ProSiebenSat.1 Gruppe strahlt vier Formate in Ultra HD 4K aus

4
ProSiebenSat1MediaAG
ProSiebenSat1 strahlt vier Sendungen in Ultra HD aus (Copyright: ProSiebenSat1MediaAG)

Im Fernsehen ist es mit Inhalten in Ultra HD noch so eine Sache. Das wissen auch die TV-Sender selbst und wollen nun nachhelfen. Die ProSiebenSat.1-Gruppe will nämlich Ende November bzw. Anfang Dezember vier Formate in 4K via UHD1 ausstrahlen.


Anzeige

Im Juli hatte ProSiebenSat.1 ja bereits ein Galileo Spezial in Ultra HD an den Start gebracht. Auch die Sendung „Rosins Restaurants“ ist im Bereich 4K im Fernsehen sozusagen ein alter Bekannter. So ist auch jetzt erneut die UHD-Ausstrahlung von zwei Ausgaben von „Rosins Restaurants“ sowie zwei SAT.1Dienstags-Movies eingeplant. Los geht es bereits nächste Woche, am 27. November 2018, auf Sat.1 mit dem Thriller „Amokspiel“. Der Film basiert auf dem Bestseller-Roman des Autors Sebastian Fitzek.

Am 18. Dezember möchte man dann den weiteren TV-Film „Es bleibt in der Familie“ mit Andrea Sawatzki folgen lassen. Schon vorher werden aber die beiden genannten Episoden von „Rosins Restaurants“ in 4K ihren Einstand geben. Der 6. bzw. 13. Dezember sollte bei Interesse im Kalender markiert werden. Dabei können alle Beiträge in SD oder HD auf den Sendern Sat.1 bzw. kabel eins verfolgt werden oder aber eben in Ultra HD über UHD1 by HD+.

Die Ausstrahlung via UHD1 erfolgt zeitgleich zu er Ausstrahlung auf den regulären Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe. Außerdem wiederholt man die Beiträge nach der Erstausstrahlung dort auch mehrmals. Doch sind die Filme sowie „Rosins Restaurants“ dort nicht nur mit der Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten empfangbar, sondern auch mit HDR für verbesserte Kontraste.

ProSiebenSat.1 verspricht noch deutlich mehr UHD-Content

Laut Nicole Agudo Berbel, Chief Distribution Officer bei ProSiebenSat.1, habe man sich dabei von bisherigen Erfolgen ermuntern lassen: „Mit den UHD-Premieren im Sommer haben wir ein großes Publikum begeistert. Darauf bauen wir auf und geben dem Thema UHD mit vier weiteren Produktionen bis Jahresende 2018 zusätzliche Impulse. Es ist unser Ziel, UHD für möglichst viele Zuschauer interessant zu machen. 2019 werden wir bewährte und neue Sendungen im ultrahochauflösenden Format und so noch mehr Stunden in UHD produzieren.

Sendetermine:

  • TV-Movie: Amokspiel, 27.11.2018, 20:15, SAT.1
  • Reality: Rosins Restaurants, 6.12.2018, 20:15, kabel eins
  • Reality: Rosins Restaurants, 13.12.2018, 20:15, kabel eins
  • TV-Movie: Es bleibt in der Familie, 18.12.2018, 20:15 1

Voraussetzungen für den Empfang der Sendungen auf UHD1 by HD+:

  • UHD (4K)-fähiger Fernseher
  • Satellitenempfang
  • Ein HD+ Paket und HD+ Empfangsgerät (HD+ Modul, HD+ UHD-Receiver oder HD+ TVkey)
  • UHD1 by HD+ finden HD+ Kunden auf Senderplatz 1401 (kann je nach TV Hersteller abweichen).
ProSiebenSat.1 Gruppe strahlt vier Formate in Ultra HD 4K aus
3.7 (73.33%) 9 Bewertung[en]
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

  1. Hab heute das Amokspiel angeschaut, spannend! Leider ging der Film auf UHD1 nach der ersten Werbepause von vorne los:—)
    Also hab ich auf normalem Sat1 weitergeschaut….

  2. Sky hatte kleinlaut vor ca. 2 Jahren von einem 4k Mischkanal gesprochen. In diesem Sky UHD Kanal wollte mal Dokus, Konzertmitschnitte, US-Filme etc zeigen. Das wäre mega geil gewesen und auch superinteressant, ABER dann hat man sich besonnen…über SAT zu „unsichere“ Verbreitung, denn sonst könnte es ja Leute geben, die per SAT „mitschneiden“…
    GENAU aus diesem Grund wird es LEIDER wahrscheinlich noch lange keine 4k Sender per SAT geben, die US Filme in 4k bringen, was aber bitter notwendig wäre um 4k interessant zu machen für die Masse.

    Deshalb muss ich lachen, wenn die mit 8k Geräten etc. werben und es nicht mal eine 4k Verbreitung von
    Filmen per SAT gibt. Das meiste 4k geht über STREAMING, weil man dies „kontrollieren“ will und kann.

    Es wird halt vergessen, das es eben auch Leute gibt, die keine 50 Mbit Leitung haben (die man für 4k haben müsste) Gibt genug Leute in Deutschland auf dem Land, die eine Schüssel haben, aber keine gute Internet Anbindung.

    Solange dies in der Infrastruktur so gesehen wird, hat es 4k schwer im SAT Bereich.
    Kleiner Tip: Zwar lohnt es sich, auch die HD Sender mit einem 4k Receiver per SAT zu empfangen, denn dieser kann zumindest die HD Signale PERMANENT auf 4k skalieren. Das ist dann zwar kein NATIVES 4k, aber immer noch besser wie HD pur.
    Okay, die Inhalte der Sender werden dadurch auch nicht besser…
    Der Weg für 4k Filme per SAT steht bereit…leider nutzt es kein Sender…
    Toll…Sky mit Ihrem einzigen UHD Kanal bei Sport…damit gewinnt man aber auf Dauer auch keinen Blumentopf…
    Wie gesagt, bisher hat kein Sender Bock auf 4k Filme per SAT, was auch logisch ist, denn man will ja die Streaming Portal fördern…siehe kürzliche Fusion Sky + Netflix im Duo. Aaaaah…alles klar…
    Trotzdem will ich kein Netflix….die meisten sind glücklich mit Amazon Prime oder auch 4k Apple TV..
    Sowas nennt man MARKETING bis ins Detail geplant…

    Wers braucht…bitte schön…

  3. RTL UHD (in 4k) gibt es per Satellit und nun auch bei Magenta TV (IPTV-Angebot der Telekom). Auch in Nachbarländern gibt es immer mehr UHD-Sender. Aber wer Kabel-TV hat (insbesondere Unitymedia), zahlt viel Geld, bekommt diese 4k Sender aber trotzdem nicht 🙁

  4. Filme müssen in 4K kommen. Das wäre ein guter Anfang.Ich weiß aber nicht wie da die Rechtslage ist.
    Es gibt doch schon locker über 250 Filme in 4K zu kaufen.Wann kommen die endlich in TV.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here