Neu: Dirac Live Raumkalibrierung und Auro-3D Streaming-Codes (CES 2023)

Auf der CES 2023 werden gleich zwei neue Audiotechnologien vorgestellt. Neben der neuen Generation der Dirac Live Raumkalibrierung wird erstmals der Auro-3D Streaming-Codec vorgeführt.

Wie die Audiospezialisten von StormAudio bekannt gegeben haben, werden gleich zwei neue Audiotechnologien auf ihren AV-Endgeräten vorgeführt. Sehr schade ist dabei, dass diese nicht nur an verschiedenen Orten (Hotels), sondern auch hinter verschlossenen Türen vorgeführt werden. Also es wird vielleicht etwas schwierig, die Technologie live in Aktion zu sehen, nach den ersten Präsentationsrunden und den offiziellen Pressemitteilungen von Dirac und Auro-3D, stehen uns sicherlich bald umfassende Informationen zur Verfügung.

Neue Generation der Dirac Raumkalibrierung

Fest steht, Dirac wird die neuste Generation der Dirac Live Raumkalibrierung vorstellen, bzw. ein neues Modul, welches bereits auf der ISP-Plattform und erhältlichen Endgeräten von StormAudio funktioniert. Leider gibt es zu den eigentlichen Features noch gar keine Details. Auch Dirac formulieren sich auf ihrem CES-Special recht vage: „Wir sind sehr stolz darauf, auf der CES die nächste Funktion von Dirac Live vorzustellen, die die Raumkorrektur auf ein beispielloses Niveau bringen wird.“. 

Auro-3D Streaming-Codec

Anders dagegen die neue Technik von Auro-3D. Nach der Übernahme und dem Rebranding der Audiotechnologie, versucht Auro-3D neue Geschäftsfelder zu erschließen. So soll ein neuer Audiocodec mit dem Namen „Auro-CX“ erstmals im Rahmen der CES 2023 im The Mirage Hotel vorgestellt. Auch bei dieser Neuheit kommen Endgeräte von StormAudio für Präsentationszwecke zum Einsatz. Im Rahmen einer privaten Demo sollen mehrere Einsatzszenarien für Auro-CX durchgespielt werden.

Die CES 2023 wird bestimmt wieder spannend. Selbst wenn viele der Unterhaltungselektronik ein schweres Jahr voraussagen, lassen sich die Unternehmen nicht den Wind aus den Segeln nehmen und stellen sich erstmals seit der Corona-Pandemie wieder extrem breit in einem physischen Event auf. Wir sind gespannt auf weitere Neuheiten aus Las Vegas.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

6 Kommentare
  1. Letztes Interview der CES war sehr spanned! Exklusivität für Stormaudio endet Ende Q3 2023, heißt ab Q4 kann jeder Hersteller es anbieten.
    Technisch scheint es generell wohl auch mit älteren Geräten kompatibel zu sein. Somityde ist es am Ende des Tages eine Marketing Entscheidung ob Geräte upgradebar sind oder nicht!

  2. Das ganze nennt sich wohl „DIRAC Live Active Room Treatment“ und ist wohl eine ähnliche Lösung, wie die bereits im Automotive Bereich bekannte Spatial Room Correction Lösung von DIRAC – dort aber vom Hersteller/Dirac eingemessen. Wäre schon genial, wenn es funktioniert und keine passiven akustischen Raummassnahmen notwendig wären (siehe Link audioxpress unten) , wenn man tatsächlich mal einen gleichmässigen Bass unabhängig von der Position bekommt oder auch negative Moden (Basslöcher) damit behandeln könnte.

    Leider wird das erst mal nur für StormAudio Receiver ab Frühjahr 2023 kommen (teilweise für 299$ Lizenzkosten, sofern der Receiver nicht in 2023 hergestellt wurde). Damit bleibt diese geniale Lösung erst einmal im Bereich der hochpreisigen AV Receiver (StormAudio/Trinnov) im Bereich von 15.000-20.000 EUR. Hoffentlich ist das ganze nicht Zeit-Exklusiv bei StormAudio, so dass eventuell noch Mitteklkasse Receiver (ARCAM/JBL/Audiocontrol) oder Basis-Receiver (Denone/Marantz) Ende des Jahres ein Update bekommen oder neue Geräte vorgestellt werden. DIRAC Live Multi Bass Control und eine DIRAC Full Bandwith Lizenz wird dann sicher ebenfalls als notwendig sein (bei StormAudio wohl aber im Preis schon enthalten :D). Dazu kommen dann „nur“ noch vernünftige Endstufen und Lautsprecher für alle notwendigen Kanäle.

    https://audioxpress.com/news/dirac-live-active-room-treatment-defies-sound-boundaries
    https://audioxpress.com/article/r-d-stories-the-arrival-of-spatial-room-correction-technology
    https://www.dirac.com/the-arrival-of-spatial-room-correction-technology/

    • Danke für die Links und die weitere Erklärung!

      Ich finde auch längere Laufzeiten bei HiFi Geräten gerade in dieser Preisklasse sehr gut. Ich mag auch das Modell einer Lizenzgebühr um weitere Updates zu finanzieren. Von daher gehe ich davon aus, dass Dirac dieses auch auf weitere Firmen ausrollt, solange diese technisch hierfür kompatibel sind, wahrscheinlich über das gleiche Geschäftsmodell.

      Hat irgendjemand schon Artikel über Klangeindrücke von der CES Präsentation bekommen. (Ich habe gestern von Stormaudio eine Einladung zur Vorstellung bekommen, ist mir aber doch ein zu weiter Anfahrtsweg )

  3. Ich finde es ehrlich gesagt gar nicht so schlecht das sich die Lebenszyklen, bei AV Receiver und co verlängern. Kauft man High End und hat erstmal 3 bis 4 Jahre Ruhe!
    Außerdem ist ja das Ende der Fahnenstange erreicht, da ist ja eh mehr Evolution statt Revolution angesagt! Die Hersteller sollten eh mehr Produktpflege betreiben und nicht wegen jedem neuen Feature immer gleich ein neues Gerät raus zu bringen.

  4. Auro-CX ist halt völlig uninteressant, Auro-3D hat sich ja auch in keinster Weise integriert. Die Automatic wird aber sehe gerne und oft genutzt

    Bin ja gespannt was das von Dirac sein soll, die sind mMn gerade auf einem zu starken finanziellen Trip.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge