Metz Classic unterstützt Dolby Vision, HDR10+ sowie Technicolor HDR

7
Metz Classic unterstützt sowohl HDR10+ als auch Dolby Vision
Metz Classic unterstützt sowohl HDR10+ als auch Dolby Vision

Metz bekennt sich zu Multi-HDR: Die Fernsehgeräte der Reihe Metz Classic warten nicht nur mit HDR10, sondern auch mit HDR10+, Dolby Vision und Technicolor HDR auf.

Laut Metz selbst zähle man dadurch nun zu den wenigen Herstellern, die mit ihrer Multi-HDR-Unterstützung so gut wie alle HDR-Formate abdecken. Wobei erwähnt sei, dass Technicolor HDR nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt. Es ist aber durchaus zu loben, dass abseits von HDR10 und HLG sowie Dolby Vision auch HDR10+ hier Support erntet. Für den Anwender wird dann ein Rundum-Paket geliefert.

Metz schlüsselt auch bereits auf, welche Classic-TVs konkret die unterschiedlichen HDR-Formate beherrschen. So benötigen einige Serien / Modelle erst ein Firmware-Update. Derzeit sind der Metz Topas 48 TY91 OLED twin R und der Alegra 49/43 TY87 UHD twin R schon ab Werk mit Dolby Vision ausgerüstet. Weitere UHD-Modelle werden dann per Software-Update Ende März mit dem dynamischen HDR-Standard sowie zeitgleich auch HDR10+ versorgt.

Dolby Vision HDR10+ HDR10 HLG Technicolor
Topas 65/55 TY91 OLED twin R X* X* X X X
Topas 48 TY91 OLED twin R X X* X X X
Alegra 49/43 TY87 UHD twin R X X* X X X
Alegra 49/43 TY86 UHD twin R X* X* X X X
Fineo 55 TY82 OLED twin R X* X* X X X
Fineo 49/43 TY83 UHD twin R O X* X X X
Fineo 49/43 TY82 UHD twin R O X* X X X
Calea 49/43 TY64 UHD twin O O X X O
Cosmo 32 TZ38 O O O O O

Technicolor HDR bietet, ähnlich wie HLG, ein für Fernsehübertragungen angepasstes Format. Allerdings werden auch dynamische Metadaten unterstützt. Darüber hinaus bringt Technicolor eine proprietäre Technologie für SDR- zu HDR-Konvertierung namens Advanced HDR mit.

Metz fertigt wie Loewe in Deutschland

Metz wirbt zudem wie auch Loewe mit „Made in Germany“: Die Fernsehgeräte des Unternehmens werden laut dem Anbieter nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern auch gefertigt. Auch Metz hatte dabei in der Vergangenheit mit finanziellen Problemen zu kämpfen und musste 2014 in die Insolvenz gehen. Anschließend startete man jedoch mit zwei neuen Firmen, der Metz Consumer Electronics GmbH und der Metz mecatech GmbH, neu.

7 KOMMENTARE

  1. Das ist gut wenn die Geräte so viele Formate beherrschen, die frage ist aber ,gibt es überhaupt tv Sender die das übertragen,außer ein paar naturvideos,test Videos hab ich da noch nichts gesehen.die meisten gehen doch nicht über HD ready hinaus.

  2. Technicolor HDR ist doch das Format, das LG mal in seinen Fernsehern hatte und inzwischen wieder aufgegeben hat. Als ich noch den SK 85 hatte, der das konnte, habe ich versucht, mal eine Quelle dafür zu finden, aber die schien es mit Ausnehme einiger ausländischer Fernsehsender nicht zu geben.
    Hat irgendwer von Euch schon mal Technicolor HDR in Aktion gesehen? Mich würde mal interessieren, wie da so der Eindruck war.

    • Habs auch noch nie gesehen. Hatte mich sogar mal nach Content bemüht.
      Aber nichts gefunden, was man so mal eben zum Testen laden konnte.
      Ist also kein Wunder, dass sie es seit den 2020ern rausgeschmissen haben 😀

  3. Ich bin ja derzeit auch auf Suche nach einem neuen TV, die Entscheidung ist mehr als schwierig, vor allem wenn man denn auch etwas pingelig ist.
    Solche Exoten wie Loewe oder Metz schließe ich jedoch aus.

  4. Unterm Strich kommen bei Metz usw. die entscheidenen Komponenten auch alle aus
    Asien und werden hier dann halt zusammengebaut.
    Andere TV Hersteller schrauben ihre TVs auch in der EU zusammen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein