Nvidia Shield Experience Upgrade 8.1.1 behebt Dolby Vision Probleme

3
Nvidia Shield TV Pro
Nvidias Update-Politik bleibt vorbildlich
Anzeige

Nvidia hat für seine Shield-TV-Geräte aus dem Jahr 2019 ein Update veröffentlicht. Dadurch sollen bisherige Probleme mit Dolby Vision nun endlich der Vergangenheit angehören.


Anzeige

Außerdem erwähnt Nvidia, dass man durch das Upgrade auf die Shield Experience 8.1.1 auch die Unterstützung für Amazon Alexa nachgerüstet habe. Das verwundert jedoch ein wenig, denn den entsprechenden Skill gibt es bereits seit Dezember 2019. Außerdem können Besitzer einer Shield TV, hier unser Test der aktuellen Generation, für einen begrenzten Zeitraum die Founders-Stufe des Streaming-Dienstes GeForce Now kostenlos verwenden – über die reguläre 90-Tages-Trial.

Neu hinzu gekommen ist durch das neue Shield Experience Upgrade 8.1.1 auch die Unterstützung für den Xbox Elite 2 Controller. Für 4K-Fans wiederum eventuell entscheidend: Nvidia habe laut eigenen Aussagen ein Problem mit Dolby Vision behoben. So hatte es Probleme an TVs gegeben, die sowohl HDR10+ als auch Dolby Vision verwenden können. Betroffen war sowohl die Erkennung des korrekten HDR-Formats an sich als auch die Einstellung der Helligkeit.

Die Nvidia Shield TV Pro ist auf Heimkino-Enthusiasten ausgelegt und kostet 219 Euro (UVP)
Die Nvidia Shield TV Pro ist auf Heimkino-Enthusiasten ausgelegt und kostet 219 Euro (UVP)

Unten haben wir die weiteren Optimierungen zusammengefasst. Nvidia hat auch der App für Plex ein Update spendiert und neue Games hinzugefügt. Konkret sind das „Jack Box Party Pack 6“, „Asphalt 9“ und „Brick Breaker“. Über GeForce Now sind zusätzlich auch noch „Cuisine Royale“, „Darksiders: Genesis“, „Deliver Us The Moon: Fortuna“ plus „AVICII Invector“ mit von der Partie.

Alle Fehlerbehebungen & Verbesserungen:

Video/Display

  • Behoben: Dolby Vision wird nun von Fernsehern korrekt erkannt die Dolby Vision und HDR10+ unterstützen
  • Behoben: Probleme mit der Helligkeit bei Fernsehern die Dolby Vision und HDR10+ unterstützen
  • Behoben: Probleme mit der Wiedergabe, wenn zwischen SDR und HDR Inhalten gewechselt wird.
  • Fix: Dolby vision wurde nicht erkannt, wenn Shield TV mit einigen Soundbars von LG oder Samsung verbunden wurde.
  • Fix: Screensaver wurde bei Netflix nicht angezeigt
  • Fix: „An Farbraum Anpassen“ Option hat bei einigen TV-Geräten nicht funktioniert
  • Fix: Bildstottern bei der Wiedergabe von Interlaced-Videos für mehr als 15 Minuten
  • Fix: Systemabsturz wenn die Funktion „Farbraum anpassen“ de/aktiviert wurde während Dolby Vision Inhalte auf Netflix wiedergegeben wurden.
  • Fix: Reduziert rote Blitze die beim Betrachten von Dolby Vision Inhalten auftreten können
  • Fix: Fehler, bei dem „Framerate anpassen“ bei Dolby Vision-Inhalten nicht funktioniert

Audio

  • Durch Deaktivieren von „Feste Lautstärke“ wird nun die Dolby-Audioverarbeitung deaktiviert
  • Behebt einen Fehler, bei dem Atmos-Streams auch dann noch erkannt werden, wenn Nicht-Atmos-Inhalte abgespielt werden

  • Behebt einen Fehler, bei dem beim Streaming von VUDU / Movies Anywhere auf Vizio-Fernsehern kein Audio zu hören war
  • Behebt einen Fehler, bei dem Audio-Popping auf Kopfhörern zu hören war, wenn die Dolby-Audioverarbeitung aktiviert war
  • Behebt das Problem mit Audiostreams mit hoher Bitrate, bei denen der Ton an bestimmten Stellen abschmiert. Diese Korrektur gilt für Apps, die die SHIELDs-Audio-Engine wie -Plex / Fotos & Videos verwenden. Kodi hat eine eigene Engine, die diesen Fehler noch nicht behoben hat, sodass das Update nicht für Kodi und ähnliche Apps gilt.
  • Fügt 16-Bit-DAC-Unterstützung für Dolby Decoded-Inhalte hinzu
  • Behebt einen Fehler, bei dem Audio-Passthrough über USB DAC in Apps von Drittanbietern wie KODI nicht verfügbar war (erfordert neuere Builds von KODI 18.5 oder 18.6).
  • Behebt den Fehler, wenn „Audioformate“ manuell eingestellt, dass diese nicht übernommen wurden.

  • Behebt einen Fehler bei der Verwendung von Google Home, bei dem die Lautstärke verringert, aber nicht wiederhergestellt wurde
  • Behebt einen seltenen Fehler, bei dem die IR-Lautstärkeregelung nicht mehr funktioniert
  • Behebt Audio-Routing-Probleme bei Verwendung mehrerer USB-Geräte (z. B. Webcam + USB-DAC).
  • Fügt Unterstützung für Sanskrit USB DAC hinzu
  • Behebt einen Fehler, bei dem PCM gestreamt wurde, wenn Dolby ATMOS manuell unter „Verfügbare Formate“ ausgewählt wurde.
  • Zeigt den korrekten Namen des Audiostreams unter an und fügt Erkennungsunterstützung für EAC_JOC (DD +) – Streams hinzufügen (Einstellungen -> Status-> HDMI -> Audiomodus)
  • Behebt einen Fehler, bei dem nach Aktivierung des Nur-PCM-Ausgabemodus kein Audio abgespielt werden konnte (Verfügbare Formate).

Netzwerk

  • Behebt das Problem beim Übertragen großer Dateien beim Anschließen des PCs an SHIELD
  • Behebt einen Fehler, bei dem ein Soft Rewboot angezeigt wurde, wenn „Wi-Fi neu starten“ ausgewählt wurde

Accessories

  • Fügt Unterstützung für XBOX Elite 2-Controller hinzu
  • Fügt Bluetooth-Unterstützung für die WeChip G30-Fernbedienung hinzu
  • Fügt Unterstützung für die IR-Lautstärkeregelung für das Logitech Z906-Lautsprechersystem hinzu
  • Behebt Absturzprobleme, wenn eine Benachrichtigung über die Aktualisierung des Zubehörs angezeigt wird
  • Behebt einen Fehler, bei dem die Einrichtung der IR-Steuerung bei Samsung AVR / Soundbars fehlschlagen würde
  • Behebt einen Fehler, bei dem die IR-Steuerung nicht funktioniert, wenn Talkback aktiviert ist
  • Behebt einen Fehler, bei dem die IR-Lautstärkeregelung bei Aktivierung nicht mehr funktioniert
  • Behebt einen Fehler, bei dem der Remote Locator nicht funktioniert, wenn SHIELD schläft
  • Verbessert die Lautstärkeregelung für 2015 Fernbedienung und Steuerung
  • Behebt den SHIELD Remote 2019-Fehler, bei dem die Batterie bei aktivierter IR-Steuerung schnell entladen würde
  • Behebt einen Fehler, bei dem „Menübefehl an App senden“ nicht richtig funktionierte
  • Behebt das Zeigerproblem bei Verwendung der RS-Maus bei der Registrierung des Netzwerk-Captive-Portals
  • Behebt einen seltenen Fehler, bei dem das Drücken des Netzschalters SHIELD nicht in den Ruhezustand versetzt, wenn das Video abgespielt wird
  • Verbessert die SHIELD-Stabilität beim Verbinden mehrerer Bluetooth-Geräte

Sonstige

  • Behebt einen Fehler, bei dem die Schnelleinstellung „Dolby Vision“ nicht entsprechend der Anzeigeeinstellung aktualisiert wird
  • Kanäle Die DVR-App kann jetzt aufgezeichnete Inhalte über NAS speichern
  • Behebt einen Fehler, bei dem vorinstallierte Apps verschwanden
  • Behebt ein Problem, dass beim langen Drücken der Home-Taste NVIDIA Share nicht aufgerufen wurde
  • Behebt einen Fehler, bei dem die Einstellungen bei der Auswahl der Systemsprache abgestützt sind
  • Fügt eine Nachricht hinzu, die die Benutzer-KI-Hochskalierung informiert, die auf gerooteten / entsperrten Geräten nicht verfügbar ist
  • Behebt einen Fehler, bei dem die Aktivierung des Hotwords „Ok Google“ einen Neustart erfordert
  • Behebt einen seltenen Fehler, bei dem Netflix beim Aufrufen des App-Umschalters abstürzt (zweimal Home-Taste drücken).
  • Verbessert den Text bei der Anzeige des letzten SHIELD-Wach-Status (Einstellungen -> Info -> Status -> Betriebszeit)

3 KOMMENTARE

  1. „Behebt das Problem mit Audiostreams mit hoher Bitrate, bei denen der Ton an bestimmten Stellen abschmiert.“

    Endlich! Hatte ich bei vielen Disney UHD Titeln. Hoffentlich kommt dann auch bald das Update für die 2015/2017er Shields

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein