Samsung lädt zum „QLED Gaming Event“ nach Frankfurt – Wir waren dabei

8
Das Samsung QLED Gaming Event war etwas besonderes. Interessante Leute + entspannte Atmosphäre, was will man mehr?
Samsung und Microsoft promoten QLED TVs und Xbox One X
Anzeige

Samsung hat zum „QLED Gaming Event“ nach Frankfurt am Main geladen. Nicht nur die Location, sondern auch die Veranstaltung an sich war etwas besonderes. Zudem haben wir eine kürzlich angekündigte Neuheit von Samsung entdeckt.


Anzeige

„Mal was anderes“, dachte sich auch Samsung und rückte mit seinem „Samsung QLED Gaming Event“ das Thema Gaming das erste mal richtig in den Vordergrund. Für Samsung ist „Zocken“ keine Randerscheinung sondern eine ganz praktische Anwendung für ihre QLED TVs. Wir hatten auf dem Event die Möglichkeit uns selbst in aller Ruhe und in entspannter (wenn auch heißer) Atmosphäre zu genießen. Doch möchten wir einmal kurz auf die Location eingehen.

Samsung Showcase in Frankfurt

Die „Samsung Showcases“ gibt es bislang nur in New York, Paris und in Frankfurt am Main. In der Nähe in „Schwalbach am Taunus“ hat Samsung auch seine Deutschland-Zentrale. Im Samsung Showcase wird auf 4 Etagen alles präsentiert und gefeiert, was die Marke Samsung ausmacht. Von Smarpthones, Tablets, Bildschirme, Fernseher, Waschmaschinen, Kühlschränke uvm. werden hier in Szene gesetzt. Man kann vieles ausprobieren, sehr viel Spaß macht vor allem die VR-Welt im 2. Stock.

Im Samsung Showcase in Frankfurt findet man so ziemlich alles aus dem Universum des koreanischen Herstellers
Im Samsung Showcase in Frankfurt findet man so ziemlich alles aus dem Universum des koreanischen Herstellers

Im Erdgeschoss kann man sein Samsung Smartphone binnen einer Stunde reparieren lassen und passende Accessoires mitnehmen. Ansonsten gibt es keine Verkaufsflächen. Man kann also keinen QLED TV oder Galaxy S9+ mitnehmen, nur ansehen, ausprobieren und vom Fachpersonal erklären lassen. Wer zufällig in Frankfurt ist, sollte den Showcase mal einen Besuch abstatten. An heißen Sommertagen ist allein die Klimaanlage ein guter Grund sich zur Adresse „Zeil 119“ zu begeben. Wir waren übrigens in der „Event Area“ ganz oben im Gebäude untergebracht. Diese wird für zukünftige Veranstaltungen noch komplett erneuert.

Gaming mit QLED und Xbox One X

Samsung und Microsoft haben in den USA eine weitreichende Marketing-Kampagne gestartet. Die Message ist:„QLED und Xbox One X gehören zusammen“. In Deutschland wird diese Kampagne nicht groß gespielt. Das diese beiden Hardware-Komponenten aber ein gutes Team abgeben, davon konnten wir uns selbst überzeugen.

Sang Won Byun, Head of Smart TV & Technical Marketing bei Samsung übernahm die Erklärung der technischen Begriffe, die man für das Event vielleicht im Hinterkopf behalten sollte. 4K und HDR war den meisten natürlich bekannt. Bei „Freesync VRR“, „Game Motion+“ und „Auto Game Mode“ waren doch die ein oder anderen Ohren gefragt.

„Auto Game Mode“ ist die automatische Erkennung einer Konsole und das automatische Umschalten in den entsprechenden Gaming-Modus. Je nach Konsole, werden verschiedene Parameter dazu, oder abgeschalten. „Game Motion+“ ist eine Technologie, die die Bewegtbilddarstellung bei Spielen verbessern soll. Diese kommt aber nur zum Einsatz, wenn die Konsole bzw. der Fernseher kein Freesync 2 oder „Variable Refresh Rate“ (VRR) beherrscht. Letztes ist wohl das interessanteste Feature der QLED Fernseher, welches aktuell auch nur mit einer Xbox One X in Anspruch genommen werden kann. VRR wird aktuell wohl von keinem anderen namhaften TV-Hersteller unterstützt.

Sang-Won Byon verliert ein paar Worte zu den "Unique Features" der Samsung QLED Fernseher
Sang-Won Byon verliert ein paar Worte zu den „Unique Features“ der Samsung QLED Fernseher

Variable Refresh Rate (VRR)

Die Vorteile von VRR sind auf dem ersten Blick zu erkennen. Die Technologie synchronisiert die Bildwiederholungsrate der Konsole mit dem Fernseher, damit immer zur gleichen Zeit das Bild ankommt. Bei normalen TV-Geräten kann es passieren, dass ein Halbbild noch auf dem TV zu sehen ist, während bereits ein neues auf der oberen Bildhälfte ausgespielt wird. Das Bild wird „zerrissen“ auch „Tearing“ genannt. Dieses Phänomen kommt gerne bei schnellen Spielen wie Ego-Shooter und Rennspiele oder bei Kameraschwenks von Action-Adventures vor. Zudem werden Bildruckler verhindert, vorausgesetzt die Bildwiederholungsrate der Konsole bringt nicht komplett ein. Bei den angebotenen Spielen, Forza 7, Cuphead, Assassins Creed und State of Decay 2 konnten wir diesen negativen Effekt nicht beobachten.

Samsung sprach in einer kleinen Challenge den Sportsgeist der Teilnehmer an. Der Teilnehmerkreis war sehr bunt gemischt. Von Twitch-Streamern, über Technik-Bloggern, bis hin zu reinen Youtubern oder Journalisten von Fachzeitschriften war alles vertreten. Ohne allzu striktes Programm, konnte man sich entspannt an die Konsolen setzen, sich mit den Kollegen unterhalten und auch einen kleinen Happen zu sich nehmen. Das Event war bewusst nicht „zu voll“ gepackt und so konnte man sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Q8D Neuheit auf dem Showcase-Floor

Zu unserer Überraschung hat Samsung seinen neuen Q8D QLED TV mit direkter LED Hintergrundbeleuchtung ausgestellt. Das Modell soll das Premium-Segment des 2018 QLED-Lineup weiter ausbauen und eine günstigere, qualitativ hochwertige Benutzererfahrung bieten. Dabei wurden natürlich Abstriche gemacht, die sich dafür aber auch auf den Preis umschlagen. Bis zu 2.200 Euro (Unverbindliche Preisempfehlung) kann man sich gegenüber dem Premium-Modell Q9FN sparen. In einen separaten Beitrag verlieren wir ein paar Worte zum Q8D, z.B. wie viele Dimming-Zonen das Modell hat und worin die Unterschiede zum Q9FN liegen.

Abschluss mit kulinarischem Hochgenuss

Wir haben einen klasse Nachmittag in Frankfurt verbracht. Wir konnten uns etwas mit den Kollegen unterhalten und davon überzeugen, dass die QLED TVs in Gaming-Szenarios ihr Geld wert sind. Das bestätigte übrigens auch das HDTVTest 2018 TV Shootout. Am Ende gab es noch eine zusätzliche Premiere. Unser erster „Five Guys“-Burger. Die beste amerikanische Burgerkette hat die erste Filiale in Frankfurt eröffnet. Großartige Burger mit unglaublich leckeren Fritten (in Erdnussöl ausgebacken). Hat vielleicht nichts mit QLED und Gaming an sich zu tun, war aber das richtige „Soul-Food“ um diesen Nachmittag abzuschließen. Vielen Dank an Samsung für die Einladung.

„Five Guys Burger“ – Kulinarischer Abschluss des „Samsung QLED Gaming“-Events und dieses Beitrages.
Samsung lädt zum „QLED Gaming Event“ nach Frankfurt – Wir waren dabei
3.7 (73.33%) 27 Bewertung[en]

8 KOMMENTARE

  1. Doch schon! Und ist doch auch mal schön was zu lesen wo Samsung nicht runter gemacht wird…
    Sind bestimmt alle See und baden bei dem Wetter!

    • Ich glaube nicht. Denn bei sehr schnellen 11 schlechten Bewertungen gestern haben sie bei der Hitze wohl eher keinen Bock gehabt zu meckern :p.
      Ich bin zufrieden mit meinem Samsung und jedes Model hat seine Macken. Wäre gelogen wenn ein TV perfekt wäre. Den perfekten gibt es nicht. Alle haben ihre vor- wie Nachteile. Meine Meinung.

      • Jep, ich auch! Aber was meinst du mit den schlechten Bewertungen von Gestern?! Kann dir da nicht folgen…
        Welchen Samsung hast du…. Wenn man fragen darf?
        Und das mit dem automatischen erkennen von der Konsole und in dem Spielmodus stellen ist doch aber nichts neues, oder?!
        Das macht mein JS schon seit Jahren.

        • Nein die automatische Erkennung ist kein „Alleinstellungsmerkmal“, ist aber definitiv zu erwähnen. Der Samsung TV passt aber je nach Konsole nochmals die Parameter an, so haben wir es verstanden. Es wird aber keine großen Unterschiede geben ob man eine Xbox ONE X oder PS4 Pro anschließt. Womöglich liegt hier der einzige Unterschied in VRR.

  2. Ist ja mal Interessant! Doch schon soviele Bewertungen (schlechte) und kein Einziger hat was kommentiert, das ist eher selten der Fall 😛 ;).
    Mal im Ernst, ich finde den Beitrag klasse und 5 Sterne^^ von mir 🙂

    • Hm vielleicht interessiert das Thema Zocken allgemein nicht so sehr, oder man kann Samsung nicht leiden. Keine Ahnung. Deswegen gibt es ja die Kommentarfunktion. Wenn einem etwas stört und es gerechtfertigt ist, kann man es ja mitteilen. Vielleicht sieht der Burger nicht appetitlich genug aus. Wer weiß…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here