Netflix erhöht die Preise in Deutschland

55
Netflix veröffentlicht 2021 jede Woche mindestens einen Film.
Netflix veröffentlicht 2021 jede Woche mindestens einen Film.

Es war absehbar: Nach Preiserhöhungen in Österreich und Großbritannien, steigen die monatlichen Preise für Netflix nun auch in Deutschland.

Leider hatte sich das abgezeichnet: Die Preiserhöhung in Großbritannien wurde ebenfalls erst in diesem Monat offiziell gemacht. Letztes Jahr wiederum kurbelte man die Preise in den USA deutlich an. Und auch Österreich war bereits betroffen. Doch zunächst die gute Nachricht: Der Basis-Tarif, welcher allerdings auch nur SD-Auflösung bietet, bleibt preislich identisch – bei 7,99 Euro.

Teurer wird bereits die Standard-Stufe mit HD-Auflösung. Diese erlaubt bis zu zwei parallele Streams. Hier steigt der Preis von ehemals 11,99 auf 12,99 Euro an – also um einen Euro. Etwas deutlicher zieht man die Preisschraube beim Premium-Angebot an. Jene beinhaltet 4K und HDR. Hier sollen Abonnenten in Zukunft 17,99 statt 15,99 Euro im Monat berappen. Die Preiserhöhung betrifft sowohl Neu- als auch Bestandskunden. Letztere werden mittlerweile Zug um Zug per E-Mail informiert. Der neue Preis sollte also ab Februar 2021 gelten.

Warum steigt der Preis? Netflix gibt die üblichen Argumente an: Man liefer großartige Inhalte und die Kosten für Eigenproduktionen seien gestiegen. Kürzlich bestätigte der Streaming-Anbieter etwa, dass 2021 jede Woche mindestens ein neuer Film zum Angebot hinzustoßen werde. Nun zieht man die Konsequenz.

Netflix wird teurer: Bleibt ihr dem Anbieter treu?

Nun eröffnet sich für euch die Frage: Macht ihr die Preiserhöhung mit? Oder ist das für euch ein Grund, das Abonnement zu kündigen? So ist Netflix unter den Streaming-Anbietern verhältnismäßig teuer. Auch Disney+ erhöht zwar die Preise (8,99 Euro im Monat bzw. 89,99 Euro als Jahresbetrag) ist aber immer noch günstiger als Netflix. Amazon Prime Video kostet 69,99 Euro im Jahr. Netflix steht zudem unter Druck, denn viele Filmstudios ziehen nach und nach ihre Inhalte zu eigenen Streaming-Angeboten wie HBO Max um.

55 KOMMENTARE

  1. Ich bin auch mal gespannt, ob und wie das über das Sky-Abo weitergegeben wird. Die 12€ für 4K / HDR Content sind ja gerade noch akzeptabel. Und bei uns nutzen es tatsächlich auch 4 Personen im gleichen Haushalt, so wie das gedacht ist. Aber nachdem ich jetzt 2-3 Netflix-Eigenproduktions-Serien geschaut habe, muss ich demjenigen Recht geben, der „das meiste ist qualitativ uninteressant“ geschrieben hatte. Wenn sie also die Preise erhöhen, wäre das in der Tat ein Grund mehr, es zu kündigen und bei Bedarf (wenn also mal wieder ein „must see“ neu dazu kommt) wieder für kurze Zeit zu abonnieren.

  2. Finde es auch ne Sauerei das man für uhd richtig zur Kasse gebeten wird. Wenn sie Angst wegen Account sharing sollen sie halt nen 1x oder 2x Account anbieten für günstigeren Preis. Ich brauche keine 4 gleichzeitigen stream. Netflix ist der einzige Anbieter wo man extra für mehr Qualität zahlen muss

    • Stimmt aber auch nur teilweise, wenn ich einen Film bei Amazon leihe zahle ich für HD auch mehr, bei Sky kostet HD und UHD auch extra und dann gibt es auch noch HD+ der privaten Sender und bei manchen Anbietern gibt es auch gar keine UHD Inhalte wie bei Joyn zb.

  3. Habe eben Gekündigt.

    Habe seit 6 Monate oder so Netflix nicht mal genutzt, und diese Preiserhöhung hat mir drann erinnert.

    Netflix hat keine CHance gegen mein Plex Server

  4. Preiserhöhung für Filme der Eigenproduktion?
    Bisher gab es überwiegend nur Schrott in Sachen Film, überteuert und kaum Story mit Hand und Fuß. Hauptsache Namenhafte Schauspieler die sich dann auch noch für sowas hergeben.

    Einzig und allein die Serien reißen es raus!

  5. Und täglich grüßt das Murmeltier :)) Spielt im Prinzip auch keine Rolle wer wann wo mitmacht, oder nicht. Es ändert sich gar nix. Die Preise werden immer wieder schön regelmäßig erhöht, weil es immer jmd gibt der es bezahlt. Die Millionen der Schauspieler, Produzenten etc müssen ja iwo herkommen:)) Es geht ja gar nicht daß dort jmd mit einer normalen Gage von z.b ein paar k Euro auskommt. Es ist ja schließlich so etwas unglaublich besonderes vor der Kamera oder hinter der Kamera zu stehen, dass allein schon der Umstand gegenüber z.b einer Pflegerin aufjedenfall mit einer dicken Gage belohnt werden muss. Dazu müssen aufjedenfall die Preise erhöht werden. Aber , wie gesagt, solange das alles jmd bezahlt …..geht das immer so weiter.

    • „…dass allein schon der Umstand gegenüber z.b einer Pflegerin aufjedenfall mit einer dicken Gage belohnt werden muss. “
      Hm, spiegelt die Bezahlung nicht irgendwie auch die Knappheit wieder?
      Wenn Sie für 5.000 Euro im Monat Pflegekräfte suchen, werden Sie welche finden. Viele. Wie viele geeignete Schauspieler werden Sie dafür finden?
      Naja, netflix kann die Preise erhöhren, weil die Nachfrage da ist und es bezahlt werden wird. Was immer die auch mit der Kohle machen werden…

    • Müssen abschließen?
      Konsumzwang?
      Netflix zeigt doch für Filmgucker, dass man sehr gut auf deren Angebot verzichten kann. Zumindest vermisse ich nix wenn das Abo nicht mehr da ist. Mal 1-2 Monate holen, alle filme weggucken … fertig

      Sollten lieber mal die bitrate erhöhen, wenn sie schon mehr geld wollen

      Bald platzt die inselbildung der zig aboanbieter eh, weil zeit und Budget nunmehr begrenzt sind. Mit ständiger expansion ist dann essig

  6. Das teilen bei netflix ist meines wissen nicht illegal, man wird doch auf der seite hingewiesen es mit Freunden oder familie zu teilen.4k uhd ist mir zu viel Geld für zu wenig Inhalt, hd reicht mir.es fehlen auch die deutschen 3d toninhalte. bei disney + gibt es viel mehr 4kuhd Inhalte zum normalen Abo.

    • Doch natürlich! Widerspricht ja gegen die AGBs. Mehr als, dass Netflix deinen Account sperren wird, wird aber nichts passieren.

      Der Preis könnte halt niedrieger sein wenn die Account-Sharer den vollen Preis zahlen würden!

  7. Stimmt. Sobald Streaming in jedem Haushalt das lineare Fernsehen verdrängt hat wird bei allen Diensten kräftig an der Preisschraube gedreht werden und wir zahlen Preise wie damals fürs Premiere/heute klassische Sky „Pay TV“ mit Receiver und Smartcard mit dem einzigen Unterschied das wir uns nicht für 12 oder 24 Monate binden müssen…

    • Kann ich mir nicht vorstellen da die Konkurrenz ja viel grösser ist, mit Premiere/Sky gab es ja nur einen Anbieter. Der Kunde ist auch deutlich flexibler und geht keine langfristigen Verträge ein. Und Streamen kann man ja auch ohne Abo, sei es bei den ÖR oder das Inhalte einzeln gekauft werden.

  8. Das Problem bei Netflix finde ich ist einfach, dass es mittlerweile so viel Mist gibt.
    Und damit meine ich jetzt nicht die verschiedenen Genres die halt einfach Geschmackssache sind, sondern wirklich unglaublich viele einfach schlechte Sachen.
    Ich denke Netflix sollte lieber auf zwei Drittel dieses Füllmaterials verzichten. Dann könnte man erstens die Preise senken und würde zweitens wieder ein übersichtlicheres Programm anbieten können.

      • Ziemlich naiv, wenn man Accountsharing und die Gier der Investoren nicht unterscheiden kann. Es war von Anfang an klar, dass, sobald sich Streaming durchgesetzt hat, die Lockpreise nicht mehr bleiben konnten.

        • Wieso muss man sich das Account-Sharing schön reden? Warum hat den Netflix nicht den Basis-Tarif erhöht?
          Netflix will natürlich seinen Gewinn maximieren, das ist klar, aber eine Preiserhöhung nachdem nun Disney, CBS und HBO ins Streaminggeschäft ist sicherlich nicht die beste Idee.

          Es sei denn man möchte halt die Account-Sharer in einen normalen Account zwingen.

          • Franz, das Account-Sharing ist Netflix bekannt und wird – trotz anders lautender AGB – von ihnen toleriert. Warum? Weil man sich so eine marktbeherrschende Stellung erarbeiten konnte… Netflix ist nicht dämlich, die können sehen von wie vielen Geräten aus dein Account genutzt wird. Wenn man es wirklich auf einen oder vielleicht zwei Nutzer pro Account beschränken will, dann sollte man eben nur noch zwei Geräte zulassen. Macht man aber nicht, warum wohl…

            Oh Mann.

  9. Ist ja echt ein saftiger Preis, 17,99 Euro wenn man 4K Inhalte sehen möchte… Schade, dass man hier für 4K unbedingt Vollzahler sein muss…
    Da ich nur an den Wochenenden hin und wieder die Kiste anwerfe lohnt sich das für mich nicht mehr. Zudem ich auch noch ne Series X mit Gamepass Abo habe und Zugang zu Prime wegen dem Versand.

    Dann, der Auswahl wegen doch eher Disney + Jahres Prepaid für 70 noch lösen…

  10. GEZ kostet 17,50 , obwohl ich nur die Heute Nachrichten und manchmal was von der Mediathek schaue. Ansonsten ist Fernsehen bei mir tot. Netflix schaue ich wesentlich mehr, habe teilweise 4K HDR und muss jetzt 17,99 zahlen…
    Im Vergleich zu TV ein Schnäppchen!

  11. …. ich sehe keinen Grund das Ultra HD Abo zu kündigen. Netflix gehört zum täglichen Leben einfach dazu. Andere rauchen täglich für weit aus mehr als 17 Euro. Ich habe eben Netflix und co. Sehe seit Jahren keine Trash Sender wie RTL oder Pro 7 mehr. Und wenn man sich die Zeit nimmt findest du in Netflix Nischen die voller Überraschungen sind.

  12. Das Preismodell von Netflix ist einfach fürn A****. Die sinkende Qualität und Quantität der Inhalte wird denen bei den immer höheren Tarifen noch das Genick brechen. Dann soll der Familienaccount halt 20 Euro kosten, solange man als Einzelperson für 10 Euro die Inhalte in 4K HDR geboten bekommt! Irgendwo hört es auch auf und ist ggü. Amazon Prime Video und Disney+ (inkl. Star) nicht mehr zeitgemäß. Da ist selbst Sky Ticket günstiger und hat dafür zwar wenige aber aktuellere Filme – auch wenn man bisher nur inkl. Sky Q Box in den Genuss von 4K und zukünftig HDR kommt.

    • Problem ist erstmal das außer Netflix Eigenproduktionen so gut wie nichts in 4K HDR angeboten wird. Auch nicht die Filme die es bereits in 4K HDR zu kaufen gibt!

      Was der Preis angeht, da deutlich höher als die Konkurrenz. Netflix hat nicht viele Einnahmequellen neben der zahlenden Abonnenten! Ein wenig durch Merchandising und Lizenzen. Aber das dürfte nicht so viel im Verhältnis ausmachen. Und die Eigenproduktionen müssen ja irgendwie finanziert werden. Disney und Amazon verdienen ja auch aus weiteren Einnahmequellen Milliarden pro Jahr. Deshalb können sie auch ihre Streaming Dienste günstiger als Netflix anbieten.

      Nichtsdestotrotz ist das 4K Abo Abzocke da fast schon Betrug aus erstgenanntem Grund. Viele schließen das 4K Abo ab und stauen dann nicht schlecht das fast nur ihre Eigenproduktionen in 4K vorliegen. Letztlich muss man also trotzdem die Filme für 4K woanders digital kaufen oder auf UHD Bluray.

      Amazon ist da zwar nicht viel besser, aber dafür verlangen sie auch keinen Aufpreis für 4K. Einzig Disney bietet alles auch in 4K an wenn es in 4K auch woanders kaufbar ist.

  13. Kein wunder das alle accountsharing betreiben, wer will wenn er ALLEINE ist 18€ zahlen, um in den mittlerweilen normalen Qualitätsstandard 4k HDR zu schauen?
    Das Abo für 2 muss aufgewertet werden, irgendwann geht die Nummer halt auch mal nach hinten los.

    • Dir ist schon klar, dass es genau andersrum ist?!
      Die Preise mussten gerade wegen den illegalen Account-Sharern erhöht werden!

      Der normale Nutzer darf jetzt die Zeche mitbezahlen! Super!

      • Aber gerade durch das teilen der Accounts ist Netflix überhaupt so groß geworden, haben sie ja früher auch selber propagiert das man Netflix teilen soll.

        • Warum steht es dann in den AGBs, dass es untersagt ist?

          Netflix hat vor ein paar Monaten verlauten lassen gegen das illegale Account-Sharing vorzugehen.

    • Das ganze Abo-Modell ist zu unflexibel. Es müsste drei Stufen geben: SD/HD/UltraHD für 8/11/14 Euro. Man kann dann jeweils die Option für 2 oder 4 Streams dazubuchen für 2/4 Euro.

      • Ich finde diese Aufteilung heute nicht mehr zeitgemäß, vor allem das SD Abo, zumindest HD sollte im Basis Abo inklusive sein.

    • Wozu soll das große Paket sonst da sein? Wir sind ein Zweimannhaushalt und 2x 4k Oleds, wir gucken eigentlich nie parallel Netflix, wollen aber 4K nicht missen… was soll ich mit den anderen 3 Nutzern machen? Klar gebe ich die weiter uns die Leute zahlen dafür!

      Wenn es einen Single 4K Account geben würde so für 7,99 – 9,99€ dann würde ich den auch nutzen aber soooooo? Mir Latte, solange das noch geht, nutz ich das auch aus!

      • Und versucht hast dadurch eine Preiserhöhung für alle Nutzer (auch für die, die alleine den vollen Preis zahlen).

        Super! Vielen Dank dafür!

          • Super mit der Einstellung brauchst du dich dann aber nicht beschweren wenn der Premium-Account irgendwann dann 32€ kostet.

            Wir wollen doch alle einen fairen Preis zahlen, aber die illegalen Account-Sharer lassen das aktuell nicht zu!

            • @Dennis, doch das sind ja meine Freunde und diesbezüglich schauen sie bei mir mit! Das Problem mit dem Accountsharing ist doch Eindeutig! Sollen sie 1 Account machen und UHD und jut is! Also halt den Ball mal flach!Und an alle die Accountsharing als Problem sehen, dann lege ich euch das Buch: Keine Regeln: Warum Netflix so erfolgreich ist! Wärmstens ans Herz und dann kommt mir bitte nochmal mit dem Accountsharing Problem daher…. Informiert ihr (Dennis und Franz) mal bitte gründlich über Netflix und was ihr eigentliches Finanzielles-Problem ist und dann könnt ihr gern weiter motzen.

            • @Franz und Sorry falls ich falsch lag mit deiner Bemerkung und die sich auf Dennis bezog…. dann nehme ich alles zurück und sag Sorry 😉

  14. War klar, dass das passiert. Wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein.
    Bin auch mal gespannt, wie hoch die Preise in den kommenden Jahren noch gehen
    werden.

  15. Jetzt muss ich zurück zu RTL2, fuck 🙂

    Nee, ich werde es wohl schlucken, lineares Fernsehen ist bei mir seit 10 Jahren tot und soll es auch bleiben.

    • Nicht zu RTL aber in den Mediatheken der ÖR gibt es auch recht viel Inhalt, hab gerade in letzter Zeit viel bei Arte und Ard reingeschaut, zb Babylon Berlin oder auf Arte kommen fast täglich neue Filme dazu die es meist nicht bei Netflix gibt und immerhin zahlt man dafür ja auch schon.

    • Es gibt in den ÖR-Mediatheken sehr geniale Serien (insbesondere Thriller). Aber leider haben die ÖR-Mediatheken immer diesen negativen Touch „ÖR“ und „Linear“, daher ist es für manche schlicht uncool. Wer sagt „Ich schaue ÖR“ ist doch schon von vornherein ein Looser, nur wer sagt „Ich schaue Netflix“ ist doch cool 😉

    • Ich habe Netflix Premium über meine Sky Vertrag laufen. Hier zahle ich für Premium den Preis des Standard Abos. Die Kommunikation müsste demnach dann von Sky kommen, wenn der Preis hier angepasst wird und das wird er bestimmt.

    • Super Einstellung!

      Du weißt schon, dass die Preiserhöhung durch das illegale Account-Sharing kommt!
      Wird dann nächstes wieder teurer wenn sich das nicht endlich mal ändert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein