Peacock: Preise, Launch und Gratis-Stufe des Streaming-Dienstes sind offiziell

1
Der Streaming-Dienst von NBC Universal nennt sich Peacock
Der Streaming-Dienst von NBC Universal nennt sich Peacock | Bildquelle: NBCUniversal

NBCUniversal hat alle wichtigen Details zum Launch seines Streaming-Dienstes Peacock rausgerückt. Damit stehen auch die Preise sowie die Einzelheiten zum werbefinanzierten Modell fest.

Im Dezember hatte es ja bereits Gerüchte gegeben, laut denen Peacock auch eine kostenlose Stufe mit Werbung integrieren werde. Jene Informationen haben sich nun tatsächlich bewahrheitet. So hat NBCUniversal bei einem Investorenmeeting verraten, dass Peacock tatsächlich ein kostenfreies Abonnement mit Werbung anbietet. Bereits jene Stufe soll rund 7.500 Stunden an Inhalten bieten.

Die nächste Stufe kostet 4,99 US-Dollar im Monat, wird aber immer noch Werbung beinhalten, wenn auch in reduziertem Umfang. Hier erhöht sich die Anzahl der Inhalte bzw. Stunden aber auf 15.000. Zudem stehen ab dieser Stufe auch Nachrichten, Late Night Shows und Sportübertragungen stramm. In den USA werden Kabelkunden von Comcast bzw. Cox diese Stufe kostenlos ohne Aufpreis erhalten.

Es folgt das zweite Peacock Premium für 9,99 US-Dollar im Monat – Comcast- bzw. Cox-Kunden zahlen nur 5 US-Dollar im Monat. Hier entfällt die Werbung dann schließlich gänzlich. Laut NBCUniversal wolle man sich dabei insgesamt durch das Anbieten von Sportübertragungen und Nachrichten von Konkurrenten wie z. B. Disney+ abgrenzen. Auch einen Starttermin nennt man bereits: In den USA launcht Peacock am 15. Juli 2020.

Peacock: Start in Deutschland ist noch offen

In Deutschland soll Peacock wohl in Kombination mit dem Pay-TV-Angebot von Sky an den Start gehen – schließlich gehört auch Sky zu Comcast. In den USA wird es sogar die Gelegenheit geben schon ab dem 15. April Peacock Premium zu nutzen – für Nutzer von Comcasts Xfinity X1 und Flex.

Der Streaming-Dienst von NBCUniversal startet in den USA Mitte Juli

Dabei sind auch exklusive Inhalte für das Streaming-Angebot in der Mache. Zu erwähnen ist etwa die Serie „Intelligence“ mit dem ehemaligen Star aus „Friends“, David Schwimmer. Tina Fey wiederum produziert für Peacock „Girls5Eva“. Das erklärte Ziel von NBCUniversal ist es, bis 2024 rund 30 bis 35 Mio. aktive Nutzer für den neuen Streaming-Dienst zu gewinnen. Sicherlich werden da auch viele Anwender einfach mal in die kostenlose Version reinschnuppern. Bleibt zu hoffen, dass wir auch bald Details zum Start in Europa erfahren.

1 KOMMENTAR

  1. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Peacock in Europa im Rahmen des Sky Chinema oder Sky Grund-Pakets kommt, welches dann vielleicht max. 5 € teurer wird. Sky zeigt ja sowieso schon viele Eigenproduktionen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein