„Schindlers Liste“ erhält 4K Remaster mit Dolby Vision und kommt erneut ins Kino

3
"Schindlers Liste" bekommt ein hochwertiges 4K Remaster mit Dolby Vision HDR

Steven Spielberg’s Meisterwerk „Schindlers Liste“ wird zum 25. Kino-Jubiläum einem hochwertigen 4K Remaster mit Dolby Vision HDR unterzogen. Der Film wird nochmals in Kinos gezeigt und soll auch digital und physisch verwertet werden.


Anzeige

In den USA und Kanada findet „Schindlers Liste“ (OT: Schindlers List) ab dem 07. Dezember 2018 einen Weg zurück in die Lichtspielhäuser. In Europa wird der 7-fach Oscar-prämierte Film erst Anfang 2019 in die Kinos kommen. Gezeigt wird eine komplett überarbeitete, noch nie gezeigte Version des Films. Das analoge Bildmaterial wurde neu abgescannt und steht in 4K-Auflösung, Dolby Vision HDR und Dolby Atmos (englische Tonspur) bereit.

„Schindlers Liste“ auf 4K Blu-ray?

Nachdem der Film für einen begrenzten Zeitraum in ausgewählten Kinos gezeigt wurde, soll die audiovisuell verbesserte Version in der Video-Zweitverwertung der breiten Masse bereitstehen. Der Film wird dann auf Streaming-Plattformen und als Heimkino-Release auf Disc veröffentlicht. Eine DVD & Blu-ray ist sehr wahrscheinlich. Universal Pictures wird sicherlich auch eine 4K Ultra HD Blu-ray vorbereiten.

Steven Spielberg: „Es ist schwer zu glauben, dass es bereits 25 Jahre her ist, seitdem Schindlers Liste erstmals im Kino gezeigt wurde. Die wahren Geschichten über das Ausmaß und die Tragik des Holocaust dürfen niemals vergessen werden sowie die Moral des Films und die entscheidende Bedeutung dem Hass entgegenzuwirken, der auch heute noch nachhallt. Ich bin geehrt, dass das Publikum die Reise noch einmal auf der großen Leinwand erleben kann.“

Steven Spielberg lehnt „Blutgeld“ ab

„Schindlers Liste“ erzählt die Geschichte des deutschen Oscar Schindler, der rund 1.200 Juden aus Polen und der Tschechoslowakei in seinen Fabriken arbeiten lies und so vor dem Tod in den Konzentrationslagern bewahrte. Der Film gilt als einer der wichtigsten filmischen Werke des 20. Jahrhunderts und ist in seiner Erzählung und Aufmachung wohl einzigartig. Der Film wurde z.B. komplett in Schwarzweiß gedreht. Nur der rote Mantel eines Mädchens durchbricht die eintönige Farbpalette. Die Überarbeitung des Filmmaterials mit High Dynamic Range (HDR) dürfte dem Film noch mehr Dramatik verleihen. Übrigens ein interessanter Fakt: Steven Spielberg nahm für „Schindlers Liste“ keine Bezahlung an. Für ihn wäre es „Blutgeld“ gewesen sich für so ein Projekt bezahlen zu lassen.

Sobald Informationen zum deutschen Kinostart sowie dem digitalen & Video-Release zur Verfügung stehen, werden wir natürlich darüber berichten.

Schindlers Liste 25th Anniversary Trailer:

„Schindlers Liste“ erhält 4K Remaster mit Dolby Vision und kommt erneut ins Kino
5 (100%) 3 Bewertung[en]

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here