Sony UBP-X500: Neuer 4K HDR Blu-ray Player zum günstigen Preis

8
Der UBP-X500 eröffnet Sonys 4K Player Lineup
Der UBP-X500 eröffnet Sonys 4K Player Lineup

Sony präsentiert mit dem UBP-X500 einen neuen 4K HDR Blu-ray Player für Einsteiger zu einem günstigen Einstiegspreis. Der UBP-X500 soll bereits ab August 2018 für 200 Euro (UVP) in den Handel kommen. 


Anzeige

Sony präsentiert bereits vor dem Start der IFA 2018 in Berlin sein neues 4K-Lineup. Nach der Ankündigung der neuen „Master Series“ 4K Fernseher ZF9 und AF9, gibt es mit dem UBP-X500 auch Zuwachs bei den Abspielgeräten. Das Modell unterstützt die wichtigsten Features für die Wiedergabe von 4K HDR Blu-ray-Discs, richtet sich mit seiner Ausstattung und Preis jedoch eher an die UHD-Einsteiger.

Der Player unterstützt 4K UHD Blu-Ray Discs mit HDR10 (kein Dolby Vision), Dolby Atmos und DTS:X. Auch 3D Blu-rays, Blu-rays, DVDs, SA-CDs und CDs werden vom Laufwerk problemlos eingelesen. DVDs und Blu-rays können über den Upscaler auf 4K-Niveau mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde gehoben werden. Die letztendliche Bildqualität hängt aber natürlich vom Quellmaterial ab. Interessanter ist auch der HDR/SDR Umwandler, der TV-Geräten ohne HDR-Unterstützung eine lebendigere visuelle Darstellung spendiert.

Das Design des UBP-X500 lehnt sich am "großen Bruder" UBP-X700 an
Das Design des UBP-X500 lehnt sich am „großen Bruder“ UBP-X700 an

Media-Player & 4K Streaming

Über den USB-Anschluss an der Front oder das Netzwerk (LAN oder WLAN), lassen unterschiedlichste Audio- und Videodateien über den internen Media Player wiedergeben. Einen Hinweis zu den unterstützen Streaming-Anbietern lässt sich nicht aus der Produktbeschreibung entnehmen. Wir vermuten jedoch, dass Youtube, Netflix und Amazon Prime Video wie bei den Vorgänger-Modellen mit an Bord ist. 

Auf der Rückseite des UBP-X500 gibt es nur einen LAN (Ethernet-Port), einen HDMI-Ausgang sowie einen Stromanschluss
Auf der Rückseite des UBP-X500 gibt es nur einen LAN (Ethernet-Port), einen HDMI-Ausgang sowie einen Stromanschluss

Kein Twin-HDMI

Damit der günstige Preis des UBP-X500 realisiert (oder gerechtfertigt) werden kann, macht Sony noch Abstriche bei der Hardware. Auf der Rückseite des Players findet man nur einen HDMI-Ausgang (Version 2.0 mit HDCP 2.2) wieder. Die „großen Brüder“ UBP-X700 und UBP-X800 verfügen noch über zwei HDMI-Ausgänge die Audio- und Videosignal trennen und damit „Signalrauschen“ verhindern sollen.

Wer keinen 4K Fernseher mit Dolby Vision HDR besitzt und auch keine Heimkinoanlage im Einsatz hat, der sollte den UBP-X500 im Auge behalten. Der UVP von 199,90 Euro wird hoffentlich bald unterboten, da der UBP-X700 mit Dolby Vision und Twin-HDMI-Ausgang online bereits zu diesem Preis erhältlich ist. Noch in diesem Monat soll das neue Modell in Online-Shops und Technik-Fachmärkten auftauchen.

Sony UBP-X500: Neuer 4K HDR Blu-ray Player zum günstigen Preis
3.3 (66%) 10 Bewertung[en]

8 KOMMENTARE

  1. Signalrauschen?! Bei einem verschlüsselten Digitalsignal?
    Der 2. Anschluss ist doch eher um ältere Heimkino-Reviever noch nutzen zu können.

      • Kein HDCP 2.2 😉 Somit kann man den 4K Player nicht mit dem Verstärker dazwischen am 4K Fernseher betreiben: 1x Audio zum Verstärker, 1x Video mit HDCP 2.2 zum Fernseher (sonst bekommt man kein 4K Bild).

        • Du meinst, Ältere haben kein HDCP 2.2? Das ergibt im Prinzip Sinn. Auffällig ist nur, dass der X-500 anscheinend alle 2D- und 3D-Soundformate in Stereo konvertiert, (Siehe mein Beitrag unten).
          Beim X-700 sieht das unter https://www.sony.co.uk/electronics/blu-ray-disc-players/ubp-x700/specifications ganz anders aus:

          „Dolby
          Dolby Atmos®(bitstream out)/Dolby® TrueHD decoding (7.1Ch)
          dts
          DTS:X™(bitstream out)/DTS decoding (7.1ch)“

          Der macht aus den 3D-Soundformaten Bitstreams, wie sich das gehört. Die Frage ist jetzt, ob der Unterschied wirklich nichts mit der Anzahl der HDMI-Ausgänge zu tun hat.

  2. Laut den Spezifikationen auf der britischen Sony-Website, https://www.sony.co.uk/electronics/blu-ray-disc-players/ubp-x500/specifications kann dieser Player:

    „DOLBY
    Dolby Atmos / Dolby True HD decoding (2ch)
    DTS
    DTS decoding (2ch)“

    Das heißt, er kann Dolby Atmos und DTS-Formate in Stereosound umwandeln, wie jeder andere Player auch. Ich würde das nicht Dolby Atmos und DTS:X Unterstützen nennen. Ich meine, kann ein Player ohne zweiten HDMI-Anschluss überhaupt diese 3D-Soundformate übertragen?

  3. Das upscalen machen doch alle 4K Blu Rays. Oder senden sie das Signal in 1080p und lassen den Fernseher es hochskalieren? Also zumindest beim Lg 970 sah es nach einem Blu Ray Player upscaling aus….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here