Philips 2019 Smart-TVs unterstützen Dolby Vision und HDR10+

2
Philips 2019 Smart TVs unterstützen die dynamischen HDR-Formate Dolby Vision und HDR10+ (Symbolbild)
Philips 2019 Smart TVs unterstützen die dynamischen HDR-Formate Dolby Vision und HDR10+ (Symbolbild)

Philips (TP Vision) 2019 Smart TVs bieten erstmals eine Unterstützung für das dynamische HDR-Format Dolby Vision. Damit werden alle relevanten HDR-Standards vom 2019 Lineup abgedeckt!


Anzeige

Um eine optimale Bildwiedergabe von Dolby Vision Inhalten zu gewährleisten, hat das TV-Team von Philips eng mit den Fachleuten mit Dolby zusammen gearbeitet. Neben der verbesserten Farb- und Detailwiedergabe, sollten die Vorteile der P5 Perfect Picture Engine auch bei dynamischen HDR-Inhalten zu tragen kommen. Bildrauschen/-artefakte sowie eine verbesserte Bewegungsdarstellung werden allen 4K Fernsehern mit P5 Prozessor zuteil. Philips hat bereits bestätigt, dass rund 90 Prozent des neuen TV-Lineups HDR10, HDR10+ und Dolby Vision unterstützen, beginnend bei den neuen Einsteiger-Modellen der 6000er Serie bis hin zu den neuen High-End-Modellen mit OLED-Display. Alle kompatiblen Modelle werden wir euch in einem gesonderten Beitrag auflisten.

Philips (TP Vision) unterstützt Dolby Vision

Philips unterstützt damit neben HDR10 und HLG (Hybrid-Log Gamma) auch beide dynamischen HDR-Formate Dolby Vision und HDR10+. Es wird interessant zu sehen sein, Bildmaterial in beiden Formaten auf den neuen Geräten zu testen. Am besten wäre es natürlich, sollten beide Standards die gleiche Bildquelle nutzen (wie womöglich bei der 4K Blu-ray von „Robin Hood“ der Fall). Wir fragen uns zudem (und werden die Frage auch an Philips stellen) ob Philips Dolby Vision rückwirkend für ältere TV-Geräte zur Verfügung stellt. 

Siegt Dolby Vision über HDR10+?

Ein weiterer herber Rückschlag für die HDR10+ Allianz. Nachdem bereits Panasonic auf der CES 2019 seinen neuen 4K OLED GZW2004 mit Dolby Vision und HDR10+ angekündigt hat, folgt nun auch TP Vision, die ihre TV-Geräte in Europa unter dem Philips-Brand vermarkten. Da hilft es auch nichts, dass Samsung auf der CES mit TCL und Hisense zwei neue Partner mit ins Boot geholt hat. Beide chinesischen Hersteller vertreiben nämlich bereits TV-Modelle mit Dolby Vision HDR (nicht in Europa).

"Heimliche Beziehung"? Bereits auf der IFA 2014 präsentierte Philips Dolby Vision Inhalte auf seinen TV-Geräten
„Heimliche Beziehung“? Bereits auf der IFA 2014 präsentierte Philips Dolby Vision Inhalte auf seinen TV-Geräten

Auch eine angekündigte Content-Offensive dürfte an der Marktmacht von Dolby Vision nicht viel ändern. Es fehlt leider immer noch an Inhalten, vor allem hochwertigen Blockbuster-Titeln auf 4K UHD Blu-ray. Bis auf 20th Century Fox und Disney, setzen fast alle namhaften Filmstudios auf Dolby Vision – im Kino sowie in der Zweitvermarktung als digitales und physisches Produkt. Samsung (HDR10+) erscheint uns zu diesem Zeitpunkt wie ein gallisches Dorf, umzingelt von Römern (Dolby Vision).

Philips 2019 Smart-TVs unterstützen Dolby Vision und HDR10+
5 (100%) 4 Bewertung[en]

2 KOMMENTARE

  1. Für mich hat eindeutig im TV-Bereich Dolby Vision gegen HDR10+ das Rennen gewonnen.
    Mann kann bei Dolby Vision mittlerweile von einem defakto Standard bei UHD TVs sprechen.
    Selbst im Einsteiger LCD Sekmand ab 40 Zoll wird mittlerweile auf Dolby Vision gesetzt, siehe Philips aber auch Medion. Garantiert ist dieses bei Panasonic in 2019 auch so sein.
    Ich bin gespannt, wann Samsung auf Dolby Vision setzen muss um überhaupt noch UHD TVs zu verkaufen. Ich denke wir hören in 2019 noch von Samsung TVs mit Dolby Vision.
    Ich werde später diesen Jahres meinen Samsung 2016 UHD TV verkaufen und mir einen Dolby Vision UHD TV mir zulegen.

  2. Überheblichkeit wird glücklicherweise bestraft:

    Apple spürts bei Aktien,
    Samsung bei LCD TVs,
    Samsung/Amazon mit HDR10+.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here