Panasonic HZW1004: Das sind die Preise der 4K-OLEDs mit Filmmaker Mode und Dolby Vision IQ

10
Panasonic-TV-HZW1004
Panasonic HZW1004: die neuen OLEDs schlagen in Deutschland auf

Die neuen OLED-Modelle von Panasonic sind ab sofort in Deutschland zu haben. Die neuen HZW1004 unterstützen sowohl HDR10+ als auch Dolby Vision IQ und den neuen Filmmaker Mode.


Anzeige

Natürlich sind die OLED-TVs auch für HLG und das reguläre HDR10 gerüstet. Panasonic deckt da also weiterhin einfach alle Standards ab, damit Kunden alle Optionen offen stehen. Spannend: Wie bei den großen Brüdern, den HZW2004, so gibt man auch für die HZW1004 eine Feinabstimmung mit dem Hollywood-Coloristen Stefan Sonnenfeld an. Als Chip dient der HCX Pro Intelligent. Vorgestellt wurde diese OLED-Reihe ja bereits im Februar 2020.

Was den Ton betrifft, so will Panasonic mit Reference Surround Sound Plus und Unterstützung für Dolby Atmos überzeugen. Außerdem lässt sich an die 4K-TVs ein externer Subwoofer anschließen. Es stehen vier Eingänge mit HDMI 2.1 und eARC stramm. Sie unterstützen zudem ALLM, was Gamern zusagen dürfte. Schade ist, dass die Japaner aber offenbar weiterhin auf 120 Hz und VRR verzichten.

Panasonic-TV-HZW1004
Die Panasonic HZW1004 bieten einen drehbaren Standfuß

Dafür warten die Panasonic HZW1004 mit einem drehbaren Standfuß auf. Wenn wir nochmal auf das Bild blicken, dann hat Panasonic das Intervall zwischen den Kalibrierungsschritten in den dunkelsten Bereichen reduziert und unterstützt nun die Kalibrierungspunkte 0,5% und 1,3%. Das soll einen nahtlosen Übergang von reinem Schwarz zu nahem Schwarz ermöglichen und so selbst in sehr dunklen Bereichen mehr Details zeigen.

Tone-Mapping ist abschaltbar

Panasonic macht zudem das Tone-Mapping komplett abschaltbar, was Kreativen in die Hädne spielt. Mit der Unterstützung der AutoCal-Funktionalität sollte auch daheim zudem mit dem richtigen Know-How eine schnelle Kalibrierung möglich sein. Ebenfalls werden die Kalibrierungseinstellungen der Imaging Science Foundation (isf) wie auch die Kalibrierung von Dolby Vision-Inhalten unterstützt. Die neue OLED-Serie ist mit einem Quattro Tuner mit Twin-Konzept versehen. Damit sind die Fernsehgeräte für den Empfang über Satellit, Kabel und Antenne gerüstet. Daneben steht mit dem integrierten TV>IP Server & Client ein weiterer Empfangsweg zur Verfügung. Zwei CI Plus Slots erlauben die Entschlüsselung von Pay TV Programmen.

Ab sofort in Deutschland: Die Panasonic HZW1004
Ab sofort in Deutschland: Die Panasonic HZW1004

Als Oberfläche dient immer noch My Home Screen 5.0. Integriert sind auch die wichtigsten Streaming-Dienste für etwa Netflix, Amazon Prime Video und YouTube sowie die digitalen Assistenten Amazon Alexa und der Google Assistant. In Deutschland gibt es den Panasonic TX-65HZW1004 (65 Zoll) und TX-55HZW1004 (55 Zoll) ab sofort für 2.699 Euro (UVP) bzw. 1.999,- Euro (UVP) im Handel.

10 KOMMENTARE

  1. Bei mir kommt leider ein Panasonic nicht in Frage, da die internen Apps zu wenig sind.
    Ich benutze Amazon, Sky Q, Apple, Netflix Joyn, Rakuten, TVNOW die bietet nur Samsung.

    • wichtig ist allein das Bild und die Performance des TV !
      Apps kann man auf externe Zuspieler verlagern, ist in der Entscheidung völlig unwichtig.
      erhöht lediglich den Preis da ein Apple TV oder fire Stick zusätzlich benötigt wird.
      im übrigen hat auch Panasonic die wichtigsten Apps.

  2. Wenn ich es richtig sehe, haben die neuen Panasonic Fernseher leider keinen vollwertigen 48G HDMI 2.1 Anschluss, sonst müsste man 4K mit 120Hz darüber ausgeben können. Es ist wohl nur ein erweiteter HDMI 2.0b Anschluss mit ein paar HDMI 2.1 Features.
    Ich hoffe, dass Panasonic dass die nächsten Jahre ändert bei dann folgenden Modellen, falls dann doch HDMI 2.1 relevanter wird, was ich aber bisher nicht sehe.
    Panasonic UHD Fernseher haben ein sehr gutes Bild finde ich und das selbst im LCD Bereich. HDR Unterstützung ist vorbildlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein