Samsung HW-Q995B: Neue Details zur 11.1.4-Soundbar mit Wireless Dolby Atmos

Alle Details zur Samsung HW-Q995B Premium-Soundbar findest du hier! Wir sagen euch, welche Neuerungen der koreanische Hersteller an seinem akustischen Top-Modell 2022 vorgenommen hat.


Zum CES-Auftakt erwähnte Samsung zwei neue Soundbars für 2022. Mit Informationen hielt sich das Unternehmen jedoch zurück und es gab nicht einmal offizielles Bildmaterial, welches wir euch zur Verfügung stellen konnten. Über ein Tech-Briefing mit Samsung und über andere Kanäle, unter anderem einem Beitrag von flatpanelshd.com, konnten wir jedoch mehr über die Premium-Soundbar HW-Q950B von Samsung herausfinden. Wir hoffen euch einen tieferen Einblick geben zu können, welche Neuerungen und Verbesserungen der Nachfolger der HW-Q950A (2021) mit sich bringt. (DIREKT ZUM PREISVERGLEICH)

HW-Q995B mit Rücklautsprecher inklusive

Das „Bundle“ mit der Modellbezeichnung HW-Q995B besteht aus der Soundbar, einem drahtlosen Subwoofer und zwei Rear-Lautsprechern, die zusammen ein 11.1.4 3D-Setup bilden. Bedeutet 11 Kanäle für den Surround-Sound, vier Lautsprecher für die Höheninformationen sowie ein Subwoofer. Wie uns im Briefing offeriert wurde, soll es in diesem Jahr auch keine Variante ohne Rear-Lautsprecher mehr geben. Die Klangriegel erscheinen als HW-Q995B (11.1.4) oder HW-Q935B (9.1.4).

Die HW-Q995B Dolby Atmos Soundbar als Wandinstallation auf der CES 2022
Die HW-Q995B Dolby Atmos Soundbar als Wandinstallation auf der CES 2022 || Bild: flatpanelshd.com

Soundbar erhält zwei Verbesserungen und wird größer

Die Soundbar an sich wurde in zwei Punkten verbessert und in einem Punkt „verschlechtert“. Die Top-Speaker wurden optimiert. Diese Wide-Range-Tweeter sollen den Frequenzbereich im Vergleich zum Vorjahresmodell nochmals optimieren. Die seitlichen Lautsprecher werden zudem nicht mehr horizontal abstrahlen, sondern sind leicht nach oben gerichtet, um einen noch raumfüllenderen Klang abzuliefern. Durch diese zwei Verbesserungen musste das Chassis der Soundbar leider etwas (wohl nur in der Höhe) vergrößert werden. Was in den meisten Fällen kein Problem darstellen dürfte.

Subwoofer erreicht 35Hz

Als Letztes hat sich Samsung nochmals den Subwoofer angesehen und in mehreren Belangen optimiert. Dieser soll rein was das Volumen angeht vergrößert worden sein und eine gleichmäßigere Soundverteilung durch eine „Akustische Linse“ (Acoustic Lens) besitzen. Mit 200 Watt Leistung durch einen maximierten Kondensator sollten für größere Wohnräume ausreichen. Zudem geht der Frequenzgang jetzt auf 32Hz für noch tiefere Bässe. Ich habe leider auf Anhieb keine Angabe zum Frequenzgang des Vorgängers finden können, aber ich vermute, dass dieser ab 50Hz aufwärts geht.

Nochmals die HW-Q950B mit der schlanken Slim-Soundbar HW-S800B darüber
Nochmals die HW-Q950B mit der schlanken Slim-Soundbar HW-S800B darüber || Bild: flatpanelshd.com

Wireless Dolby Atmos nur in Dolby Digital Plus

Zuletzt noch ein Update zum Thema Wireless Dolby Atmos, welches die 2022 NEO QLED und QLED Fernseher in Kombination mit der neuen Soundbar unterstützen. Wie wir erfahren haben, wird das Audiosignal nicht in Dolby TrueHD, also verlustfrei, übertragen, sondern in Dolby Digital Plus. Das reicht in der Regel auch aus, weil unseres Wissens eh keine Streamingdienste Dolby Atmos über den TrueHD-Container übertragen. Wer möchte kann aber auch weiterhin die Soundbar via HDMI (eARC) mit Dolby Atmos direkt vom TV versorgen. Man kann aber auch auf die Kabelverbindung verzichten und muss somit keinen HDMI-Port für die Soundbar belegen. Wenn wir schon bei Audiocodes angelangt sind, die HW-Q995B unterstützt natürlich auch DTS:X 3D Sound.

Q-Symphony 2.0 und SpaceFit Sound+

Auch beim Thema Klangoptimierung gibt es zwei Verbesserungen. Die Soundbar unterstützt mit den Neo QLED TVs die Q-Symphony 2.0-Funktion. Eine Optimierte Abstimmung zwischen der Soundbar und der integrierten TV-Lautsprecher, wobei alle NEO QLED TVs 2022 jetzt wohl mit je zwei nach oben gerichteten Höhen-Reflexions-Lautsprecher ausgestattet sein sollen. Und SpaceFit+ optimiert die Klangwiedergabe in Abhängigkeit der Umgebung.

Das war es vorerst mit den Informationen. Noch vielleicht ein kleiner Hinweis zum Design. Beim ausgestellten Modell HW-Q950B ist nicht mehr mit Akustikstoff, sondern mit einem Metall-Mesh bedeckt. Zudem soll die LED-Anzeige wieder vorne abgebildet werden und gut lesbar sein.

HW-Q995B Preis und Termin

Samsung HW-Q995B 11.1.4-Kanal Q-Soundbar, Rücklautsprecher inklusive, kabelloses Dolby Atmos/DTS:X, Q-Symphony [2022], Schwarz

Samsung HW-Q995B 11.1.4-Kanal Q-Soundbar, Rücklautsprecher inklusive, kabelloses Dolby Atmos/DTS:X, Q-Symphony [2022], Schwarz

Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
OTTO (72593) Versand: € 2,95
Verfügbarkeit: lieferbar in 3 Wochen
Jetzt kaufen*
MediaMarkt Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Lieferung in 1 - 3 Werktagen
Jetzt kaufen*
computeruniverse GmbH Versand: € 5,95
Verfügbarkeit: Sofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 15. August 2022 um 08:17 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
SAMSUNG HW-Q935B/ZG, Soundbar, Schwarz

SAMSUNG HW-Q935B/ZG, Soundbar, Schwarz

MediaMarkt Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Lieferung in 2 - 4 Werktagen
Jetzt kaufen*
Amazon Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
OTTO (72593) Versand: € 2,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 15. August 2022 um 08:35 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Zur Verfügbarkeit und den Preisen können wir (bzw. Samsung) keine Angaben machen. Jedoch wird sich die Preisempfehlung definitiv im Bereich des Vorgängers (1.499 Euro) bewegen. Anbei nochmals die wichtigsten Features und Neuerungen zusammengefasst:

  • Modellname: HW-Q995B
  • Vorgänger: HW-Q950A
  • 11.1.4 Kanäle
  • Neuer Top-Firing-Lautsprecher (verbesserter Mid-Range)
  • Neuausrichtung der seitlichen Lautsprecher
  • Neuer Subwoofer mit Acoustic Lens (35Hz aufwärts)
  • Rear-Lautsprecher jetzt immer enthalten (kein HW-Q900B)
  • Wireless Dolby Atmos via Dolby Digital Plus
  • DTS:X wird unterstützt
  • HDMI mit eARC (enhance Audio Return Channel)
  • Q-Symphony 2.0-Unterstützung
  • SpaceFit Sound+
Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

16 Kommentare
    • Ich denke leider nicht. Die Top-Modelle von Samsung gab es bislang immer nur in schwarzer Ausführung. Lediglich die Einstiegs- und „Lifestyle“-Soundbars wurden auch in silber/grau/weiß angeboten.

  1. Wie ich gerade herausgefunden habe, erklärt Samsungs eigene Website die 11.1.4-Lautsprecherkonfiguration für den HW-Q950A ziemlich gut.
    https://www.samsung.com/de/audio-devices/soundbar/q950a-black-hw-q950a-zg/
    Dann hat der HW-Q950B wohl dasselbe, nur mit 2 Subwoofern.
    Allerdings habe ich immer noch den Eindruck, dass das Gerät für DTS:X besser geeignet ist als für Dolby Atmos. Vielleicht hat es auch einfach eine ungewöhnliche Art, die Atmos-Objekte zu verarbeiten.

  2. Wenn du die Soundbar normal per HDMI verkabelst, dann gehen auch TrueHD-Dolby Atmos und DTS:X.
    Die Reduktion auf Dolby Digital Plus findet ja nur im Wireless-Modus statt, sprich eine kabellose Verbindung zwischen der Soundbar und einem Samsung TV (wer ein ultra-einfach Setup haben möchte). Wireless DTS:X gibt es nicht, von daher braucht man sich darüber auch keine Gedanken machen.
    Im Kern ist die Soundbar ein 5.1.4 Setup. In der Basis sind halt noch ein paar weitere Effektlautsprecher eingebaut, die für mehr Surround sorgen sollen. Vermutlich aber keine eigenen Kanäle im Sinne von Dolby oder DTS, sondern eher durch die interne Software simuliert und angesteuert.

    • Ja, so ergibt das Sinn, was die verlustfreien Formate angeht.

      Aber Dolby Atmos und DTS:X haben meines Wissens sowieso nur 7.1 Kanäle plus Objekte. DTS:X Pro kann mir Hilfe der Objekte bis zu 17.2.13 und Dolby Atmos mindestens 9.1.6. Lautsprecher bedienen, soviel ich weiß.
      11.1.4 klingt darum für mich immer noch seltsam. Es ergibt einfach nur unter DTS:X Pro Sinn und scheint mir für eine Soundbar totaler Overkill zu sein, weil selbst die meisten AVR/Cs mit DTS:X das nicht können.

  3. Wenn ich den Text richtig verstehe, gibts es wireless kein true hd Atmos. Über eine Kabelverbindung Tv an Soundbar sollte aber alles in TrueHD weitergegeben werden

    • Es gibt mittlerweile den AptX Lossless Bluetooth-Standard. Dieser ist aber noch recht frisch und kann auch nur verlustfreie Musik (CD-Qualität) übertragen. Der STandard wurde bisland aber nur für Smartphones angekündigt. Denke über Bluetooth wird man nie die 18 Mbit/s von Dolby TrueHD realisieren können.

  4. Die Soundbar kann ja TrueHD aber nur über HDMI Kabel und nicht über WiFi.

    Man kann den Fernseher auch via WiFi mit der Soundbar verbinden.

  5. Das klingt mir nach einem seltsamen Gerät. Wenn es kein TrueHD-basiertes Dolby Atmos kann, ist es für 4K-Blu-rays nicht wirklich geeignet. Aber es unterstützt dann trotzdem DTS:X? Gibt’s das inzwischen in einer HR- statt MA-basierten Version? Wenn nicht, müsste es ja auch mehr als ausreichende Bandbreite für TrueHD-basiertes Atmos haben.
    Und warum 11.1.4 statt 9.1.6? Hat diese Soundbar wirklich 15.1 Kanäle aber weder DTS: X Pro noch Auro 3D Unterstützung?
    Wirklich ein sehr seltsames Gerät.

    • Hallo.
      Ich interpretiere den Dolby Atmos Update-Absatz eher so, dass diese Soundbar „wireless“ nicht mit den Datenraten von TrueHD umgehen kann.
      Es soll aber wohl über HDMI möglich sein TrueHD Atmos abzuspielen.

      Viele Grüße

      • Stimmt, danke für den Hinweis!
        Dann bedeutet das, dass DD+ basiertes Atmos wirelessly zwischen TV und Soundbar übertragen wird. Das ergibt Sinn.
        Allerdings kann man mit dieser Methode dann DTS:X wohl vergessen. Sie wäre also zum Streamen geeignet, aber nicht für (die meisten) 4K-BDs.
        So ergibt diese Seite der scheinbaren Seltsamkeit Sinn.

        Das mit dem 11.1.4 finde ich allerdings immer noch seltsam.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge