Sharp vertreibt weltweit größtes 8K Display mit 120 Zoll Diagonale

6
Das Sharp 8K 120 Zoll Display - hier simuliert in einer Kunstgallerie
Das Sharp 8K 120 Zoll Display - hier simuliert in einer Kunstgallerie

Sharp hat sein neues 8K-Display mit 120-Zoll für den professionellen Einsatz angekündigt. Das 8M-B120C mit UV²A-Technologie liefert sogar 8K-Bilder mit 120Hz.

120 Zoll – 4 Quadratmeter – 33 Millionen Pixel. Das sind die Eckzahlen des 8K-Displays 8M-B120C, das ab sofort bei Sharp und lizenzierten Händlern geordert werden kann. Die Ausmaße des Bildschirmes und dessen Eigenschaften zeigen, dass Sharp mit diesem Modell professionelle Umgebungen in den Fokus nimmt. Das 8K-Display (kein TV, da kein Tuner integriert) soll eine realistische und detailreiche Bilddarstellungen in so ziemlich jeder Umgebungssituation liefern. Sharp nennt als Beispiel die Medizinbranche, Flugsicherungen, die Börse oder Ausstellungs- und Verkaufsräume – überall, wo es Detailtreue und Präzision ankommt.

2048 Dimming Zonen – 1.000 cd/m² (max)

Der Sharp 8M-B120C im Showroom eines Premium-Autohändlers
Der Sharp 8M-B120C im Showroom eines Premium-Autohändlers

Der LCD-Screen nutzt Sharps UV²A-Technologie, die die Bildqualität und Energieeigenschaften des Displays verbessern. Die Flüssigkristalle des LCD-Displays richten sich dabei an dem Einfallwinkel der natürlichen Lichtquelle aus, um jederzeit bestmögliche Kontraste und einen breiten Betrachtungswinkel zu gewährleisten. Parallel dazu liefert das Display eine hohe Lichtdurchlässigkeit und liefert im Durchschnitt 600 cd/m² mit Spitzenlichtern von bis zu 1.000 cd/m². Auf 120 Zoll ist das eine beachtliche Leistung. 2.048 dimmbare Zonen sorgen darüber hinaus für breite Kontraste (3.500:1) und gute Schwarzwerte. Auch HDR ist mit an Bord, laut Datenblatt wird HLG (Hybrid-Log Gamma) und PQ (HDR10) unterstützt und kann nativ über das 10-bit-Panel dargestellt werden.

8K mit 120Hz dank „Frame-Doubling“

Ein dickes Ding: Der Sharp 8K 120 Zoll Bildschirm wiegt über 180 kg
Ein dickes Ding: Der Sharp 8K 120 Zoll Bildschirm wiegt über 180 kg

Die vierfache 4K (3.840 x 2.160) Auflösung auf 120-Zoll bringt auch so seine Tücken mit sich. Bewegte Inhalte in nativer 8K-Auflösung (7.680 x 4.320) können bei schnellen Bewegungen (z.B. Kameraschwenks) schnell ins Stottern geraten. Eigentlich sind 8K-Displays aufgrund ihrer HDMI 2.1-Schnittstelle auf 8K@60Hz beschränkt, mit den „Frame-Doubler“ wird die Bildwiederholungsrate auf 120Hz bzw. 120 Bilder pro Sekunde angehoben um auch actionreichen Content ruckelfrei darstellen zu können. Im Grunde genommen wird es sich hierbei um eine Zwischenbildberechnung handeln.

HDMI 2.1 mit 48 Gbit/s

Über vier HDMI 2.0a-Anschlüsse können unterschiedliche Bildsignale parallel auf dem 120-Zoll-Behemoth dargestellt werden, oder man nutzt die integrierte HDMI 2.1 Schnittstelle mit der Unterstützung der vollen 48 Gbit/s-Bandbreite. Vier integrierte 10 Watt sowie zwei 15 Watt Lautsprecher runden die Ausstattung des 8M-B120C ab.

Das 8K Display im 16:9-Format wiegt übrigens um die 180kg und soll über 200.000 Euro kosten. Da loben wir uns doch die etwas kleineren 8K-Fernseher von Samsung und co. die in 75 und 85 Zoll noch recht bezahlbar sind.

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

6 KOMMENTARE

  1. Hallo

    das ist bestimmt ein Modell von Sharp selbst, gell?

    Wenn ich die Wand bis zum Nachbar verlängere dann passt er Schade dass bei anderen Sharp nur der Name Sharp draufsteht. In meinem TV ist ein Panel von Sharp.

    • Da gibt es sicherlich einen anständigen Power-Beton-3-Komponenten-Spreizdübel von Fischer. Ich würde nicht jetzt schon aufgeben. Gib der Wand eine Chance.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein