufen noch immer. Samsung mag zwar Qualitätsschwankungen bei den Panels haben, aber ein Langlebigkeitsproblem haben sie nicht und dazu sogar noch einen sehr kulanten Service.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein