Nintendo Switch Pro mit Mini-LED-Display statt OLED?

8
Erneute Hinweise auf eine Nintendo Switch Pro mit OLED-Display und 4K Auflösung im Dock
Erneute Hinweise auf eine Nintendo Switch Pro mit Mini-LED- oder OLED-Display?

Die Gerüchte um eine überarbeitete „Nintendo Switch Pro“-Variante reißen nicht ab. Angeblich soll die neue Version der Hybrid-Spielekonsole mit einem Mini-LED-Display ausgestattet werden.

Bereits seit Jahren gibt es nicht nur Gerüchte, sondern auch konkrete Hinweise zu einer neuen Variante der Nintendo Switch Konsole. Zuletzt hatte ein Dataminer in der Firmware der Nintendo Switch Hinweise zu einer neuen Version mit einem neuen Display, stärkerem Prozessor und einer 4K-Wiedergabe im Dock-Modus, gefunden. Zu diesem Zeitpunkt wurde noch spekuliert, dass Nintendo die Pro-Version mit einem OLED-Display ausstattet, um dem Nutzer ein noch besseres Seherlebnis bieten zu können. Diese Pläne sollen jedoch wieder über den Haufen geworfen worden sein. Das japanische Entertainment- und Elektronikschwergewicht soll angeblich mit der Mini-LED-Technologie liebäugeln.

Mini-LEDs aus Taiwan – Fertigung in Japan

Diese Behauptung wurde von den chinesischen Websites Cnyes und money.udn.com aufgestellt. Demnach sollen Sharp und Japan Display nicht mehr an der Produktion des neuen Bildschirms für Switch beteiligt sein. Nintendo soll mit den taiwanesischen Unternehmen Yi-Long und Polycom in Kontakt. Diese sollen sich für die Produktion der Mini-LED-Dioden verantwortlich zeigen, während das japanische Unternehmen Innolux sich um die Endmontage des Displays kümmert.

Ein Mini-LED-LCD für die Nintendo Switch Pro würde in vielen Belangen Sinn ergeben
Ein Mini-LED-LCD für die Nintendo Switch Pro würde in vielen Belangen Sinn ergeben

Es würde sich also immer noch um einen LCD-Screen handeln, jedoch mit Mini-LEDs. Im Vergleich zu Standard-LEDs gibt es einige Vorteile, wie ein erhöhtes Farbvolumen, bessere Kontraste, eine konsistente Ausleuchtung des Displays, eine geringere Bautiefe sowie ein geringerer Stromverbrauch. Letzteres wäre auch ein Kriterium, was gegen ein OLED-Display in der Nintendo Switch Pro spricht. Durch das schlankere Display könnte die Konsole entweder kompakter/leichter konstruiert werden, oder Nintendo nutzt den damit geschaffenen Platz um z.B. die Akkukapazität zu erhöhen.

Mini-LED hat Vorteile gegenüber OLED

Die Produktionskosten wären im Vergleich zu OLED und LCD mit Standard-LEDs ebenfalls geringer, da die vorhandenen LCD-Produktionslinien genutzt werden könnten. Mini-LED ist salopp gesagt „der neue Shit“ und die neue Beleuchtungstechnologie soll sich im Bereich IT, TV, Tablets und Spielekonsolen in den nächsten Jahren satte Marktanteile sichern können. Mini-LED platziert sich vom Preis und der Bildqualität perfekt zwischen Midrange-LCDs und OLED.

ÜBERavmagazine.it
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

8 KOMMENTARE

  1. Mini-LED für das Switch Update ist schon Anfang letzten Jahres durch die Nachrichten gewabert und passt auch etwas besser zu Nintendo als ein OLED Display (Kosteneffizienz für den Hersteller, kein Kaufentscheidendes Kriterium für die Zielgruppe, Akkulaufzeit).

  2. Das gute daran ist:
    Je mehr Infos und Gerüchte dazu kommen, destso wahrscheinlicher ist auch ein Release 😉
    Ich freu mich sehr drauf!

  3. Das ist völlig egal wie die die aufgemotzte Switch nennen. Nintendo User sind da eigentlich und beim letzten Systemupgrade mit Wii und WiiU ist Nintendo krachen gegangen.

    • Ich verstehe zwar nicht ganz was du da schreibst aber ich nehme an du deklarierst die WiiU als eine Art pro Variante der Wii und das ist absolut falsch. Die WiiU gilt als eigene Konsolengeneration und ist nicht als pro Variante der Wii zu verstehen.
      Tatsächlich war die WiiU die erste Konsole seit dem SNES (für den NES war ich zu jung) welche ich mir nicht gekauft habe um so überzeugter war ich von Beginn an von der Switch.
      Ehrlich gesagt muss ich nicht wirklich eine pro Variante der Switch haben, je nach Umsetzung würde ich aber vermutlich doch schwach werden. Mir wäre ein Generationssprung in 1.5 bis 2 Jahren lieber.

  4. Ich halte es für unwahrscheinlich und abwegig, dass ein “PRO” Modell erscheint. Nintendo würde nie einer Konsole den Titel “Pro” geben!
    Eine solche betitelte Konsole müsste sich instant mit PS5 und Xbox Series X messen und würde krachend scheitern und im Markt verhöhnt und verspottet werden (was ja teils jetzt schon geschieht). Einen solchen Weg ging Nintendo noch nie. Das werden die ganz anders vermarkten. Wahrscheinlicher wäre “New Switch” oder “Switch2” etc. aber nicht Pro!

    • Trotzdem kann man es pro nennrn da es eine stärkere Konsole ist. Und keiner sagt das Sie den Namen Switch pro erhält es ist im grunde eine pro version so ist es gemeint

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein