Sony plant Spiel-Abonnement ähnlich „Xbox Game Pass“ für 2022

6
Kostenloses Anspielen wird auf der PS5 möglich.
Sony bereitet ein neues Spiele-Abo für die PlayStation 4 und PlayStation 5 vor

Laut Quellen arbeitet Sony Interactive Entertainment an einem Spiel-Abonnement für die PlayStation 4/5 Konsolen ähnlich dem „Xbox Game Pass“. Sony will „PlayStation Plus Unlimited“ bereits im Frühjahr 2022 vorstellen. 

Sony möchte seine Angebote „PlayStation Plus“ und „PlayStation Now“ angeblich unter einem Angebot zusammenfassen. Das Abonnement, welches laut Bericht des Nachrichtenmagazins Bloomberg intern unter dem Namen „Spartacus“ ausgearbeitet wird, soll Besitzern der PS4 und PS5 Konsolen zur Verfügung gestellt werden. Ob auch über andere Geräte auf den Service zugegriffen werden kann, z.B. via Sony Bravia Smart TV, ist noch nicht bekannt. Laut Quelle möchte Sony auch mehr Ressourcen in den Bereich Cloud-Gaming stecken, ein Segment in dem Mitbewerber Microsoft derzeit die Nase vorn hat (wird über die eigene Azure Cloud abgebildet).

Sony „Game-Abonnement“ mit drei Stufen

PlayStation Plus Collection: Gratis-PS4-Games für Plus-Mitglieder (auf PS4 & PS5)
Die PlayStation Plus Collection bietet gratis-PS4-Games für Plus-Mitglieder (auf PS4 & PS5)

Angeblich wird das PlayStation Now-Angebot komplett eingestampft. Womöglich behält man das PlayStation Plus-Branding, unterteilt dieses jedoch in drei Stufen. Die Erste soll dem derzeitigen PlayStation Plus-Angebot gleichen und erlaubt dem Nutzer somit Online-Gaming und versorgt den Nutzer monatlich mit ausgewählten Gratis-Spielen. Die zweite Stufe (natürlich teurer) soll eine große Auswahl an PlayStation 4-Spielen hinzufügen. Später folgen dann auch Titel aus dem PlayStation 5-Portfolio. Die letzte Stufe fügt dann Cloud-Gaming hinzu, ausführliche Demos neuer Spiele sowie Spieleklassiker der PS1, PS2, PS3 und sogar PlayStation Portable.

PlayStation Game-Streaming für unterwegs?

Die Meldung passt auch mehr oder weniger zu den jüngsten Entdeckungen aus der internationalen Patentdatenbank. Sony hat vor kurzem einen an den DualSense angelehnten Controller für Smartphones angemeldet, bei dem das mobile Endgerät als Bildschirm in die Mitte „eingeklippt“ werden kann. Vielleicht kann man PS4/PS5-Spiele auch bald in hervorragender Streaming-Qualität via 5G unterwegs genießen.

Das Patent zeigt einen "geteilten" Dualsense Controller mit einer Aussparung für ein Smartphone
Das Patent zeigt einen „geteilten“ Dualsense Controller mit einer Aussparung für ein Smartphone || Bild: Sony

Xbox Game Pass bereits profitabel

Ein Abonnement für Videospiele, welches auch neuste Veröffentlichungen beinhaltet, war vor einigen Jahren unvorstellbar. Sony Interactive Entertainment verurteilte fast den Xbox Game Pass, da man sich nicht vorstellen könne, First-Party-Spiele, die gerne mal 100 Millionen US-Dollar oder mehr in der Entwicklung kosten, innerhalb eines Abonnements gratis anzubieten. Microsoft hat jedoch „bewiesen“, dass ein solches Vertriebsmodell nicht nur für den Konsolenhersteller, sondern angeblich auch für die Spielentwickler profitabel sein kann. Das Abo beinhaltet über 100 kostenlose Spiele, unter anderem von großen Entwicklern wie Electronics Arts (EA) und am 8. Dezember 2021 erscheint die Vollversion von „Halo: Infinite“ innerhalb des „Xbox Game Pass“ ohne zusätzliche Kosten.

Xbox Konsole bietet derzeit besseren Feature-Umfang

Lassen wir die Spielauswahl außen vor (ist zum größten Teil auch Geschmackssache) bietet die Xbox Series X/S aktuell das bessere Gesamtpaket an Features. Angefangen mit dem Xbox Game Pass, über das kürzlich freigeschaltete Cloud Gaming (Beta), bis hin zu den technischen Fähigkeiten. Die Konsole unterstützte von Tag 1 ab 4K Gaming mit 120Hz inkl. HDR, ALLM (Auto Low Latency Mode) und VRR (Variable Refresh Rate). Zudem bieten die Konsolen Support für die etablierten Standards Dolby Atmos (3D Sound) und Dolby Vision. Letzteres sogar bei Spielen mit bis zu 4K@120Hz. Einzig die teuren Speichererweitungs-Karten trüben etwas das Gesamtbild. Dafür konnte der Speicher ebenfalls ab dem ersten Tag erweitert werden. Die PlayStation 5 kann erst seit September 2021 mit kompatiblen M.2 SSD-Festplatten aufgerüstet werden.

QUELLEbloomberg.com
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

6 KOMMENTARE

  1. Habe im Moment meine XBOX Series X Halo Edition. Habe meine Series S privat verkauft. Bin froh nun ein Laufwerk zu haben. Konnte so z.B. beim Black Week im Media Markt vor Ort das neueste Crash Bandicoot für nur 15 € kaufen. So bin ich nun nicht nur auf Angebote im Microsoft Store angewiesen.

    Der Game Pass ist aber eine super Sache. EA Spiele oder Forza Horizon 5 ohne Aufpreis. Wenn mal eine PS5 Pro oder allgemein eine neue Version der 5er kommen sollte, z.B. bessere Verarbeitung des Gehäuses usw. freue ich mich auch noch über eine neue Sony Konsole. Bis dahin reicht mir meine PS4 (erste Version sogar) noch aus. Aber Cloud Gaming könnte da ja die PS4 wieder etwas interessanter machen. Habe eine 200er Mbit Leitung und da sollte Cloud Gaming nichts im Wege stehen. 🙂

    • Ich denke Cloud-Gaming wird auf der stationären Konsole vielleicht eher vorteilhaft sein, wenn man ein Spiel ausprobieren möchte, ohne sich Gigabite an Daten herunterladen zu müssen. Oder für unterwegs. Ansonsten werden die meisten eine Festinstallation bevorzugen. Leider sind die meisten Haushalte nicht so gut ausgestattet wie deiner. 200 Mbit/s ist leider nicht die Regel =(

      • Wohne in der Stadt und glücklicher Weise bieten die seit einigen Jahren eigenes Internet an. Obwohl es ein Altbau mit mehreren Mietparteien ist, konnte man Anfang des Jahres mit einer neuen Technik alte Leitungen mit Glasfaser Qualität auf Satelliten Technik basierend ausstatten. Das ganze ohne Kosten für uns Nutzer. War auch ein Versuch, da sich das Gebäude als „Testobjekt“ gut eignete. Ich könnte sogar 1000 Mbit/s bekommen. Aber das kotet dann 90 € monatlich und ist für einen Singel Haushalt wohl kaum nötig. Bekam bis vor kurzem von 200 immer so 180/190 rein. Seit ner Woche 220/230 Mbit/s. Vermute die haben ein neues Fern Update auf das Gerät im Keller aufgespielt. Egal ich bin zufrieden. Cloud Gaming ist natürlich nur für Personen mit einer hohen und konstanten Leitung interessant. Ich bevorzuge auch lieber den Download direkt auf die Konsole.

        • Da kannst du auch voll zufrieden sein. Ich denke mir immer wieder, eine schnelle Internetleitung von 100Mbit/s benötigt man im Prinzip derzeit nur zur Installation von Games und Updates. Streaming, Online-Gaming, im Internet surfen usw. funktioniert damit ja ohne Probleme. Ganz früher brauchte man sein schnelles Internet ja für Napster und anderes Download-Gedöns.

          • Man braucht vor allem schnelles Internet wenn man mehrere Personen im Haushalt hat wie zb bei größeren Familien oder auch WG´s.

            • Zumindest meine XBOX lädt Spiele mit 170 bis 190 Mbit/s herunter. Da geht mein Internet dann auf teils unter 20 Mbit/s herunter. Da ist dann z.B. bei Apple 4k TV oft nichts mehr mit Film schauen. Scheinbar nimmt die XBOX alles an Geschwindigkeit, was sie bekommt. Will ja nicht meckern. Ein Spiel mit 50 bis 60 GB ist da meist in 30 Minuten fertig. 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein