Samsung The Wall: Micro-LED-Screens kommen für virtuelle Filmstudios zum Einsatz

0
Samsung liefert The Wall nun auch an Filmstudios.
Samsung liefert The Wall nun auch an Filmstudios.

Samsung wird seine Micro-LED-Displays der Reihe The Wall auch an Filmstudios liefern. Ein erster Kunde ist mit CJ ENM gefunden.

Wir hatten ja erst kürzlich darüber berichtet, dass The Wall (2021) nun Geschäftskunden zur Verfügung steht. Die Reihe steht für Micro-LED-Fernsehgeräte, die bis zu 1.000 Zoll Diagonale aufweisen und in unterschiedlichen Formaten und Auflösungen zu haben sind. Samsung hat nun eine recht interessante Partnerschaft bestätigt: Man wird The Wall in Custom-Formaten an die Produktionsfirma CJ ENM in Südkorea liefern. Letztere wollen mit den Displaywänden ein virtuelles Studio errichten.

Sollte euch CJ ENM nichts sagen: Der Vertrieb steckt unter anderem auch hinter dem oscarprämierten „Parasite“. Im südkoreanischen Paju baut man nun mit The Wall (2021) ein virtulles Studio auf. Der oval geformte Hauptbildschirm wird dabei auf satte 20 Meter Durchmesser kommen und 7 Meter hoch sein. Das Konzept ähnelt den Produktionstechniken, die beispielsweise auch schon für „The Mandalorian“ eingesetzt worden sind.

So verzichtet man auf einen Greenscreen und verwendet stattdessen die Micro LEDs als Hintergrund. Laut Samsung und CJ ENM habe das mehrere Vorteile. Zum einen erleichtere des das nachträgliche Compositing, denn es sei wesentlich weniger Feinschliff notwendig. Zum anderen könne man so manch aufwändigen Vor-Ort-Dreh umgehen. Da es zudem einen aufwändigen Aufbau mit mehreren vernetzten Kameras gebe, würden sich auch kreative, neue Wege öffnen.

The Wall eröffnet Filmstudios neue Möglichkeiten

Samsungs The Wall ist da aufgrund der Micro-LED-Technik, die besonders hohe Helligkeiten erlaubt, aber parallel selbstleuchtende Pixel einsetzt, gut geeignet, um solche Hintergrundflächen für Film- und Serienproduktionen zu ermöglichen. Gerade in den Zeiten der Pandemie machten deswegen viele Studios von dieser Technik Gebrauch.

Screens wie The Wall sind für virtuelle Studios nützlich.
Screens wie The Wall sind für virtuelle Studios nützlich.

Laut Samsung sei es zudem je nach Anspruch der Studioinhaber möglich The Wall in unterschiedlichen Formen und Formaten zu installieren. Da hat man also offenbar in der Filmproduktion direkt einen Kundenkreis erschlossen.

QUELLESamsung
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein