Sony veröffentlicht „4K Blu-ray Movie Essentials“ für die PlayStation 5

9
PS5 4K Movie Essentials 4K Blu-ray
Die Auswahl der "PS5 4K Movie Essentials" dürfte jetzt nicht wirklich überzeugen

Sony Pictures Home Entertainment veröffentlicht in den USA 11 Filme in einer neuen „PS5 4K Movie Essentials“-Reihe. Dabei handelt es sich um bereits auf 4K Blu-ray erhältliche Titel mit geändertem Artwork. 

Da haben sich die „Kreativen“ von Sony Pictures (Film) und Sony Interactive Entertainment (PS5) mal etwas ganz tolles ausgedacht. 11 Filme mit geändertem Artwork sollen Besitzern einer PlayStation 5 die Vorzüge des integrierten 4K Blu-ray-Laufwerks näher bringen. Dabei handelt es sich wie nicht anders zu erwarten alles um Filmtitel, wie von Sony vertrieben werden. Wir finden die Aktion jedoch aus mehreren Gründen „etwas Banane“.

Von „Ananas Express“ bis „Zombieland“

Beginnen wir bei der Filmauswahl. Wenn wir „Essentials“ lesen, dann denken wir automatisch an die „Créme de la Créme“ der Unterhaltung. Während Filme wie „Baby Driver“, „Bad Boys For Life“ oder „Spider-Man: Farm From Home“ definitiv sehenswert sind, kann man „Der Ananas-Express“, „Bloodshot“ oder „Venom“ sicherlich überspringen. Egal ob audiovisuell oder inhaltlich, die ersten 11 Titel der „PS5 4K Movie Essentials“ weisen zum Teil große Mängel auf. Dann sind wir uns immer noch nicht sicher, ob die Filme auch mit dem vollen Feature-Umfang dargestellt werden können. Einige Titel wie Baby Driver oder Bad Boys For Life kommen mit einem 3D-Soundtrack in Dolby Atmos oder DTS:X daher. Beides Standards, deren Unterstützung Sony Interactive Entertainment für die PS5 weder bestätigt noch dementiert hat.

Ebenfalls unklar, ob neben dem erweiterten Dynamikumfang in HDR10 auch Dolby Vision HDR wiedergegeben werden kann. „Spider-Man: Far From Home“ und „Venom“ bieten neben HDR10 zusätzlich das dynamische HDR-Format an. Und zuletzt greift Sony Pictures Home Entertainment bei diesen angealterten Titel nochmals voll zu. In den USA werden die PS5-Essentials für 30.99 US-Dollar angeboten. Da stellt sich doch wirklich die Frage, ob man die HD-Blu-ray bei den Essentials nicht weglassen und einen fairen Preis machen könnte.

Neue Cover suggerieren „PS5 Only“

Das überarbeitete Hexagon-Design der ursprünglichen Cover wirkt frisch, ist am Ende jedoch Geschmackssache. Schlimmer finden wir, dass die an der Oberseite der Disc angebrachte Banderole suggeriert, dass diese Disc nur auf einer PlayStation 5 wiedergegeben werden kann. Auch dieser Schritt geht in Richtung „eigenes Süppchen“. Im Prinzip ergibt es Sinn, das 4K Blu-ray Laufwerk der PS5 auch mit Filmen zu bewerben. Jedoch bezweifeln wir, dass sich Neulinge mit dieser Filmauswahl vom neuen Disc-Format überzeugen lassen – als kostenlose Beilage (Bundle-Aktionen) wären die Titel womöglich noch OK. Ob und wann die PS5 Essentials in Deutschland erscheinen ist bislang nicht kommuniziert. Was haltet ihr von der „PS5 x 4K Blu-ray“-Aktion von Sony?

9 KOMMENTARE

  1. Hoher Preis und dann noch ein spezielles Playstation Cover. Wer soll das kaufen? Die Preise müssen runter, dann kann sich 4K Blu-Ray durch die Playstation auch etablieren. Ein bisschen das Cover verschandeln, wird sicher nicht den Absatz fördern. Das erinnert an diese DVDs mit Sky Store Cover. Sammlerwert gleich Null.

  2. Die PS2 und die PS3 Konsolen haben damals die DVD bzw Blu Ray Medien von Beginn an etabliert. Das 4K Laufwerk in der PS5 kommt gefühlt eine halbe Generation zu spät. Wie auch immer. Diese Aktion jetzt spricht auf jeden Fall für Sony’s Engagement optische Medien relevant zu halten.
    Klar, nicht jeder Gamer ist Filmliebhaber und umgekehrt. Aber die Schnittmenge ist doch sehr groß.
    Im Übrigen. Wäre schön wenn Underworld auch hierzulande in 4K veröffentlicht wird.

  3. Atmos und DTS:X werden doch eh via Bitstream weitergegeben.
    Wäre mir neu, dass das Quellgerät dafür Support haben muss,
    da der Player ja im endeffekt nur die Tonspur weiterreicht.

    Dolby Vision ist da schon interessanter.

    • Bei der Xbox One ging Bitstream-Output bei Blu-Rays erst über 3 Jahre nach Launch. Aber mittlerweile sollte man das in der Tat erwarten können, zumal PS3 (mal von der FAT abgesehen, die konnte das aufgrund des verwendeten HDMI Chipsatzes nicht) und PS4 das bereits konnten.

      Dolby Vision ist echt die große Frage, vermutlich wird einem Sony dafür die eigenen UHD Player verkaufen wollen (die das nichtmal automatisch aktivieren können…)

      • Haha, ja das mit dem automatischen Aktivieren von DV ist auch lustig. Naja, bei UB824 regelt das sowieso alles für mich. Von daher ist es für mich nicht von größerer Relevanz, ob die PS5 nun Support für den Kram hat.

        • UB824 hab ich auch klasse Gerät! Von daher sehe ich das auch ganz entspannt ob die XSX oder PS5 nun DV kann oder nicht, aber für viele ist es sicherlich relevant wenn die Konsole das einzige Gerät im Haushalt ist was Blu-Rays abspielen kann. Und mit Formatunterstützung hat Sony in letzter Zeit leider nicht so geglänzt, sei es CDs bei der PS4 oder UHDs bei der PS4 pro…

        • Fehlt somit leider auch Dolby Vision gaming wie auf der XBox, glaube nicht, daß der User darauf verzichten würde. Aber so fallen Lizenzgebühren für Sony weg.

  4. Ich teile die Kritikpunkte, insbesondere dass Sony Titel mit Formaten bewirbt, die für die PS5 noch nicht mal bestätigt sind (auch wenn ich es für extrem unwahrscheinlich halte, dass Sony Standards wie Atmos und Dolby Vision nicht unterstützt).

    Aber: Es kann uns doch nur recht sein, dass Sony wieder Aufmerksamkeit auf unser Nischenformat lenkt, wenn auch, wie so oft bei Sony, unglücklich in der Umsetzung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein