Spotify Platinum: Neuer HiFi-Plan könnte früher als erwartet eintreffen

Der Start eines neuen Spotify Premium-Abonnements steht uns wohl kurz bevor. Der HiFi-Plan liefert nicht nur Musik in Studio-Sound-Qualität, sondern auch zusätzliche Features und Vorteile. 

Es wurde schon länger gemunkelt, dass Spotify ein Premium-HiFi-Abonnement auf den Weg bringen möchte. Dieses unterscheidet sich im Vergleich zum Basis-Abonnement (sowie dem Free-Abo) vorrangig durch die bessere Audioqualität, welche Mitbewerber wie Apple Music, Amazon Music HD, Deezer, TIDAL usw. bereits seit längerer Zeit anbieten. Spotify ist mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent einer der beliebtesten Musikstreaming-Anbieter weltweit. Jedoch verliert Spotify stetig Nutzer an die Mitbewerber. Vor allem Apple Music und Amazon Music konnten in den letzten Jahren neue Nutzer akquirieren und sichern sich damit je zwischen 13 und 15 Prozent des Gesamtmarktes.

Mitbewerber sind besser aufgestellt

Die Abwanderung der Nutzer von Spotify könnte auch damit zu tun haben, dass die Mitbewerber seit längerer Zeit höhere Qualitätsstufen anbieten inkl. Dolby Atmos und 360 Reality Audio. Diese Formate werden mittlerweile von vielen Kopfhörern unterstützt, z.B. von den beliebten Apple AirPods. Wer in hochwertigen 3D-Sound abtauchen möchte, oder einfach nur eine verlustfreie HiFi-Audiowiedergabe in Stereo-Sound bevorzugt, dem bleibt derzeit nichts anderes übrig, als zu einem Mitbewerber von Spotify zu wechseln.

Spotify Platinum ist wohl noch in der „Findungsphase“

Das erste Lebenszeichen von „Spotify Premium“ erreicht uns über Reddit. Ein Nutzer bekam nach seiner Kündigung von Spotify (und Wechsel zu Apple Music) eine Umfrage zugeschickt, ob er in den nächsten 30 Tagen mit einem der nachfolgenden Abo-Pläne zurückkehren würde. Dabei wurde bereits die Platinum-Variante mit „HiFi“ und „Studio Sound“ für 19.99 $US pro Monat aufgelistet:

Links die Umfrage zu Spotify Premium mit HiFi-Sound in der Auswahl. Rechts eine weitere Umfrage mit einem alternativen Preisangebot für 24.99 $US
Links die Umfrage zu Spotify Premium mit HiFi-Sound in der Auswahl. Rechts eine weitere Umfrage mit einem alternativen Preisangebot für 24.99 $US

Ein weiterer Nutzer hat eine ähnliche Umfrage zugesendet bekommen. Hier experimentierte Spotify anscheinend noch mit dem Preis. Der Bestandskunde des Premium-Abonnements hätte das neue Platinum-Angebot für einen Monat kostenlos testen können, danach hätte sich der Preis um 14.99 $US auf insgesamt 24.99 $US erhöht. Mit fast 25 Dollar würde Spotify die Markentreue seiner Nutzer definitiv bis ans äußerste ausreizen, selbst wenn dieser dafür neue Features und zusätzliche Vorteile genießt.

Details zu Features und Audioqualität fehlen

Wie wir dem obigen Screenshot entnehmen können, umfassen die Vorteile „HiFi“ und „Studio Sound“ (wahrscheinlich eine Form von proprietärem 3D- oder Surround-Sound), einen Kopfhörer-Tuner-Modus und andere Funktionen namens Audio Insights, Library Pro, Playlist Pro sowie Zugriff auf Podcasts mit begrenzter Werbung. Leider lässt sich aus den Screenshots nicht genau entnehmen, welche Vorteile genau „Library Pro“ und „Playlist Pro“ bieten und welche Qualität die „HiFi“-Audiodateien bieten. TIDAL und Amazon Music bieten Musikstücke zum Teil als FLAC-Dateien mit 24-Bit und einer Abtastfrequenz von 192 kHz an. Spotify müsste auf jeden Fall mit den Mitbewerbern gleichziehen, um eine weitere Abwanderung zu stoppen.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

6 Kommentare
  1. musiktechnisch hat Spotify so extrem meinen Horizont erweitert (hätten andere Anbieter wohl auch, aber Spotify war meine erste Wahl), unglaublich, was mir alles entgangen wäre ohne diesen Dienst.
    Es gibt unheimlich viel gute Musik da draußen, Musik die mir Radio konsequent vorenthalten hat… endlich nicht mehr das Opfer eines Musikredakteurs sein oder das nervige gelaber der Moderation.

  2. Dominic, hast du eine Quelle dafür, dass Spotify (absolut) Kunden verliert? Meines Wissens konnten die auch dieses Jahr bisher ihre Nutzerzahlen weiter steigern. Oder geht es nur um relative Marktanteile?

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge