PlayStation 5: Kein 4K / 120 Hz mit HDR an Samsung-TVs

34
PS5 auf Samsung QLED TV 2020: Auch hier gibt es Probleme mit HDMI 2.1

Aktuell gibt es ein Problem für PS5-Besitzer, welche 4K / 120 Hz mit HDR an einem Samsung-TV verwenden möchten. Denn leider funktioniert diese Kombination aktuell nicht.

Aktuell gibt es bei zahlreichen Herstellern Probleme, die sich um HDMI 2.1 und dessen Features drehen. Etwa bleiben auch LGs OLED-TVs nicht davon verschont. Sie kranken an Problemen mit der Schwarzdarstellung und einem Flackern bei Verwendung von VRR. An den Samsung QLEDs, die HDMI 2.1 unterstützen, gibt es nun Querelen bei Verwendung einer Sony PlayStation 5. So lässt sich 4K / 120 Hz nicht im Kombination mit HDR verwenden.

Fast alle QLED TVs 2020 betroffen

Entweder ihr müsst also 4K / 60 HZ mit HDR beanspruchen oder 4K / 120 Hz mit SDR nutzen. Dieses Problem betrifft spannenderweise aber nur die Kombination aus aktuellen QLED-Modellen und der PS5. Bei Verwendung der Xbox Series X (hier unser Launchbericht) taucht das Problem nicht auf. Betroffen sind von dem Problem in Kombination mit der PS5 offenbar die QLED Q70T, Q80T, Q85T, Q90T, Q95T,  Q900R und Q950T. Warum der Bug auftritt, ist derzeit offen.

Die ausgelesene EDID des HDMI 2.1-Ports (HDMI 4) eines Q90T liefert keine Auffälligkeiten
Die ausgelesene EDID des HDMI 2.1-Ports (HDMI 4) eines Q90T liefert keine Auffälligkeiten

Ein Test unseres Q90T am HDMI 4 (HDMI 2.1) hat uns nicht schlauer gemacht. Die Bandbreite via FRL (Fixed Rate Link) liegt bei 10G@4L, also 10 Gbit/s bei 4 Lanes, ergibt insgesamt 40 Gbit/s. Das sind mehr als die PlayStation 5 ausgibt (32 Gbit/s). Ob der Fehler womöglich mit der DSC-Videokompression zusammenhängt? Diese wird lediglich mit 6G@4L also mit 24 Gbit/s unterstützt. Ein 4K/120Hz 10bit Signal mit 4:2:2 Chroma benötigt genau 24 Gbit/s an Bandbreite.

Ausschlaggebend ist hier im Übrigen, wie die Konsole das Signal ausgibt, nicht in welcher Auflösung ein Spiel nativ berechnet wird. Betroffen sind von dem Problem also Titel wie „Dirt 5“ oder auch „Call of Duty Black Ops: Cold War“. In „Dirt 5“ gibt es offenbar sogar zusätzliche Probleme und es kommt zu Black Crush und verfälschter Farbwiedergabe.

Samsung hat das Problem bisher noch nicht kommentiert

Überraschend ist, dass es zu diesem Bug bisher nicht mehr Berichte gegeben hat. Allerdings könnte das daran liegen, dass die PlayStation 5 derzeit komplett vergriffen ist. Möglich ist aber auch, dass nicht alle QLED-Modelle der genannten Serien betroffen sind – vielleicht geht es da nur um bestimmte Diagonalen. Außerdem kommt hinzu, dass die Gamer dann auch bewusst 4K mit 120 Hz und HDR nutzen müssen – was derzeit ohnehin nur von einigen Spielen eingebunden wird. Derzeit kann man ansonsten nur abwarten, wann Samsung und Sony sich zum Thema äußern.

ÜBERForbes
QUELLESamsung Community
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

34 KOMMENTARE

  1. Bin ich froh dass man dazu endlich mal etwas lesen kann in der Presse! Ich selbst habe mir vor ca. zwei Monaten einen Q95T in 65″ gekauft. Bisher war ich absolut verwirrt ob es nun an dem Fernseher, dem HDMI-Kabel, der PlayStation 5 oder den Spielen selbst liegt. Jetzt wo ich weiss, dass es in der Tat am Fernseher liegt und es diese Problem in Verbindung mit der Xbox SeX nicht gibt, bin ich etwas zuversichtlicher, dass Samsung und Sony das durch entsprechende Updates beheben können.

  2. Wenn man das ganze so liest kann man irgendwie froh sein keine erwischt zu haben und lieber noch etwas warten muss bis alle Kinderkrankheiten vorüber sind dann weiß man auch welches tv Modell dazu passt und und und

    • Ich habe eine PS5 seit dem 21.11 und habe keine Probleme. Bloß sich nichts einreden wer keine hat kann schlecht mitreden.

    • naja, wenige Spiele sind in 120hz verfügbar und ob manndas braucht, ist auch subjektiv. Habs ausprobiert, man sieht es, aber der Unterschied zwischen 60 und 120 ist kir zu klein. 60 reichen für mich wunderbar. Für mich persönlich ist das Problem somit kein Problem. Genieße lieber Demon Souls, als mich über 120hz Probleme zu ärgern 😉

  3. Anfänger 2,1 HDMI gibt es bei Allen Herstellen seit September 2018 in der Highend Modellen der TV Geräte ab 9 er Serie

    • Doch hat er, da das Bild in der Auflösung unschärfer wird.
      Von Sony kam zwar schon ein Update, das es etwas verbessert hat.
      Ist trotzdem noch nicht so, wie es sein soll.

  4. Also das sind nur Ausnahmen wo es nicht funktioniert.
    Ich finde das immer Lustig wie alle gleich Anfangen von bekannten Problemen und das betrifft alle.
    Was offiziell bestätigt wurde ist das der Q900R auch mit Upgrade OCB kein 4k/120Hz kann sondern nur 8k/60Hz oder 1440p mit 120Hz.

    Das Problem ist das kein Hersteller einen vollwertigen HDMI 2.1 Anschluss hat. Und das betrifft alle egal ob es TV, Konsole, Grafikkarte oder AV-Receiver ist. Da spielt auch der Hersteller keine Rolle.
    Fakt ist hätte man HDMI 2.1 eher genormt, würde es jetzt keine Probleme geben.

  5. Also wenn ich 120/4k mit HDR will geht nur noch LG für Ps5? Right? Welche TVs noch?
    Vielleicht sollte man mal eine Liste aller 2020 TVs hier Veröffentlichen die aktuell die PlayStation 5 in diesem Standpunkt unterstützen.
    Dieses ewige „Geht/Geht doch nicht – Match Game zwischen aktuellen Next Gen Konsolen und Tv’s macht mich langsam mega müde.

  6. Nur mal so zur Info. Es gibt aktuell keinen Tv mit 120hz. Alle die behaupten sie können mit der Ps5 120hz, können es zwar darstellen, aber geben es mit max. 100hz aus. Auch die LG.

      • Ich schätze deine News und Tests sehr, aber… Es gibt nur 100Hz Oled Panele, deshalb ist eine 120hz Darstellung trotzdem möglich, wenn aus nur durch eine Software Lösung. 21 sollen die ersten 120HZ Oled Displays kommen.

    • Das sind tatsächlich Fake News.
      Die TVs unterstützen tatsächlich 120 Hz.
      In DE bzw. anderen PAL Regionen werden bzw. wurden TVs aber immer mit 50 Hz oder 100 Hz beworben. Weil das halt der Standard ist. Aber schon seit Jahren können PAL TVs eben auch 60 Hz/120 Hz abspielen. Dass Gerücht, TVs hierzulande keine 60 Hz/120 Hz supporten kommt noch aus Röhren-Zeiten.

      Seit TVs jetzt auch fürs Gaming immer attraktiver werden, klatschen wird dann natürlich auch 120 Hz erwähnt.

      • Native 120 Hz selber können viele TVs sogar schon viel länger abspielen.
        Aber dann eben nur in 1080p oder 1440p.

  7. Eine Vermutung:

    Ms hat Probleme mit 4k120 wenn ein HDMI 2.1 fähiger AVR benutzt wird da der verbaute Chip im AVR fehlerhaft ist. Die Playstation hat den Fehler nicht.

    Vielleicht ist es ja jetzt umgekehrt das die PS5 Probleme hat an nem Samsung in 4k/120 zu funktionieren, da der Chip vielleicht der selbe wie bei der Series X ist und daher nicht erkannt wird von der PS5. Wie sieht es den bei nem LG aus? Der hat zumindest an der series X keine Probleme bei der Wiedergabe von 4k/120.

    HDMI 2.1 ist einfach derzeit der größte Rotz bei den ganzen Problemen die es gibt.

    • Nachtrag:

      Eben erst gelesen das die series X diese Probleme nicht hat an den Samsung TVs. Das würde vielleicht wirklich auf obiges Problem hinweisen.

      Sony verwendet den defekten Chip von Panasonic in der PS5 und funktioniert mit HDMI 2.1 AVRs im Gegensatz zur series x und Samsung benutzt den series x Chip und der verbaute in der PS5 ist hierzu inkompatibel (nur Spekulation)

      • Sony und MS nutzen in der Hinsicht keinen separaten Chipsatz. Das ist bei Grafikkarten alles in der Architektur verbacken. Falls du jetzt auf den Panasonic IC denkst, dann sei dir gesagt, dass das kein Chipsatz ist.

    • Das Problem bei den AVRs ist, dass dort ein von ~50000 FRL Mustern nicht oder falsch implementiert ist. Und genau dieses FRL Muster wird zufällg von der Series X genutzt.
      Nicht aber von PS5 oder den NVIDIA Grafikkarten.

      Der Chip, der in AVRs zum Einsatz kommt, ist auch nicht der Gleiche, der bspw. in TVs zum Einsatz kommt. AVRs haben TX/RX Chips, die senden und empfangen können. TVs brauchen sowas natürlich nicht. Die 2020er LG OLEDs nutzen ja bspw. sogar einen Panasonic Chipsatz. Die Series X funktioniert da trotzdem problemlos dran. Die PS5 übrigens auch. Für die 2019er OLEDs hat sich LG bspw. aus dem Synopsys Baukasten bedient und da eine aufwendigere Hybridlösung mit 2 HDMI Chipsätzen gebastelt. Auch da laufen Series X, PS5 und Grafikkarten aber soweit einwandfrei. Anfangs sogar mit etwas weniger Problemen.

      Von daher würde ich eher davon ausgehen, dass das Problem da einfach bei Samsung liegt.

      • Aber bei der SX gehts ja, sogar bei den Vorjahresmodellen. Der Q90r z.B. läuft hier wunderbar auf 4k120 mit der SX. Die Ps5 hängt bei mir am Avr, da sie weder VRR unterstützt, noch ich dort ein 120hz Spiel hätte.

        • Funktioniert bei der PS5 mit Q90r leider nicht… switcht dann zu 1080p 120hz ohne HDR (mit Call of Duty Cold War versucht) Ich hoffe Sony bringt hier neue Updates, um gleiche Einstellungen wie auf der XSX vornehmen zu können.

        • Ja, wieso sollte es auch nicht bei der Series X gehen 😀
          Ich bezweifel mal, dass Samsung ein Fehlerhaftes FRL Muster implementiert hat, das nur die PS5 nutzt. Wäre aber natürlich möglich. Ich rechne aber mal mit einem ganz normalen Bug, der dann irgendwann gefixt wird.

  8. Peinlich von Samsung, dass die Leute es schon im November gemeldet haben und
    es die scheinbar nicht juckt. Da lobt man sich doch LG, die auf die Probleme bezüglich HDMI 2.1 relativ fix reagiert haben und Beta Firmwares angeboten haben und zum Next Gen Launch dann die finale Version rausgebracht haben.

    • Man muss fairerweise aber auch sagen, dass sich die Zahl der Beschwerden wohl in Grenzen halten wird, da es ja nur bei der ps5 vor kommt und auch nur bei den beschriebenen hdmi 2.1 Modellen, die eben nicht sonderlich verbreitet sind. Von Lg hingegen aber wirklich vorbildlich, aber ist das VRR Problem schon komplett behoben?

      • Nein, aber es gibt seitens LG Display ja die Aussage, dass dafür wohl eine Hardwaremodifikation vorgenommen werden muss. Von daher ist wohl nicht davon auszugehen, dass der Gamma Shift gefixt wird. Tritt aber glücklicherweise nur in bestimmten Situationen auf und lässt sich auch etwas rauskalibrieren. Oder eben mit der Hammer-Methode: Helligkeit auf 48/49 senken bei Spielen, wo es auftritt.

        • anstrengend….sowohl lg als auch Samsung. bei Samsung warte ich immer noch auf das earc update (wenn es denn kommt) und lg läuft auch nicht fehlerfrei.

          • Ja, da kann man sich dann am Ende des Tages beim HDMI Forum bedanken.

            Was eARC angeht läuft es zwischen meinem C9 und X6700H zumindest soweit einwandfrei. Die einzige Limitierung ist da die ARC Verbindung zwischen SoC und HDMI Chipsatz, wodurch lossless Ton nicht von internen Quellen zum AVR ausgegeben werden kann. Eine eARC Verbindung zwischen SoC und AVR fehlt aber, soweit ich weiß auch jedem anderen TV aktuell. Unterm Strich wäre es eh nur für Plex relevant aktuell.

            Und die interne YT App hat oft eine nervige Audio Delay. Warum auch immer. Das schiebe ich aber auf YT und nicht auf LG, da alle anderen Apps dahingehend keine Probleme machen.

            Ich bin mal gespannt, wie es dann bei den anderen Herstellern nächstes Jahr aussieht. LG kann „immerhin“ schon auf mehr Erfahrung zurückgreifen was das Thema HDMI 2.1 angeht. Ich will mir gar nicht vorstellen, was bei TPVision/Philips los sein wird an Bugs 😀

            Bei Sony wird es auch spannend, ob sie ihre Probleme, die sie beim XH90 haben, dann bei den neuen Modellen fixen. Und bei Panasonic bin ich auch mal gespannt, ob die sich an HDMI 2.1 herantrauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein