Samsungs solarbetriebene Fernbedienung soll 99 Millionen Batterien sparen

12
Nie wieder Batterien wechseln mit der neuen Samsung Solarcell Remote
Nie wieder Batterien wechseln mit der neuen Samsung Solarcell Remote

Samsung goes Green und präsentiert mit der ersten solarbetriebenen Fernbedienung einen wirklich sinnvollen Zusatz für alle TV-Geräte aus 2021. Recycelte Plastikflaschen sind Teil der Remote.

Samsung neue „Solarcell Remote“ stammt definitiv aus der Kategorie „Wieso ist da noch niemand früher drauf gekommen?“. Wie auf dem First Look Event auf der CES 2021 angepriesen, befindet sich Samsung auf der Reise in eine „grüne Richtung“. Wie viel davon wirklich Bestreben nach einer besseren Welt ist und wie viel Marketing darf jeder für sich selbst entscheiden. Fest steht, dass alle neuen TV-Geräte des koreanischen Herstellers, die 2021 in den Handel gelangen, mit einer neuen solarbetriebenen Fernbedienung ausgestattet werden. 

Integrierter Akku via Solar oder USB laden

Die Rückseite der Samsung SolarCell Remote mit eingearbeitetem Solarmodul
Die Rückseite der Samsung SolarCell Remote mit eingearbeitetem Solarmodul

Der integrierte Akku lädt sich, wie der Name schon sagt, mittels Sonnenlicht auf und so entfällt das lästige und ökologisch nicht optimale Wechseln der Batterien. Keine Sorge – auch künstliches Umgebungslicht soll ausreichen, um die Solar Remote zu laden. Geht der Fernbedienung dann doch einmal der Saft aus, kann via USB geladen wreden. Samsung hat ausgerechnet, dass sich so um die 99 Millionen Batterien sparen lassen, wenn man die prognostizierten Verkäufe der nächsten Jahre + 7 Jahre Nutzungsdauer der TV-Geräte zusammenzählt. In einem Technik-Call wurde bestätigt, dass die Remote mit einer Ladung mehrere Monate funktioniert und unter normalen Bedingungen auch nie richtig leer wird. Ob man die Solar Remote auch „nachkaufen“ kann, darüber liegen uns bislang noch keine Informationen vor.

Samsung goes green

Samsung goes Green, auch bei der Produktion von TV-Geräten
Samsung goes Green, auch bei der Produktion von TV-Geräten

Die Solarcell Remote wird übrigens zu einem Anteil von bis zu 24 Prozent aus recycelten Kunststoffen aus wiederverwertbaren Flaschen hergestellt. Doch damit nicht genug, Samsung Electronics und Samsung Display sind bemüht, ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern und die Optimierung der Energieeffizienz bei der Herstellung von TV-Geräten weiter voranzutreiben. So soll z.B. der Stromverbrauch der Produkte weiter sinken und mehr recycelte Materialien zum Einsatz kommen.

Wiederverwertbare Verpackungen

Nachdem bereits ein Großteil der Lifestyle-TVs mit einer wiederverwertbaren Verpackung ausgeliefert werden, sollen auch die NEO QLED-Modelle (ein Großteil davon) mit einfacheren Wellpappkartons ohne farbiger Aufschrift in den Handel gelangen. Die Tinten sind nämlich meist ölbasiert, ein Rohstoff, der auch nicht unendlich zur Verfügung steht. So leistet man einen zusätzlichen „grünen“ Beitrag.

Samsungs Lifestye-TVs werden bereits mit wiederverwertbaren Verpackungen ausgeliefert, die einen gewissen Fun-Faktor mit sich bringen
Samsungs Lifestye-TVs werden bereits mit wiederverwertbaren Verpackungen ausgeliefert, die einen gewissen Fun-Faktor mit sich bringen

12 KOMMENTARE

    • Wenn sie nicht benutzt wird, ist es mir eigentlich egal wie herum sie liegt. Eine Integration auf der Frontseite ist einfach wegen der Funktionstasten nicht möglich. Finde die Funktion trotzdem ganz gut.

  1. Was für ein Schwachsin… Die übliche Augenwischerei. Statt Zink-Kohle/Alkali Batterien Akkus verbauen die sich nicht wirklich recyeln lassen und aufwendig getauscht werden müssen wenn sie verschlissen sind.
    Die Batterien in meiner TV sowie Receiver Fernbedienung halten schon seit über 4 Jahren
    … Und die Geräte werden täglich viel benutzt. Glaube sie werden meinen TV überleben, da die Hintergrundbeleuchtung schon etwas failt.

  2. Jeder Akku verkürzt seine Lebensdauer mit Ladezyklen – beim Aufladen mittels Licht kann ich mir durchaus vorstellen dass es ganz viele Zyklen sein werden. Sobald die Fernbedienung defekt ist muss man sie zum Hersteller schicken: nur der wird nämlich den fest verbauten Akku tauschen können.

  3. Unglaublich diese Idee ist ja voll die Revolution. /rofl

    Sich für sowas feiern lassen.

    Ähm wenn man einfach nur wiederaufladbare Batterien den Fernbedienungen beilegen würde weil die meisten Leute bestimmt ein Batterieladegerät haben, sowas wäre viel sinnvoller.

  4. Ich nehme immer Akkus nachdem der erste Satz Batterien durch ist. Die Batterien brauch eigentlich niemand. Das wäre mal ökologisch.

  5. Ist bzgl. der Situation mit den Ersatzteilen und der immer kürzeren Lebensdauer auf EU Ebene ab 2021 eine neue Vorgabe in Kraft getreten?

  6. Wie wäre es einfach mit längerer Lebensdauer, Reperaturfähigkeit und vorallem längeren Produktzyklen bei technischen Geräten? Das wäre wirklich nachhaltig!

    • Und das ist jetzt kein Schritt zu mehr Nachhaltigkeit?

      @topic nette Idee! Kein Kaufgrund, aber wär doch nett, wenn sich das durchsetzt.

    • Sehe ich genauso! Bekommst nach drei bis vier Jahren schon keine Ersatzteile für TVs….Aber lassen sich für ne Fernbedienung feiern…Idee ist ja nicht schlecht, nur falsch gedacht!

      • Genau, Heuchlerei hoch drei. Wollen dir jedes Jahr einen neuen TV andrehen statt Produktzyklen zu strecken und dann mit echtem technischen Fortschritt zu glänzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein