Jetzt vorbestellbar: Star Trek 4-Movie-Collection auf 4K UHD Blu-ray mit Dolby Vision (Update)

35
Star Trek 1-4 erscheint auf 4K Blu-ray inkl. Dolby Vision
Endlich: Star Trek 1-4 erscheint auf 4K Blu-ray inkl. Dolby Vision || Bild: Startrek.com

Paramount bestätigt, dass die ersten vier Star Trek-Filme in 4K Ultra HD restauriert werden. Die Filme erscheinen auf 4K Blu-ray mit HDR10 und Dolby Vision zusätzlich zur digital Verwertung auf Paramount+.

Update III: Die Star Trek-Filme in 4K Qualität (mit Dolby Vision) stehen jetzt mit deutschem Dolby Digital 2.0 und englischem Dolby Digital 5.1 Soundmix zur Leihe (3.99 Euro) und Kauf (7.99 Euro) auf iTunes bereit.

Update II: Jetzt vorbestellbar auf amazon.de, mediamark.de, saturn.de usw.

Star Trek I-IV - 4-Movie Collection [Blu-ray]
Preis: 79,99 €
(Stand von: 2021/09/20 1:33 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
6 neu von 79,99 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Update I: Anscheinend wird nur der zweite Teil der Star-Trek-Filmreihe die Kinoversion sowie den Directors Cut beinhalten. Laut Paramount soll sich die Restauration des ersten Teils rund 6 bis 8 Monate hingezogen haben. Sobald der Directors Cut von „Star Trek: Der Film (1979)“ bereitsteht, soll dieser auf Paramount+ exklusiv angeboten werden (Streamingservice noch nicht in Deutschland gestartet). Danke an Lordberti für die Info.

Originalbeitrag: Große News für Trekkies. Paramount hat sich dazu entschieden, die ersten vier Star Trek-Filme (1979-1984) einer hochwertigen 4K-Restauration zu unterziehen. Das bedeutet, dass wir bald „Star Trek: Der Film (1979)“, „Star Trek II: Der Zorn des Kahn (1982)“, „Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock (1984)“ und „Zurück in die Gegenwart: Star Trek IV (1986)“ in 4K mit HDR10 und Dolby Vision auf 4K Blu-ray zu sehen bekommen. Die Gesamtedition besteht aus vier 4K Blu-rays, sowie vier restaurierte HD Blu-rays mit mehreren Stunden bereits veröffentlichten Bonus-Content. Die Gesamt-Edition mit allen vier Filmen soll in den USA am 7. September, in Deutschland am 9. September 2021 erscheinen.

Die restaurierten Fassungen der Star Trek Filme erscheinen auf DVD, Blu-ray und 4K UHD Blu-ray
Die restaurierten Fassungen der Star Trek Filme erscheinen auf DVD, Blu-ray und 4K UHD Blu-ray || Bild: startrek.com

Star Trek: Der Film im Directors Cut auf 4K Blu-ray

Zudem liegen die ersten beiden Filme „Star Trek: Der Film (1979)“ und „Star Trek II: Der Zorn des Kahn (1982)“ als Kinofassung und Directors Cut auf 4K Blu-ray ab. Vor allem der Directors Cut des Debüt-Films dürfte Fans sehr freuen, wurde dieser bislang noch nie in HD- oder gar 4K-Qualität veröffentlicht. Derzeit kann dieser nur in SD-Qualität bei iTunes angesehen werden – was der Film einfach nicht verdient hat.

"Star Trek: Der Film" erscheint endlich im Directors Cut in 4K UHD Qualität || Bild: startrek.com
„Star Trek: Der Film“ erscheint endlich im Directors Cut in 4K UHD Qualität || Bild: startrek.com

Über die Audio-Ausstattung der Filme ist derzeit noch nichts bekannt. Selbst zum englischsprachigen Originalton konnte die Fanseite (Quelle) keine Auskunft geben. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, sollten zusätzliche Details zu diesem Highlight-Release veröffentlicht werden. Mit den Restaurationen der Star Trek Filme möchte Paramount auch sicherlich seinen hauseigenen Streamingdienst „Paramount+“ schmücken, bevor dieser in weiteren wichtigen Ländern wie Deutschland, Frankreich oder Großbritannien an den Start geht. Ähnlich hatte es Disney+ auch mit seinen Star Wars-Filmen gehandhabt.

Vielen Dank für Leser Lordberti für den Tipp. Ihr habt etwas entdeckt, was wir mit unseren Lesern teilen sollten? Dann schreibt uns doch einfach über unser Kontaktformular. Wenn ihr keine News verpassen wollt, dann abonniert doch unseren kostenlosen Newsletter.

QUELLEstartrek.com
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

35 KOMMENTARE

  1. Sehr schön, laut ersten Reviews eine würdige VÖ, die auf DNR & Co größtenteils verzichtet um die Filme möglichst so auf die Scheibe zu bringen, wie sie seinerzeit auch im Kino gezeigt wurden.
    Auch das HDR ist wohl nicht zu aufdringlich und trägt zur Erhaltung des originalgetreuen Looks bei.
    Auch kein künstliches Aufblasen auf Atmos fand statt, wie bei Indy.
    Klasse Paramount, bitte öfter solche originalgetreuen 4K Releases, genau dafür gibt es das Format, damit viele Filme endlich wieder so gezeigt werden können wie ursprünglich gedacht.
    Könnte sogar eine der besten 4K Umsetzungen überhaupt werden, durch die doch leichte Nutzung von Rauschfiltern, werden Alien und Predator diesen Platz aber vermutlich behalten.

  2. „Sobald der Directors Cut von „Star Trek: Der Film (1979)“ bereitsteht, soll dieser auf Paramount+ exklusiv angeboten werden (Streamingservice noch nicht in Deutschland gestartet).“
    Der genaue Wortlaut auf StarTrek.com ist: „The restoration is expected to take 6-8 months and will launch with an exclusive window on Paramount+.“
    https://intl.startrek.com/news/directors-edition-of-star-trek-the-motion-picture-set-to-be-fully-restored
    Das bedeutet, dass diese Version eine Zeit lang auf Paramount+ exklusiv sein wird, aber nicht für immer. Hoffnung für eine Veröffentlichung auf 4K-BD besteht also. Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit.

      • Das wird bestimmt nicht passieren. Andererseits braucht man auch nicht alle Streamingdienste auf einmal zu abonnieren.
        Für neue ST-Serien würde ich mir sowieso zwischendurch mal Paramount+ gönnen.

  3. Ich hoffe man wird sie auch einzeln bei iTunes kaufen können. Wenn sie schon nicht einzeln auf 4K UHD Bluray erscheinen.

    Ich hasse Box Sets, da bei vielen Franchises eben nicht alle Teile super sind.

    Ich möchte nur Star Trek IV. Star Trek II und III sind zwar auch ziemlich gut, aber keine Filme die ich mir immer und immer wieder anschauen werde. Teil I dagegen ist kein guter Film, ein Musterbeispiel für viel zu lang. Ehrlich, der Film hätte eine Std kürzer sein können und man hätte nichts verpasst. Definitiv abgesehen von Discovery und der Classic Animated Serie das Schlusslicht im Star Trek Universum.

    Ich weiß er hat seine Fans, ist auch nur meine Meinung.

    • Ist bei Amazon bereits gemeldet (ist aber bei Amazon schon immer bekannt das sie gerne mal Fehler machen).
      Zudem ist es schon seit Tagen unter dem Link die Box als Platzhalter Reserviert gewesen. Also wird schon stimmen. 😉

    • Das ist Paramounts neue Initiative, um Leute aus dem Westen dazu zu bewegen, mehr ostasiatische Fremdsprachen zu lernen. 😉
      日本語を話すことが出来ませんか。

  4. „Update I: Anscheinend wird nur der zweite Teil der Star-Trek-Filmreihe die Kinoversion sowie den Directors Cut beinhalten. Laut Paramount soll sich die Restauration des ersten Teils rund 6 bis 8 Monate hingezogen haben. Sobald der Directors Cut von „Star Trek: Der Film (1979)“ bereitsteht, soll dieser auf Paramount+ exklusiv angeboten werden (Streamingservice noch nicht in Deutschland gestartet). Danke an Lordberti für die Info.“
    Das ist natürlich echt ärgerlich, wenn es stimmt. Alle anderen Versionen habe ich schon auf Blu-ray. Das wäre dann nur noch ein Update zu 4K und Dolby Vision. Das ist zwar viel besser als nichts, aber nach den bisherigen Erwartungen …
    @Lordberti: Hast Du mal einen Link zu Deiner Quelle?

    • Wieso hingezogen haben? Ist die Restauration fertig? Wenn du schreibst haben, hat die dann 6 Monate oder 7 oder 8 gedauert? Ist doch Vergangenheit, dann weiß man genau wie lange etwas gedauert hat, oder?

      • Das ist genau die Frage. Wann hat die „Restauration“ angefangen?
        Abgesehen davon ist Restauration für die Director’s Edition von Star Trek (I): The Motion Picture nicht der richtige Ausdruck, weil die Hauptunterschiede eine CG-Simulation von nicht umgesetzten 70er Jahre Effekten in SD sind. Eine „Restauration“ würde also hauptsächlich ein neues Rendering dieser Effekte in 4K bedeuten.

        • Ist ja noch schlimmer! Falls der Beginn nicht bekannt war, dann schreibe ich gar nix. Theoretisch könnten es auch 10 Jahre, oder 20 Tage sein. Halte mich lieber an die Fakten, und rühre nicht fakenewsmässig im Nebel herum.
          Dann ist es Piepe wie lange es gedauert hat. Ist auch Wurst wie und was daran gemacht wird. Warten wir das Ergebniss ab. Nix anderes zählt. Immer eines im Auge behalten – Paramount macht dies nicht für uns – sonders für sich…Gewinne, Umsätze..Aktien..Prozente..etc..

          • Fake News? Ich habe nur darauf hingewiesen, dass Zeiträume relativ sind und davon abhängen, wann sie angefangen haben.
            Der Irrtum kam von der ursprünglichen Version dieses Artikels. (Siehe oben.) Und auch wenn Dominic sich da in einem Detail vertan hatte, haben weder er noch ich hier vorgehabt, Fake News zu verbreiten. Jetzt bleib aber mal auf dem Teppich.
            Und Paramount muss das für uns machen, weil es sonst keine „Gewinne, Umsätze..Aktien..Prozente..etc..“ gibt.

  5. Wirklich tolle Aktion von Paramount bzgl. des Directors Cut.
    Wie oft soll ich denn die Filme noch kaufen, bis die beste Version auf den Discs gelandet ist?
    So werde ich die Discs sicherlich nicht kaufen.

    • Was die ersten vier Star Trek Filme angeht, sind das jetzt alle Director’s Cuts. Jetzt bleibt nur noch der von Star Trek VI übrig. Ich hoffe, dass der dann in einer nächsten Collection von Film V bis First Contact oder so mit rauskommt.
      Wenn es Dir darum geht, dass Du die anderen Versionen schon hast, würde ich einfach warten, bis die Director’s Edition von Star Trek I einzeln rauskommt.

  6. Dieses Set wird aber nicht die Director‘s cuts von Teil 1&2 beinhalten. Gem Bill Hunt von digitalbits der immer sehr gut informiert ist wird die Restaurierung der Director‘s cuts 6-8 Monate dauern und das Projekt hat JETZT erst das grüne Licht erhalten….

  7. Das ist doch super, ich hoffe die anderen (alten) Teile kommen auch noch nach. Also die Originale mit Kirk und Picard. 🙂

        • Nein, die wurden in 35mm gedreht und dann als digitales SD-Video composited und geschnitten. Das ist genau so wie bei NextGen.
          Grundsätzlich kann man da alles genauso nach HD konvertieren wie bei NextGen, nur dass der CGI-Anteil bei den späteren Serien höher ist. Die Dokumentation What We Left Behind: Looking Back at Star Trek: Deep Space Nine enthält jede Menge sehr anschauliche Beispiele für HD-Konvertierungen von DS9-Szenen mit und ohne CGI.

      • Ja, da ist Paramount zu geizig. Das würde sich langfristig lohnen. Aber wenn diese Filme in 4K ein Erfolg werden, denken die vielleicht noch mal drüber nach.
        Die Hoffnung stirbt zuletzt.

      • Irgendwann vielleicht ja doch. Da beide Serien auf Paramount+ laufen und SD einfach kacke aussieht, so hoffe ich doch, dass Paramount sich das nochmal überlegt. Ich meine mal gelesen zu haben, es wäre schlicht und einfach zu teuer DS9 / VOY in HD umzusetzen. Falls P+ mal in der EU verfügbar sein sollte, könnte man ja noch mehr Geld einnehmen, für gewisse Projekte.

    • So wie ich es irgendwo mal aufgschnappt habe, ist leider das Ausgangsmaterial von DS9 und Voyager so schlecht, dass sie kaum vernünftig in HD, geschweige denn in 4K zu bringen wären.
      DS9 ist immer noch meine Lieblings-Star Trek Serie und wünschte deshalb auch, dass es anders wäre.

      • Das ist für HD einfach nur falsch. Siehe oben. In 4K würde es wahrscheinlich wirklich keinen Sinn ergeben, aber wer solche Gerüchte glaubt, braucht sich nur mal What We Left Behind anzugucken.

  8. Das ist doch schon mal ein Anfang. Vielen Dank für die Infos!
    Die Director’s Edition von ST: The Motion Picture in Full-HD und 4K wollte ich schon lange haben.
    Da Filme von Paramount im letzten Jahrhundert normalerweise in Panavision gedreht wurden, sollte da ganz brauchbare Bildqualität bei rauskommen.
    (Und vielen Dank, dass niemand das jetzt „native 4K“ genannt hat!)

    • Panavision ist lediglich ein Kamerahersteller/verleih. Es spielt bezüglich der Qualität keine Rolle ob eine Panavision oder Arri benutzt wurde. Jedenfalls ist es kein Aufnahme/Produktionsformat wie zb Cinemascope

      • Der Begriff wird oft als Abkürzung für das anamorphe 2.35:1 Verfahren von Panavision benutzt und das ist hier auch gemeint.
        CinemaScope war das erste Verfahren dieser Art und wurde schon vor langer Zeit durch das von Panavision ersetzt. Abgesehen davon wird dieser Begriff heutzutage oft viel weiter gefasst und auch auf Panavisions System angewandt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein