Philips: Android TV 11 erreicht Fernsehgeräte aus den Jahren 2019 / 2020

Die Marke Philips gibt für die ersten TVs aus den Jahren 2019 und 2020 Android TV 11 frei. Das Update trudelt bereits bei ersten Nutzern ein.

TP Vision, die in Europa hinter der Marke Philips stecken, haben somit Android TV 10 übersprungen. Das ist aber sicherlich der richtige Schritt, denn just hat Google bereits Android TV 13 freigegeben. Irgendwie bleibt man sich da also fast treu, denn man liegt weiterhin zwei Versionsnummern zurück. Fairerweise sei aber gesagt, dass generell erst ab 2023 erste Modelle mit Android TV 13 zu haben sein dürften.

Die Firmware ist bei Philips gleich für mehrere Modellreihen identisch. Der Kollege Alex vom Toengel-Blog hat dabei sogar schon die jeweiligen Dateien mit in seine Download-Liste bugsiert, solltet ihr nicht warten wollen, bis die Firmware euch OTA an eurem jeweiligen Fernsehgerät angeboten wird. Ansonsten könnt ihr aber natürlich auch mal über die Update-Funktion auf die Suche gehen, vielleicht tut sich ja schon etwas.

3-seitiges Ambilight wird es in diesem Jahr in allen TV-Modellen von Philips geben (Bild: OLED855)
Philips OLED855 kommt ebenfalls in den Genuss von Android TV 11.

Bringt euch Android TV 11 erhebliche Vorteile? Nun, die neue Software sollte die Systemstabiliät und Leistung generell verbessern und erhöht die Kompatibilität zu aktuellen Apps. Vermutlich werdet ihr jedoch im Alltag keine gewaltigen Unterschiede feststellen, prognostizieren wir.

Folgende Modelle von Philips erhalten Android TV 11

Konkret sind es nun folgende Fernsehgeräte, die von TP Vision mit einem Upgrade bedacht worden sind bzw. aktuell bedacht werden. Die Verteilung der neuen Firmware dürfte schrittweise erfolgen, wundert euch also nicht, solltet ihr noch etwas abwarten müssen.

Philips-TVs aus dem Jahr 2020

  • OLED935 mit Sound von Bowers & Wilkins (3.1.2 Soundbar) und Ambilight 4
  • OLED805, OLED855 und OLED865
  • OLED705
  • 9435 mit Sound von Bowers & Wilkins (2.1.2 Dolby Atmos Soundbar)
  • 9235 mit 2.1 Sound von Bowers & Wilkins
  • 9005
  • 8505/8535/8545/8555 Performance Series

Philips-TVs aus dem Jahr 2019

  • OLED984 mit Sound von Bowers & Wilkins (3.0 Soundbar) und Ambilight 4
  • OLED934 mit Sound von Bowers & Wilkins (2.1.2 Dolby Atmos Soundbar)
  • OLED804, OLED854
  • 8804 mit Sound von Bowers & Wilkins
  • 8204
  • 7504 mit Soundbase im Tischfuß
  • 7304, 7334, 7354, 7394 – Performance Series – “The One to watch”
QuelleToengel
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

3 Kommentare
  1. Ich habe gerade erst einrn Philips TV mit Android zurückgeschickt, weil ich es… nicht gut finde.
    Aber ein Apple Betriebssystem… wenn das so ist wie auf iPhones, dann möchte ich es auch nicht auf meinem TV. Zwar in puncto Bedienung „für Doofe“, aber restriktiv, wichtige Funktionen verbergend und eigene krude Standards nutzend (Beispiele: Lightning, m4a).
    Genau die Gründe, warum ich Apple verabscheue. Wahrscheinlich dürfte man auf so einem TV nur zwischen 5 Presets wählen und nix selber fein-tunen.
    Nein danke, dann lieber unübersichtliches und kompliziertes Android, dafür reicht es bei mit in der Birne noch.
    Ideal dagegen: Ein Mittelweg wie das WebOS von LG.
    Anwendungsfreundlich, beinahe intuitiv erfassbar und lässt trotzdem kaum Funktionen vermissen. Besch****** deutsche Übersetzung der Funktionen und Hilfetexte, aber dann installiert man den TV halt in EN.

  2. Ich frage mich, warum bei TV Geräten aber auch bei externen Android TV Player die Android TV Versionen nicht immer relativ oder gar sehr Aktuell sind?
    Ich fände schon aus Sicherheitsgründen aktuelle Android TV Versionen gut mit regelmäßiger Auslieferung von Google Sicherheitsupdates.
    Ich wünsche mir TVs mit Apple Betriebssystem. Da wären Langfristig Updates wohl relativ Sicher.

    • Das würde Apple gerne tun, aber leider dürfen die das nicht, weil der Name iTV geschützt ist. Ein britischer Fernsehsender heißt schon so.

      (Nein, das war nicht ernst gemeint. 😉 )

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge