Sky Stream: Mediaplayer ermöglicht 4K und HDR beim Pay-TV-Anbieter

In Großbritannien veröffentlicht Sky mit Sky Stream einen neuen Streaming-Player, der auch für 4K und HDR beim Pay-TV-Anbieter gerüstet ist.

Erscheinen soll Sky Stream, ehemals als Sky Stream Puck bekannt, am 18. Oktober 2022 im Vereinigten Königreich. Es handelt sich hier um eine Ergänzung zu Sky Glass, denn die Benutzeroberfläche und Funktionalität ist sehr ähnlich. Nur lässt sich Sky Stream eben letzten Endes an allen Fernsehgeräten anschließen, da es sich um einen Standalone-Mediaplayer wie die Amazon Fire TV handelt.

Sky Stream setzt zur Nutzung der Inhalte freilich ein Abonnement voraus – in Großbritannien zahlen Kunden einmalig für den Erhalt des Mediaplayers dabei 39,95 Pfund bzw. 20 Pfund, wenn ein Vertrag über 18 Monate abgeschlossen wird. Abonnements starten dann ab 26 Pfund pro Monat für ein Abonnement für 18 Monate oder 29 Pfund, wenn nur für 31 Tage gebucht wird.

Sky Glass erreicht den deutschen Markt erst 2023.
Sky Glass erreicht den deutschen Markt erst 2023.

Die genannten Abonnements beinhalten dann Sky Ultimate TV sowie Netflix in der Basis-Stufe. Weitere Kanäle wie Sky Sports, Sky Cinema, BT Sport, 4K und Dolby Atmos kosten einen Aufpreis. Immerhin ist man da aber dann technisch schon einmal auf einem guten Level angelangt, denn es wird kein Sky-Receiver mehr benötigt, um das Pay-TV-Angebot in 4K mit HDR zu beanspruchen. Zumal via Sky Stream auch andere Dienste wie Apple TV+, Disney+ oder Amazon Prime Video nutzbar sind – Abonnements vorausgesetzt.

Sky Stream: Noch keine Pläne für Deutschland

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass Sky Glass in Großbritannien mit erheblichen technischen Problemen gestartet ist und daher in Deutschland auch erst 2023 auf den Markt kommen soll. Zu Sky Stream liegen daher dann auch noch gar keine Angaben zu einem Launch in unseren Breitengraden vor. Sicherlich würde mancher Nutzer lieber den Mediaplayer einspannen, als sich bei WOW mit niedrigerer Auflösung zu begnügen oder auf einen Sky-Q-Receiver angewiesen zu sein.

QuelleSky
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

2 Kommentare
  1. Also WOW ist wirklich eine absolute Katastrophe was Bedienung und Qualität angeht.
    Ich hab House Of The Dragon abgebrochen und werde auf die UHD Blu-Ray warten, bis ich weiterschaue.
    Amazon Prime mit Rings Of Power und Disney Plus mit Andor machen da einen weitaus besseren Job.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge